Der Fall Collini - Blu-ray

Blu-ray Start: 02.10.2019
Digital VoD: 26.09.2019
FSK: 12 - Laufzeit: 123 min

Der Fall Collini Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 9,99 € jetzt kaufen
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Anwalt Caspar Leinen (Elyas M‘Barek) gerät über eine Pflichtverteidigung an einen spektakulären Fall: Über 30 Jahre lang hat der 70jährige Italiener Fabrizio Collini (Franco Nero) unbescholten in Deutschland gearbeitet und dann tötet er anscheinend grundlos den angesehenen Großindustriellen Hans Meyer (Manfred Zapatka) in dessen Berliner Hotelsuite. Für Caspar steht weit mehr auf dem Spiel als sein erster großer Fall als Strafverteidiger. Das Opfer ist der Großvater seiner Jugendliebe Johanna (Alexandra Maria Lara) und war wie ein Ersatzvater für Caspar. Zudem hat er mit der Strafverteidiger-Legende Richard Mattinger (Heiner Lauterbach) einen Gegner, der ihm haushoch überlegen scheint. Caspar muss herausfinden, warum Collini ausgerechnet einen vorbildlichen Menschen wie Meyer ermordet hat. Auch das öffentliche Interesse an dem Fall ist immens, doch Collini schweigt beharrlich zu seinem Motiv. Als Caspar gegen alle Widerstände immer tiefer in den Fall eintaucht, wird er nicht nur mit seiner eigenen Vergangenheit konfrontiert, sondern stößt auf einen der größten Justizskandale der deutschen Geschichte und eine Wahrheit, von der niemand wissen will.

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Universal Pictures / Constantin Film
Tonformate:
DTS-HD 5.1 (Deutsch)
Untertitel:
Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch
Bildformat: 16:9 Widescreen (2.39:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
Making-of (ca. 4 Min.)
Interviews (25 Min.)

Video on demand - Der Fall Collini

DVD und Blu-ray | Der Fall Collini

Blu-ray
Der Fall Collini Der Fall Collini
Blu-ray Start:
02.10.2019
FSK: 12 - Laufzeit: 123 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
Der Fall Collini Der Fall Collini
DVD Start:
02.10.2019
FSK: 12 - Laufzeit: 118 min.

Blu-ray Kritik - Der Fall Collini

Blu-ray Wertung:
Film: | 9/10
Bild: | 8/10
Ton: | 7/10
Extras: | 1/10
Gesamt: | 8/10


„Der Fall Collini“, so heißt die neue Romanverfilmung von Regisseur Marco Kreuzpaintner, der mit „Krabat“ und „Stadtlandliebe“ eher durch schlechte Presse von sich reden gemacht hat. Nun könnte der große Wurf für ihn gekommen sein; er nimmt sich dem Stoff von Kultautor Ferdinand von Schirach („Terror“) an und verwandelt ihn in ein packendes Justizdrama, welches ganz offenkundig in der deutschen Geschichte verankert ist.

Es geht um den frisch gebackenen Anwalt Caspar Leinen (Elyas M‘Barek, „Who Am I“), der gerade seinen ersten Fall als Pflichtverteidiger angenommen hat. Es folgt ein großer Schock als er herausfindet, dass das Mordopfer, dessen Mörder er verteidigt, sein Ziehvater Hans Meyer – ein reicher Unternehmer – ist. Doch nun ist es zuspät, er kommt nicht mehr aus seiner Verteidigerposition heraus und muss somit den Mörder Fabrizio Collini (Franco Nero, „Django Unchained“) vertreten. Er beginnt sich mit Collinis Motiv auseinanderzusetzen und stößt auf eine ganz andere Seite seines Mentors. Eine andere Seite, die bis tief in die deutsche Geschichte zurückreicht.

Seinen Fall im Blick: Anwalt Caspar Leinen (Elyas M'Barek) vor seiner Kanzlei.
Seinen Fall im Blick: Anwalt Caspar Leinen (Elyas M'Barek) vor seiner Kanzlei. © Constantin Film Verleih GmbH / Edith Held
Sprechen wir zuallererst über die Ensemble des Kinohits. Elyas M‘Barek versprüht das gewohnte Charisma und verkörpert den Anwaltsneuling auf spannende, aufbrausende Weise. Einzig zu Beginn des Filmes merkt man ihm eine Ähnlichekeit zu Zeki Müller aus „Fack ju Göthe“ an, was dem ersten Film leider nicht ganz zuträglich ist. Auf juristischer Seite wird der Antagonist und Staatsanwalt Richard Mattinger von Heiner Lauterbach verkörpert. Dieser schlüpft in eine für ihn ungewohnte Rolle und meistert dies mit Bravour. Auch Alexandra Maria Lara („25 km/h“) gehört mittlerweile zur oberen deutschen Schauspielriege. Den Abschluss macht jedoch niemand anderes als Westernlegende Franco Nero, der für seine heute noch berühmte Rolle des Django gefeiert wird. Auch unter dem Meister Quentin Tarantino hat er bereits gespielt. Das Ensemble ist bemerkenswert!

Dem Film selbst merkt man seine Nähe zum bereits vor drei Jahren erschienen TV-Experiment „Terror – Ihr Urteil“ deutlich an. Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass die Vorlage dafür vom selben Autor stammt. Nichtsdestotrotz geht „Der Fall Collini“ tiefer, weiter in die Vergangenheit, weiter in eine Grauzone des deutschen Rechtsstaats hinein und wirbelt weiter und mehr Staub auf. Es dürfte daher keinen überraschen, dass der Thriller im engen Rennen um die Kandidatur für den deutschen Kandidaten des Auslandsoscars steckte, jedoch von „Systemsprenger“ überholt wurde.

Wird Caspar Leinen (Elyas M'Barek) Fabrizio Collini (Franco Nero) im Gerichtssaal zu einer Aussage bewegen können?
Wird Caspar Leinen (Elyas M'Barek) Fabrizio Collini (Franco Nero) im Gerichtssaal zu einer Aussage bewegen können? © Constantin Film Verleih GmbH / Edith Held
Ansonsten ist der Film tadellos. Eine spannende, mitreisende Geschichte, handwerklich bemerkenswerte Arbeit und ein großartiger Cast bilden zusammen eine stimmige Mischung. Ein einziger Kritikpunkt jedoch fällt etwas ins Gewicht. Wie so oft geht es in einem wirklich guten deutschen Film (den man zumeist nur abseits des Mainstreams vorzufinden vermag) einmal wieder um das dritte Reich. Natürlich sollte diese Zeit nicht vergessen werden und ist leider ein Großteil der deutschen Geschichte. Jedoch geht es langsam an die Substanz, wenn fast jeder gute, deutsche Film immer und immer wieder um das selbe Thema kreist. Dies ist aber mehr eine Kritik an der deutschen Kinolandschaft und weniger eine am Film selbst, denn dieser geht anders mit dem Thema um.

Alles in allem sollte man „Der Fall Collini“ aufjedenfall gesehen haben! Es ist zweifelsfrei einer der besten deutschen Filme 2019 und regt zum Denken an. Er langweilt in keinem Augenblick und fesselt den Zuschauer vor dem Bildschirm. Die Schauspieler vollbringen wahre Meisterleistungen und eines lässt sich definitiv sagen: Der positive Presserummel um den Film ist begründet. Anschauen! Es lohnt sich!

Johanna Meyer (Alexandra Maria Lara) verfolgt den Strafprozess im Gerichtssaal.
Johanna Meyer (Alexandra Maria Lara) verfolgt den Strafprozess im Gerichtssaal. © Constantin Film Verleih GmbH / Edith Held
Bild
Stilistisch ist „Der Fall Collini“ ein sehr sauberer Film mit weiten Einstellungen. Dies wirkt am besten bei einer möglichst hohen Auflösung, welche diese Blu-ray definitiv mit sich bringt. Die schlichte Farbpalette ist wunderbar getroffen.

Ton
Der Ton ist ruhig und melancholisch. Der Streifen verliert sich nicht in einem Popmusik-soundtrack, der schon so viele Filme kaputt gemacht hat. Die nondiegetischen Soundeffekte sind manchmal ein bisschen drüber, aber das lässt sich durchaus verkraften.

Extras
Hier macht die Blu-ray einige Abstriche. Ein so betiteltes Making-Of bietet nicht viel Zusatzmaterial zum Film und ist eher eine Aneinanderreihung von lobenden Zitaten, welche mit Bildern aus dem Film unterlegt ist. Hinzu kommen einige Trailer und Interviews, die aber nicht wirklich etwas Neues oder Interessantes zu bieten haben.


Fazit:
„Der Fall Collini“ schlägt sich auf dem deutschen Markt sehr gut. Ein mitreisender Justizthriller mit großartigem Cast. Dieser Film könnte sich zu einem echten Geheimtipp mausern!


by Jan Welsch
Bilder © Universal Pictures / Constantin Film




Der Fall Collini - Trailer