Deine Juliet - Blu-ray

Blu-ray Start: 13.12.2018
FSK: 6 - Laufzeit: 123 min

Deine Juliet Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 15,99 € jetzt kaufen
Amazon Logo 12,97 € jetzt kaufen4006680086019
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

London in den späten vierziger Jahren. Eines Tages erhält die weltoffene Journalistin Juliet Ashton (Lily James) einen sonderbaren Brief, dessen Absender Dawnsey Adams (Michiel Huisman) ist – ein charmanter und exzentrischer Bauer, der auf der Insel Guernsey lebt. Ein Briefwechsel entspinnt sich, in dessen Verlauf Juliet von der Existenz des Clubs „Guernseyer Freunde von Dichtung und Kartoffelschalenauflauf“ erfährt. Die literarische Gesellschaft wurde von einigen Inselbewohnern – ungeübten Lesern – gründet, um sich über die schweren Zeiten während der deutschen Besatzung im 2. Weltkrieg auf den Kanalinseln hinwegzuhelfen. Juliet beschließt über den Club zu schreiben und nach Guernsey zu reisen. Ihr Aufenthalt dort und die Begegnung mit Dawsey wird ihr Leben für immer verändern…

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Studiocanal Home Entertainment
Tonformate:
DTS-HD 5.1 Master Audio (Deutsch, Englisch)
Untertitel:
Deutsch, Englisch
Bildformat: 16:9 Widescreen (1,85:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
Featurettes "Hinter den Kulissen", "Vom Buch zum Film", "Die Geschichte hinter dem Film", "Die Geschichte", Making Of, Interviews, Trailer, Wendecover

DVD und Blu-ray | Deine Juliet

Blu-ray
Deine Juliet Deine Juliet
Blu-ray Start:
13.12.2018
FSK: 6 - Laufzeit: 123 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
Deine Juliet Deine Juliet
DVD Start:
13.12.2018
FSK: 6 - Laufzeit: 118 min.

Blu-ray Kritik - Deine Juliet

Blu-ray Wertung:
Film: | 7/10
Bild: | 9/10
Ton: | 8/10
Extras: | 6/10
Gesamt: | 7/10


Die kleine Kanalinsel Guernsey vor der französischen Küste im Ärmelkanal in den 40er Jahren: Die deutsche Wehrmacht besetzt das nur 78 km² große Land, das zwar der britischen Krone unterstellt ist, aber sich selbst verwaltet. Aus der Not heraus gründet eine Gruppe der unterdrückten Inselbewohner einen Bücherclub mit dem skurrilen Namen „The Guernsey Literary and Potato Peel Pie Society”, als sie von deutschen Soldaten bei einer Ausgangssperre erwischt wird. Die Verhaftung wird gerade so umgangen, jedoch erhält die Gruppe, die eigentlich illegalerweise ein Schwein geschlachtet und verspeist hat, den Club jahrelang aufrecht und bespricht tatsächlich Literatur. Durch eine Notlüge geboren, erhalten die Mitglieder fortan eine Möglichkeit, über ihnen bislang unbekannte Literaturklassiker ihrer bitteren Realität ein Stück weit zu entfliehen.

Lily James spielt Juliet Ashton in Deine Juliet
Lily James spielt Juliet Ashton in Deine Juliet © Studiocanal Home Entertainment
Das ist der historische und erzählerische Hintergrund von „Deine Juliet”, der von der fiktiven britischen Autorin Juliet Ashton (Lily James) erzählt, die 1946 bei der Suche nach einem neuen Stoff auf die Geschichte der deutschen Besetzung der Kanalinseln stößt. Da die Times ihr auch den Auftrag erteilt hat, Artikel über den Wert des Lesens zu verfassen, kommt es gerade recht, dass sie von der faszinierenden Geschichte der „Guernsey Literary and Potato Peel Pie Society” (auch der viel eigenständigere Originaltitel des Films) erfährt. Dabei findet sie den Buchclub nicht mal selbst, denn Dawsey Adams (Michael Huisman), eines der Mitglieder des Clubs, erhält durch Zufall Juliets Kontakt und schreibt ihr einen Brief. Nach weiteren Korrespondenzen mit Dawsey und anderen Mitgliedern entscheidet sich Juliet nach Guernsey zu reisen, um ihren Auftragsartikel über den Buchclub mit dem sonderbaren Namen zu schreiben. Je tiefgründiger sie sich mit dem historischen Hintergrund und den teils traurigen Schicksalen der Mitglieder befasst, desto faszinierter und berührter ist Juliet schließlich, auch wenn einige der Mitglieder zunächst überhaupt nicht begeistert von einem Artikel über sie sind. Vor allem das mysteriöse Verbleiben von Elizabeth McKenna (Jessica Brown Findlay), der Gründerin des Clubs, die vor Jahren von den Deutschen verhaftet und in ein französisches Gefängnis gebracht wurde, lässt Juliet nicht mehr los.

Michiel Huisman und Lily James in Deine Juliet
Michiel Huisman und Lily James in Deine Juliet © Studiocanal Home Entertainment
„Deine Juliet” erweist sich als sehr sympathischer und angenehmer Film, der einen gerade an einem kalten Wintertag auf charmante Weise erwärmen kann. Mike Newell („Vier Hochzeiten und ein Todesfall”, „Harry Potter und der Feuerkelch”) inszeniert diese Verfilmung des Bestsellers von Mary Ann Shaffer und Annie Barrows mit gewohnt souveräner Hand. Der Film kommt angenehm unaufgeregt und ruhig in betulichem Erzähltempo daher, ohne je bieder zu erscheinen. Sicher, ein wenig in die Länge gezogen wirkt der Film dann doch an manchen Stellen, jedoch nimmt sich Newell schlicht bewusst Zeit und Raum für seine Figuren und die ruhige und klassische Erzählung der Geschichte.

Das ist britisches Wohlfühlkino in bester Tradition, das natürlich auch auf Romantik setzt. So verliebt sich kurz vor der Abreise noch der wohlhabende amerikanische Verleger Markham Reynolds (Glen Powell) in Juliet, die auch prompt einen Heiratsantrag erhält. Kompliziert wird es dann aber, als Juliet sich über die Zeit immer mehr von dem alleinerziehenden Guernseyer Schweinebauer Dawsey angezogen fühlt. Was verdächtig nach Klischees klingt, erscheint in Newells Händen jedoch authentisch und lebendig. Das liegt aber auch an den durch die Bank wundervollen Darstellern, allen voran die unwiderstehlich charmante und die Leinwand erstrahlende Lily James, die den Film zauberhaft trägt. Aber auch herausragende britische Charakterdarsteller wie Penelope Wilton, Tom Courtenay oder Katherine Parkinson bereichern „Deine Juliet” ungemein. Schön auch, dass es mit der Präsenz von James, Findlay, Wilton und Matthew Goode zu einer unerwarteten „Downton Abbey”-Reunion kommt. Gerade wenn man besagte wunderbare britische Serie und auch ähnlich geartete Filme mag, wird auch mit diesem sympathischen Film sicher seine Freude haben.
Lily James in Deine Juliet
Lily James in Deine Juliet © Studiocanal Home Entertainment


Eine klassische Liebesgeschichte ist das nicht, auch weil Newell elegant die Klippen übertriebener Sentimentalität gekonnt umschifft. Unzweifelhaft interessant bereitet der Film die weitestgehend unbekannte Geschichte der Besetzung der Kanalinseln auf, schmückt das aber auch mit dreidimensionalen Figuren und subtiler Romantik stilecht aus. Das auch noch die Bedeutung von Literatur unterstrichen und zelebriert wird, ist zudem ein hübsches Extra.

Bild
Das digital auf Arri Alexa XT aufgezeichnete Bild von „Deine Juliet” gefällt durch seine angenehm natürliche, ausgewogene und lebendige Farbpalette, die sich nie in den Vordergrund drängt. Das sehr scharfe und detailreiche Bild erlaubt sich keine wirklichen Fehler und präsentiert sich auch dank hervorragender Kontrastwerte auf hohem Niveau. Eine wirklich spürbare Textur in Form eines künstlichen Filmkorns ist nicht zu erkennen, dennoch macht das Bild einen angenehm weichen Eindruck, sodass die kühle Härte von anderen digital aufgezeichneten Filmen nicht so zur Geltung kommt.

Michiel Huisman und Lily James in Deine Juliet
Michiel Huisman und Lily James in Deine Juliet © Studiocanal Home Entertainment
Ton
„Deine Juliet” ist primär ein dialogbasierter Film, dementsprechend ist der Großteil der Tonspur auf den vorderen Boxen abgemischt. Dialoge und Stimmen ertönen in feiner Klarheit und Verständlichkeit. Viel Raum für Dynamik bietet der romantische Film nicht, dennoch wirkt die Tonspur stets lebendig und bietet auch gelegentlich Platz für subtile atmosphärische Effekte auf den Surround-Boxen.

Extras
Making of (04:02 Min.)
Trailer (02:07 Min.)
Featurettes (Hinter den Kulissen (07:31 Min., Guernsey (11:26 Min.), Vom Buch zum Film (02:09 Min.), Die Geschichte (02:21 Min.))
Interviews (29:21 Min.)
Weitere Highlights
Eine kleine positive Überraschung ist das gute Bonusmaterial der Blu-ray. Hier werden diverse Featurettes zum Film, aber auch zum historischen Hintergrund geboten, die sich informativ und kurzweilig gestalten. Abgerundet wird das noch von einzeln oder gesamt abspielbaren Interviews mit einer Lauflänge von gut 30 Minuten


Fazit:
„Deine Juliet” ergründet nicht nur eine interessante Randnotiz der Geschichte auf einsichtsreiche und einfühlsame Weise, er erzählt auch von dem Zusammenhalt dreidimensionaler Figuren und sprenkelt das mit einer gelungenen romantischen Geschichte. Gerade für Freunde des britischen Wohlfühlkinos ist Newells Film eine absolute Empfehlung wert.

by Florian Hoffmann
Bilder © Studiocanal Home Entertainment