Das schönste Mädchen der Welt - Blu-ray

Blu-ray Start: 22.02.2019
FSK: 12 - Laufzeit: 103 min

Das schönste Mädchen der Welt Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 14,99 € jetzt kaufen
Amazon Logo 13,99 € jetzt kaufen4061229098915
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Roxy ist neu in der Klasse und verdreht gleich allen Jungs den Kopf. Die schlagfertige 17-Jährige ist gerade von ihrer alten Schule geflogen und hat null Bock auf die anstehende Klassenfahrt nach Berlin. Im Bus freundet sie sich mit dem sensiblen Außenseiter Cyril an, der sie mit seinem Wortwitz überrascht. Cyril ist sofort Feuer und Flamme, rechnet sich aber keine Chancen aus, denn er wird von allen wegen seiner großen Nase verspottet. Roxy interessiert sich außerdem mehr für den attraktiven Rick. Blöderweise ist der ein geistiger Tiefflieger und bringt keine drei Worte am Stück raus. Als auch noch Aufreißer Benno ein Auge auf Roxy wirft, startet Cyril eine waghalsige Verkupplungsaktion, um Roxy vor Bennos falschem Spiel zu schützen: Er schreibt für Rick coole Songs und romantische SMS, damit dieser bei Roxy ganz groß auftrumpft. Wer wird am Ende das Herz des „schönsten Mädchen der Welt“ erobern?

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Universum Film / Tobis
Tonformate:
DTS-HD 5.1 (Deutsch)
Untertitel:
Deutsch für Hörgeschädigte
Bildformat: 16:9 Widescreen (2.40:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
Trailer, B-Roll, Interviews mit Cast und Crew, Making Of, Premierenclip, Song Tutorial, Musikvideo, Hörfilmfassung

DVD und Blu-ray | Das schönste Mädchen der Welt

Blu-ray
Das schönste Mädchen der Welt Das schönste Mädchen der Welt
Blu-ray Start:
22.02.2019
FSK: 12 - Laufzeit: 103 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
Das schönste Mädchen der Welt Das schönste Mädchen der Welt
DVD Start:
22.02.2019
FSK: 12 - Laufzeit: 99 min.

Blu-ray Kritik - Das schönste Mädchen der Welt

Blu-ray Wertung:
Film: | 6/10
Bild: | 5/10
Ton: | 6/10
Extras: | 7/10
Gesamt: | 6/10


„Das schönste Mädchen der Welt“ ist in Deutschland ab 12 Jahren freigegeben, 102 Minuten lang und kam am 06. September 2018 in die deutschen Kinos. Es geht um den Schüler Cyril, der wegen seiner übergroßen Nase ein sehr geringes Selbstwertgefühl hat und von seinen Mitschülern gemobbt wird. Er tritt nachts bei Rap Battles mit einer goldenen Maske auf. Auf einer Klassenfahrt in Berlin lernt er die neue Mitschülerin Roxy kennen und verliebt sich sofort in sie. Durch eine Verwechslung hält Roxy den in sich gekehrten Rick für den Rapper mit der Maske in den sie sich verliebt hat. Cyril hilft Rick durch seine Texte Roxy zu erobern, um sie davon abzuhalten mit dem Mobber Benno zu schlafen.

Luna Wedler und Aaron Hilmer in Das schönste Mädchen der Welt
Luna Wedler und Aaron Hilmer in Das schönste Mädchen der Welt © Tobis Film
Die deutsche Musikkomödie basiert auf dem berühmten französischen Theaterstück „Cyrano de Bergerac“. Das Stück wird in die heutige Zeit versetzt und mittels Rap und Whatsapp neu interpretiert. Regisseur Aron Lehmann schafft es einen guten Film zu inszenieren, auch wenn der Streifen durch das Marketing in eine Til-Schweiger-Komödien-Ecke gesteckt wurde. Leider hielt es Lehmann nicht durch den Stil nicht zu brechen. Durch eine Tanzeinlage in der Mitte des Musikfilms bricht er total aus. Auch die Einstellungen während der Songs erinnern mehr an ein Musikvideo. Das passt leider nicht zum Rest des Films. Weitere Macken finden sich in der Geographie. Jeder der bereits einmal in Berlin war, kann ganz einfach erkennen, dass die Drehorte so wie sie im Film vertreten sind, überhaupt nicht schlüssig sind.

Leider reden die Jugendlichen auch nicht wie echt Jugendliche. Das Drehbuch von Judy Horney und Lars Kraume weißt einige Schwächen auf. Außerdem dürfen natürlich die typischen deutschen Sexwitze nicht fehlen, die nur noch nervig und fehl am Platz auf den Zuschauer wirken. Man muss jedoch auch festhalten, dass die Raptexte wirklich gut geschrieben sind. Der erwartete Fremdscham-Moment lies auf sich warten. Daher ist es auch kein Wunder, dass der Film gerade während der Rap- und Liedpassagen seine Stärken zeigt.

Anke Engelke in Das schönste Mädchen der Welt
Anke Engelke in Das schönste Mädchen der Welt © Tobis Film
Die Schauspieler präsentieren eine ordentliche Performance. Es scheint jedoch sie haben sich ein wenig zu viel an „Fack ju Göhte“ orentiert. Wenn auch die Besetzung von Jonas Ems, eines Youtubers, zuerst wie eine schlechte Idee daherkommt, kann man dazu sagen, dass dieser angemessen wenig Screentime bekommt. Seine schauspielerische Leistung muss dadurch auch nicht voll ausgelastet werden.

„Das schönste Mädchen der Welt“ ist in erster Linie ein Feel-Good-Movie. Trotz seiner etlichen Schwächen hat man beim Schauen einfach Spaß und ein wunderbar romantisches Ende. Der Cineast findet vielleicht wenig Mehrwert in der romantischen Komödie, aber wer einfach eine gute Zeit haben will, kann sich diesen Film getrost anschauen.

Luna Wedler und Aaron Hilmer in Das schönste Mädchen der Welt
Luna Wedler und Aaron Hilmer in Das schönste Mädchen der Welt © Tobis Film
Bild
Die Kameraführung von Andreas Berger ist wie von ihm gewohnt glatter Durchschnitt. Es gibt absolut nichts außergewöhnliches. Die 1080p Auflösung der Blu-ray kommen jedoch super zur Geltung.

<>Ton
Auch der Ton ist gewöhnlich. Jedoch muss man ab und zu die Lautstärke am Fernseher verändern. Diese ist nicht gut gemischt.

Extras
Auch bei den Extras befindet sich die Blu-ray im Durchschnitt. Es wird nicht zu viel über die Produktion erzählt.


Fazit:
„Das schönste Mädchen der Welt“ ist eine deutsche romantische Musikkomödie, die beim Schauen einfach Spaß macht. Trotz seiner etlichen Fehler ein wunderbarer Streifen für einen Filmabend.

by Jan Welsch
Bilder © Universum Film / Tobis