Das Ende der Wahrheit - Blu-ray

Blu-ray Start: 07.11.2019
Digital VoD: 30.10.2019
FSK: 16 - Laufzeit: 105 min

Das Ende der Wahrheit Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 14,99 € jetzt kaufen
Amazon Logo 12,99 € jetzt kaufen4009750305096
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Martin Behrens (Ronald Zehrfeld), Zentralasien-Experte beim Bundesnachrichtendienst, ist sich sicher, durch seine Arbeit einen großen Beitrag zur Wahrung der nationalen Sicherheit zu leisten. Doch nach einem brutalen Anschlag auf ein Münchner Restaurant wachsen seine Zweifel an der Mission des BND. Als Behrens in einen immer tieferen Strudel aus Intrigen, Machtmissbrauch und Korruption gerät, begreift er, dass der Feind vor allem im Innern lauert...

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Eurovideo / ProKino
Tonformate:
DTS-HD 5.1 Master Audio (Deutsch)
Untertitel:
Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte
Bildformat: 16:9 Widescreen (2.40:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
Extras (ca. 33. Min.):
VIRTUAL EFFECTS - SHOWREEL
INTERVIEW RONALD ZEHRFELD ("Martin Behrens")
INTERVIEW PHILIPP LEINEMANN (Regie)
DEUTSCHER KINOTRAILER

Video on demand - Das Ende der Wahrheit

DVD und Blu-ray | Das Ende der Wahrheit

Blu-ray
Das Ende der Wahrheit Das Ende der Wahrheit
Blu-ray Start:
07.11.2019
FSK: 16 - Laufzeit: 105 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
Das Ende der Wahrheit Das Ende der Wahrheit
DVD Start:
07.11.2019
FSK: 16 - Laufzeit: 101 min.

Blu-ray Kritik - Das Ende der Wahrheit

Blu-ray Wertung:
Film: | 8/10
Bild: | 8/10
Ton: | 8/10
Extras: | 7/10
Gesamt: | 8/10


Wenn man das deutsche Kino betrachtet, fällt schnell zweierlei auf. Auf der einen Seite steht die oftmals niedrige Qualität der Werke. Das hölzerne Schauspiel, die uninspirierten Dialoge, die schwachsinnige Dramaturgie, die billige Inszenierung, die offensichtliche Idiotie der Handlung … Eine Liste die man noch lange weiterführen könnte. Auf der anderen Seite steht die geringe Vielfalt der Genres. Natürlich existieren prinzipiell alle Filmarten im deutschen Kino, und doch wenn man die jährlichen Kinostarts betrachtet, fällt schnell auf, dass sich so die Mehrheit der deutschen Filme auf das Genre der Komödie beschränkt. Zum Glück entstehen aber auch jedes Jahr kleine Perlen, die tragischerweise trotz Starbesetzung zu wenig Aufmerksamkeit erhalten. So sei an dieser Stelle allen, die nicht nur einen gelungenen deutschen Film, sondern einen wirklich starken Spionage-Thriller zu sehen gewillt sind, „Das Ende der Wahrheit“ ans Herz gelegt.

Ronald Zehrfeld in Das Ende der Wahrheit
Ronald Zehrfeld in Das Ende der Wahrheit © ProKino
Martin Behrens (Ronald Zehrfeld) handelt in seiner Funktion als Zentralasien-Experte des BND aus vollster Überzeugung. Er glaubt die Welt so sicherer machen zu können. Doch all seine Ideale werden auf den Prüfstand gestellt, als seine Freundin Aurice Köhler (Antje Trau) in einem zufällig erscheinenden Attentat ermordet wird. Als investigative Journalistin war sie seit längerem der Rolle des BND in einigen Drohnenangriffen in Zentralasien auf der Spur. So zweifelt Behrens zunehmend, dass es sich hier um einen zufälligen Vergeltungsschlag handelt, vielmehr vermutet er die Firma Global Logistics als Drahtzieher. Dies führt ihn auf eine düstere Reise voller Intrigen, Verrat und undurchsichtiger Loyalitäten, während seine Vorgesetzten rund um Patrick Lemke (Alexander Fehling) ihn auf Schritt und Tritt beobachten und zu kontrollieren versuchen.

So ist sich Autor und Regisseur Philipp Leinemann mehr als bewusst, dass ein guter Film seinen Protagonisten stets herausfordern muss. Intelligenterweise etabliert er diesen zunächst als liebevollen Menschen, bevor er seine kältere Seite zeigt, die eines äußerst fähigen Agenten. Während bereits dieser Kontrast das Interesse des Publikums auf sich zieht, eröffnet er uns im Anschluss eine tiefere Ebene der Figur, nämlich die des überforderten, aber liebenden Vater. Bereits bis zu diesem Zeitpunkt bringt man den Zuschauern diese Figur nahe, nur um im Folgenden die innige Beziehung zu seiner Freundin gewaltsam aus seinem Leben zu reißen und aus ihm einen trauernden Hinterbliebenen zu machen, dessen Schmerz dem Zuschauer gerade am Ende in einer überraschend emotionalen Szene, die wunderbar auf der ersten Szene aufbaut, sehr nahe gebracht wird. Dies alles wird durch Ronald Zehrfelds herausragendem Schauspiel glaubhaft und frei von Klischees transportiert, während die innere Zerrissenheit in Bezug auf seine Ideale, seine Handlungsmöglichkeiten, sowie sein Privatleben brillant porträtiert werden.

Ronald Zehrfeld und Claudia Michelsen in Das Ende der Wahrheit
Ronald Zehrfeld und Claudia Michelsen in Das Ende der Wahrheit © ProKino
Doch auch Alexander Fehling überzeugt vollends in seiner Rolle als Gegenspieler, der in einem Schlüsselmoment vom hassenswerten Anzugträger voller Kälte und Geringschätzung, zu einem menschlichen Wesen mit nachvollziehbaren Beweggründen wird. Leider ist diese Wandlung arg vorhersehbar, der exakte Moment sogar etwas klischeehaft. Doch steigt der Film auch hier über seine Konkurrenz im deutschen Kino hinaus, alleine weil Fehlings Darstellung den Moment zu etwas besonderem macht. Zudem bietet dieser bis dahin eine glaubwürdige Herausforderung für Behrens. Leider befinden sich die restlichen Gegenspieler nicht annähernd auf seinem Niveau, weder auf inhaltlicher Ebene noch auf Schauspielerischer (wobei keiner der Darsteller eine schlechte Leistung abliefert). Zudem macht im dritten Akt eine andere wichtige Figur eine ähnliche Wandlung durch, die sich jedoch auf noch niedrigerem Niveau befindet.

Dennoch verliert die Geschichte nie an Fahrt oder Spannung. Das liegt natürlich z.T. an der toll geschriebenen Hauptfigur, aber eben auch an der hervorragenden Handlung, die sich von einem mitreißenden Moment zum Anderen in oft atemberaubendem Tempo entwickelt, bis zu einem wunderbar intimen und ruhigem Finale. Doch bleibt sie einem vor allem aufgrund ihrer Relevanz in der modernen Welt im Gedächtnis. So erzählt der Film durch seinen Protagonisten und seine spannende Handlung über die Welt der Geheimdienste und zeichnet hier ein erschreckend düsteres Bild. So findet Behrens bereits vor Beginn des Films kaum Zeit für seine Familie, seine Ehe ist bereits vor langer Zeit daran zerbrochen, doch droht er selbst nun an den Geschehnissen zu zerbrechen. Durch lange, intensive Recherche zeigt Leinemann detailliert wie Geheimdienste durch wirtschaftliche Interessen großer Konzerne korrumpiert werden. Während er gleichzeitig durch seine dichte Inszenierung, die nahe Kameraarbeit und den treibenden Score die Spannung auf ungeahnte Höhepunkte treibt, schockieren die ungebremsten Momente der rohen Gewalt, die durch lange Einstellungen genug Zeit bekommen, um wahrlich zu erschrecken. So fördert dies die Aussage des gesamten Films. Genauso muss Brutalität in einem Thriller inszeniert werden.

Walter Kreye und Claudia Michelsen in Das Ende der Wahrheit
Walter Kreye und Claudia Michelsen in Das Ende der Wahrheit © ProKino
Bild:
Die gesamte Optik weiß auf der Blu-ray von Anfang bis Ende zu überzeugen. Die von der großartigen Kameraarbeit eingefangenen Bilder werden detailliert und mit hoher Schärfe auf den Fernseher transportiert.

Ton:
Der gesamte Sound wurde stimmig abgestimmt, wodurch keinerlei Überlappungen zwischen Musik und Soundtrack entstanden. Das gelungene Sounddesign (gerade in den wenigen Schießereien) weiß zu überzeugen und funktioniert auch im Heimkino wunderbar.

Extras:
Zusatzmaterial von in etwa 35 min. ist auf der Blu-ray enthalten. Zudem sind einige Trailer vorhanden.


Fazit:
Mit „Das Ende der Wahrheit“ entstand nicht nur ein herausragender deutscher Film, sondern auch wahrlich großartiger Spionage-Thriller, dessen gesellschafts-politische Relevanz nie höher war. Getragen durch eine spannende Handlung, großartiges Schauspiel von Zehrfeld und Fehling, sowie einer erstaunlichen Regiearbeit, weiß man hier von der ersten Sekunde an zu überzeugen.

12,99 € jetzt kaufen4009750305096

by Sebastian Stegbauer
Bilder © Eurovideo / ProKino




Das Ende der Wahrheit - Trailer