Dark World - Das Tal der Hexenkönigin - Blu-ray

Blu-ray Start: 10.05.2012
FSK: 16 - Laufzeit: 105 min

Dark World - Das Tal der Hexenkönigin Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Eine Gruppe Studenten bricht zu einer Forschungs-Expedition in das abgelegene Hinterland auf. Unter ihnen ist eine junge Frau, die sich mit mysteriösen Legenden, dunklen Geschichten und Totenkulten beschäftigt. Im undurchdringlichen Wald entdeckt sie ein altes Haus mit einer unheimlichen Grabstätte mit einer mumifizierten Hexe und einem geheimnisvollen Schild. Als sie es berührt, wird sie unversehens in einem Zeitloch in eine andere Epoche katapultiert. Auch ihre Freunde beobachten eine sonderbare Veränderung bei ihr. Als ein mächtiger Verfolger mit seinen Hubschraubertruppen die jungen Leute unter Beschuss nimmt ist klar, dass irgendetwas Seltsames vor sich geht. Denn was sie nicht wissen: Das Berühren des Schildes in der Grabkammer hat auch alte mächtige Wesen aus den Schatten hervorgeholt. Eine Prophezeiung erfüllt sich, und der Kampf zwischen Gut und Böse beginnt...

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Sunfilm
Tonformate:
DTS-HD 7.1 Master Audio (Deutsch, Russisch)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 Widescreen (2.35:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
- Trailer

DVD und Blu-ray | Dark World - Das Tal der Hexenkönigin

Blu-ray
Dark World - Das Tal der Hexenkönigin Dark World - Das Tal der Hexenkönigin
Blu-ray Start:
10.05.2012
FSK: 16 - Laufzeit: 105 min.

zur Blu-ray Kritik
Dark World - Das Tal der Hexenkönigin (3D Blu-ray) Dark World - Das Tal der Hexenkönigin (3D Blu-ray)
Blu-ray Start:
10.05.2012
FSK: 16 - Laufzeit: 105 min.
DVD
Dark World - Das Tal der Hexenkönigin Dark World - Das Tal der Hexenkönigin
DVD Start:
10.05.2012
FSK: 16 - Laufzeit: 100 min.

Blu-ray Kritik - Dark World - Das Tal der Hexenkönigin

Blu-ray Wertung:
Film: | 6/10
Bild: | 6/10
Ton: | 6/10
Extras: | 1/10
Gesamt: | 4/10


Anton Megerdichev versucht mit seinem Film „Dark World“ auf die Schiene der aktuellen Fantasyfilme Anklang zu finden. In kurioser Art und Weise vereint er dabei Elemente aus Märchen, Mythen und moderne Fantasy. Dabei heraus kommt ein knallbunter Actionfilm, in dem Physik und Logik außer Kraft gesetzt werden. Die Geschichte über eine Gruppe Studenten, die im Wald eine unheimliche Grabstätte entdecken, scheint auf dem ersten Blick recht viel Potenzial zu bieten. Auch die unfreiwillige Zeitreise der Hauptprotagonistin Marina, verkörpert durch Svetlana Ivanova, scheint durchaus interessante Aspekt zu liefern. Doch die Umsetzung funktioniert leider weniger gut. Die verschiedensten Genreelemente fließen in den russischen Film mit ein und lassen ihn zunehmend unruhiger werden. Die feindliche Hubschraubergruppe wirkt fehlplaziert, auch wenn sie durch ihren Chef durchaus noch einen Bezug zur Handlung haben. Die verwendete Technik kann nicht wirklich überzeugen, auch wenn Explosionen und mehrfach erscheinende Hubschrauber des Öfteren im Bild erscheinen. Der russische Film thematisiert den immerwährenden Kampf zwischen Gut und Böse, dem endlich ein Ende gesetzt werden soll. Doch leider erweisen sich die Jugendlichen nur als Spielfiguren, die sich bald in einem nahezu epischen Kampf befinden, denn sie nicht gewinnen können. Dies zeigt vor allem das offene Ende. Svetlana Ivanova verkörpert ihre Rolle noch recht ordentlich. Die anderen Protagonisten wirken hingegen unspezifisch in ihrer Darstellung.
Die Bildqualität ist im Normbereich anzusiedeln. Die Kulissen wirken extrem bunt. Öfters lassen sich kleine Bildstörungen vernehmen. Der Kontrast und die Bildstärke sind dafür gut ausbalanciert. Der Ton ist ebenfalls nur befriedigend. Während die Dialoge klar und deutlich zu vernehmen sind, fehlen dem Film natürliche Umgebungsgeräusche. Besonders im Wald wirkt es nahezu verwirrend, wenn noch nicht einmal ein Vogel zu vernehmen ist. Auch bei den Extras bietet die Blu-ray keine interessanten Details oder Produktionsinformationen. Man findet lediglich den Trailer.

Fazit: Klischeehafte Fantasyverfilmung.

by Sandy Kolbuch
Bilder © Sunfilm