Dänische Delikatessen - Blu-ray

Blu-ray Start: 26.06.2015
FSK: 16 - Laufzeit: 100 min

Dänische Delikatessen Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 9,99 € jetzt kaufen
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Svend hat Minderwertigkeitskomplexe. Und Bjarne hat seine Freundin. Beide verbindet eigentlich nur eins: Sie sind Metzger und hassen ihren tyrannischen Boss Holger. Um dieser Knechtschaft zu entkommen, eröffnen sie gemeinsam eine eigene Metzgerei. Doch in der dänischen Provinz fehlt ihnen die Kundschaft. Erst ein bizarrer Zufall beschert Bjarne und Svend eine sensationelle, neue kulinarische Sensation. Den beiden geht jedoch schnell die mysteriöse Geheimzutat für ihren Verkaufsschlager aus und wenn sie dick im Fleischgeschäft bleiben wollen, müssen sie ab sofort alle moralischen Skrupel über Bord werfen...

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Universum Film / dcm
Tonformate:
DTS-HD 5.1 (Deutsch, Dänisch)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 Widescreen (2.35:1) 1080p HD

DVD und Blu-ray | Dänische Delikatessen

Blu-ray
Dänische Delikatessen Dänische Delikatessen
Blu-ray Start:
26.06.2015
FSK: 16 - Laufzeit: 100 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
Dänische Delikatessen Dänische Delikatessen
DVD Start:
26.06.2015
FSK: 16 - Laufzeit: 96 min.

Blu-ray Kritik - Dänische Delikatessen

Blu-ray Wertung:
Film: | 8/10
Bild: | 7/10
Ton: | 8/10
Extras: | 0/10
Gesamt: | 7/10


Erst vor wenigen Wochen erschien mit „Adams Äpfel“ das momentan aktuellste Werk des dänischen Ausnahmeregisseurs Anders Thomas Jensen erstmals auf Blu-ray. Nun erfahren auch seine beiden vorherigen Werke – „Flickering Lights“ und „Dänische Delikatessen“ (OT: „De grønne slagtere“) – einen HD-Transfer. Dabei ist sein Zweitwerk „Dänische Delikatessen“ seit dem 26. Juni im Handel auf Blu-ray zu erwerben.

Svend (Maks Mikkelsen, „Hannibal“) und Bjarne (Nikolaj Lie Kaas, „Illuminati“) sind ihre Anstellung beim örtlichen Metzger leid und wollen eine eigene Fleischerei eröffnen. Blöd nur, dass Svend sich zusätzlich mit seinen Minderwertigkeitskomplexen beschäftigen muss und Bjarne aufgrund seines Drogenkonsums immer mal wieder aus der Realität abdriftet. So wundert es nur wenig, dass ihr neues Geschäft nicht zu funktionieren scheint. Bis die beiden durch einen Zufall auf eine geheime Zutat stoßen, welche ihr Fleisch zum Renner in der dänischen Einöde werden lässt. Fortan sehen sie sich einem nicht abreißenden Besucheransturm ausgesetzt – doch schon bald kommen ernste Zweifel an der Herkunft des Fleisches auf…

Machte Jensen im Jahr 2000 durch „Flickering Lights“ auf seinen etwas schrägen und zumeist derben Humor aufmerksam, gewann er spätestens mit „Dänische Delikatessen“ die Herzen vieler Fans des schwarzen Humors. So überrascht der Film durch einen Mix aus abgedrehten Zufällen, gefolgt von trockenem Pragmatismus, wodurch sich das dänische Werk zu einem echten Filmjuwel mausert. Besonders Mads Mikkelsen beweist hier einmal mehr, dass er ein herausragender Schauspieler ist und zudem zu Jensens Lieblingsdarstellern zählen dürfte. Amüsant ist zudem die eindeutige Parallele zu Mikkelsens aktueller Schauspielarbeit „Hannibal“, deren Inhalt leichte Ähnlichkeiten aufweist.

Mit einer Laufzeit von knapp 100 Minuten ist „Dänische Delikatessen“ zudem sehr kurzweilig gestaltet, wenn auch teilweise schwer verdaulich. Im Resümee bekommt der Zuschauer einen schwarzhumorigen Film der etwas anderen Sorte gezeigt, welcher sich mit Jensens weiteren Arbeiten wie „Adams Äpfel“ oder „In China essen sie Hunde“ sehr gut vergleichen lässt. In einem gewissen Maße bauen all seine Werke auf einer Überspitzung der Handlung auf, die nicht selten mit Toten endet – doch nichtsdestotrotz gelingt es ihm, stets den schmalen Grat zwischen Humor und Wahnsinn zu wahren.

Interessanter sollte an dieser Stelle der HD-Transfer sein: Von Anfang an wirkt das Bild zu kontraststark, sodass die Farbpalette in unnatürliche Farben abrutscht. Allerdings präsentiert sich das rund zwölf Jahre alte Werk dafür mit einem sehr scharfen Bild, das nur in den seltensten Fällen durch Körnung oder kleine Artefakte gestört wird. Bei den Sprachoptionen kann man zwischen einer deutschen Synchronisation und dem dänischen O-Ton wählen, welche beide im Format DTS-HD Master Audio 5.1 vorliegen und durch klangvolle Dialoge überzeugen können.

Leider besitzt die Blu-ray-Variante des dänischen Klassikers keinerlei Extras; nur einige Trailer, wovon einer auch Jensens neuesten Film und somit sein viertes Regiewerk – „Men & Chicken“ – behandelt, welcher Ende des Jahres auf DVD und Blu-ray erscheinen wird.


Fazit:
Schwarzhumorige Kult-Klassiker, der nicht nur einen völlig verschrobenen Cast präsentiert, sondern auch durch seine aberwitzige Story punkten kann. Wer trockenem Humor gegenüber nicht abgeneigt ist, sollte dieses Werk in HD auf keinen Fall verpassen.


by Yannik Riedl
Bilder © Universum Film / dcm