Cash - Blu-ray

Blu-ray Start: 18.03.2010
FSK: 16 - Laufzeit: 90 min

Cash Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Wie weit gehst du für eine halbe Million? Es ist wie ein 6er im Lotto. Über 600.000$ in bar sind in dem Koffer, der einfach von der Highway-Brücke geflogen kam. Sam und Leslie können es kaum fassen. Ein Geschenk des Himmels, wo ihnen die Schulden gerade bis zum Hals stehen.

Wenige Tage später taucht jedoch Pyke auf. Ruhig, aber nachdrücklich stellt er klar, dass der Geldkoffer ihm gehört. Und gerne wird er ihnen behilflich sein, in den nächsten fünf Tagen die 74.316,47 $ aufzutreiben, die sie inzwischen ausgegeben haben. Er treibt das Pärchen auf eine atemlose Cash-Jagd, bei der sie Dinge tun, die sie nie für möglich gehalten hätten. Ein Zurück gibt es nicht!

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Ascot Elite
Tonformate:
DTS HD Master Audio 5.1 (Deutsch, Englisch)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 Widescreen (2.35:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
Featurette (Making of), Interviews, Beim Dreh, Filmclips

Video on demand - Cash

DVD und Blu-ray | Cash

Blu-ray
Cash Cash
Blu-ray Start:
18.03.2010
FSK: 16 - Laufzeit: 90 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
Cash Cash
DVD Start:
18.03.2010
FSK: 16 - Laufzeit: 90 min.

zur DVD Kritik

Blu-ray Kritik - Cash

Blu-ray Wertung:
Film: | 7/10
Bild: | 7/10
Ton: | 7/10
Extras: | 6/10
Gesamt: | 7/10


Amüsanter Heist Spaß mit einem hervorragenden Sean Bean.
Zum Inhalt:
Es ist wie ein 6er im Lotto. Über 600.000$ in bar sind in dem Koffer, der einfach von der Highway-Brücke geflogen kam. Sam und Leslie können es kaum fassen. Ein Geschenk des Himmels, wo ihnen die Schulden gerade bis zum Hals stehen. Wenige Tage später taucht jedoch Pyke auf. Ruhig aber nachdrücklich stellt er klar, dass der Geldkoffer ihm gehört. Und gerne wird er ihnen behilflich sein, in den nächsten fünf Tagen die 74.316,47 $ aufzutreiben, die sie inzwischen ausgegeben haben. Er treibt das Pärchen auf eine atemlose Cash-Jagd, bei der sie Dinge tun, die sie nie für möglich gehalten hätten. Ein Zurück gibt es nicht!

Filmemacher Stephen Milburn Anderson („South Central - In den Straßen von L.A.“) zieht in dieser unterhaltsamen Geld-Schnitzel Jagd 2 alle Register und weiß den Zuschauer hin und wieder zu überraschen. Es ist erstaunlich, dass dieser B Film gar nicht so anmutet wie einer, natürlich merkt man dem Film an, dass er günstiger produziert wurde aber durch die Qualität seiner Hauptdarsteller wirkt er wie ein Film mit höherem Budget. Da wären wir auch schon bei dem Hauptaspekt der diesen Film sehenswert macht. Stephen Milburn Anderson hat 2 Trümpfe auf der Hand. Zum einem wäre da die wirklich unterhaltsame Victoria Profeta („Push“) die ihrem Charakter unheimlich liebreizende Züge verleiht und so die Figur erdet ohne, dass sie künstlich wirkt und zum anderen, der wichtigere Grund ist Sean Bean. Was diesen genialen Darsteller ausmacht ist sein unverkennbares Charisma. Sean Bean („Percy Jackson - Diebe im Olymp“) hat einfach das gewisse Etwas und ist für jeden Film so etwas wie das Salz in der Suppe. Meistens muss er den Bösen mimen oder spielt einfach in einer Nebenrolle völlig unter Wert aber jedes Mal veredelt er mit seinem Können und seiner Ausstrahlung das jeweilige Werk. Ob es „Der Herr der Ringe“, „James Bond 007 – Golden Eye“ oder „Equilibrium“ war, alle geannten Filme sind Dank seiner Präsenz besonders oder einfach nur besser und das gilt auch für „Cash“. Hier hat man sogar zweifach das Vergnügen, da er in einer Doppelrolle auftritt, wenn auch nicht für lange aber der doppelte Bean bedeutet einfach doppelt soviel Spaß.

Eine Randnotiz ist das Chris Hemsworth („A Perfect Getaway“), der aktuell den Donnergott „Thor“ spielt, ebenfalls eine der Hauptrollen hat. Er macht seine Sache zwar anständig, ist jedoch wegen seiner geringeren mimischen Fähigkeiten wirklich das, eine Randnotiz. Wenn auch eine Sympathische.

Die Bildqualität ist für einen günstiger produzierten Film durchaus als gut zu bewerten, auch die Tonqualität war in Ordnung und das Bonusmaterial mit einem Making of, Interviews, Filmclips und einem Featurette Beim Dreh mehr als ausreichend.

Mein Fazit: Überraschend unterhaltsamer Crime Thriller der für jeden Fan von Sean Bean unbedingt gesehen werden muss, der Mann ist eigentlich immer sein Geld wert.


by Marc Engel
Bilder © Ascot Elite




Von Interesse: