Cabin Fever 3 - Patient Zero (Uncut) - Blu-ray

Blu-ray Start: 06.02.2014
FSK: 18 - Laufzeit: 95 min

Cabin Fever 3 - Patient Zero (Uncut) Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 0,00 € jetzt kaufen
Amazon Logo 8,50 € jetzt kaufen4041658298896
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Während eines Junggesellenabschieds auf einer Yacht in der Karibik legt die ausgelassene Party-Gesellschaft an einer einsamen Insel an. Nachdem sie dort eine mysteriöse, verlassene Forschungsstation entdeckt haben, zeigen einige der Freunde plötzlich Symptome eines fleischfressenden Virus. Auf der verzweifelten Suche nach einem Heilmittel stoßen sie auf einen ominösen Doktor und seinen einzigen verbliebenen Patienten. Die beiden könnten ihre Rettung sein - oder ihr endgültiges Verderben...

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Tiberius Film
Tonformate:
DTS-HD 7.1 Master Audio (Deutsch, Englisch)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 Widescreen (1,85:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
- Trailer

DVD und Blu-ray | Cabin Fever 3 - Patient Zero (Uncut)

Blu-ray
Cabin Fever 3 - Patient Zero (Uncut) Cabin Fever 3 - Patient Zero (Uncut)
Blu-ray Start:
06.02.2014
FSK: 18 - Laufzeit: 95 min.

zur Blu-ray Kritik
Cabin Fever 3 - Patient Zero (Uncut) (3D Blu-ray) Cabin Fever 3 - Patient Zero (Uncut) (3D Blu-ray)
Blu-ray Start:
06.02.2014
FSK: 18 - Laufzeit: 95 min.
DVD
Cabin Fever 3 - Patient Zero (Uncut) Cabin Fever 3 - Patient Zero (Uncut)
DVD Start:
06.02.2014
FSK: 18 - Laufzeit: 91 min.

Blu-ray Kritik - Cabin Fever 3 - Patient Zero (Uncut)

Blu-ray Wertung:
Film: | 5/10
Bild: | 8/10
Ton: | 8/10
Extras: | 0/10
Gesamt: | 5/10


Mit „Cabin Fever“ inszenierte Eli Roth („Hostel“) im Jahr 2002 eine unterhaltsame und überaus blutige „Evil Dead“ – Hommage, die lediglich im Detail mit kleineren Schönheitsfehlern zu kämpfen hatte. Dementsprechend groß waren die Erwartungen an die unvermeidliche Fortsetzung, die dann auch 6 Jahre später als Direct-to-DVD-Produktion auf den Markt geschmissen wurde und ohne Eli Roth als Mastermind auskommen musste. Der zweite Teil konnte zwar immerhin noch durch gut gemachte und konsequente Gore-Sequenzen begeistern, enttäuschte aber auf inhaltlicher Ebene völlig – die Protagonisten des Filmes gehören zu den dämlichsten und nervigsten aller Zeiten. Regisseur Ti West distanzierte sich später von diesem Werk und konnte inzwischen mit anderen Horrorprojekten (z.B. „The Innkeepers“) beweisen, dass er es eigentlich besser kann. Nun steht mit „Cabin Fever 3 – Patient Zero“ der nächste Teil der Reihe an und kann überraschenderweise fast wieder an das hohe Niveau von Eli Roths Debütfilm anknüpfen. Teil 3 ist dreckig, düster und von jedem Anflug ironischen Humors restlos befreit.

Eine Gruppe spätpubertärer Jugendlicher feiert auf einer Yacht einen Junggesellenabschied und fährt deshalb quer durch die Karibik. Als sie eine mysteriöse Insel entdecken, ahnen die Jugendlichen noch nicht im geringsten, welch Grauen sie auf dem scheinbar verlassenen Inselparadies erwarten wird. Tote Fische, Hautausschläge und irrationale Verhaltensmuster sind die ersten Anzeichen einer tödlichen Epidemie, die sich mit immer stärkerer Intensität ausbreitet. Was die Gruppe nicht weiß: Die Insel dient als Internierungsanstalt für den hochansteckenden Patient Zero (Sean Astin), der die Seuche in die ganze Welt hinaus tragen könnte...

Nach Eli Roth und Ti West durfte Kaare Andrews auf dem Regiestuhl eines „Cabin Fever“ – Filmes Platz nehmen und erweist sich glücklicherweise als die richtige Wahl. Die Reihe wird dank diesem recht würdevollen neuen Teil zur Trilogie erweitert und setzt wieder mehr auf Spannung, als auf reines – aber stupides – Splatterkino in Reinkultur. Was aber keineswegs bedeutet, dass der dritte Film in irgendeiner Weise harmloser wäre als seine beiden Vorgänger. Es ist sogar sehr erstaunlich, dass es der Film überhaupt in dieser „Uncut-Fassung“ in die deutschen Kaufhäuser geschafft hat, die FSK hat in der Vergangenheit schon deutlich harmloseren Werken dieses Glück verwehrt. Jedenfalls regiert in „Cabin Fever 3 – Patient Zero“ tatsächlich oftmals die Angst, was auch daraus resultiert, dass den gewohnt uninteressanten Protagonisten diesmal wenigstens ein ordentlicher Antagonist gegenübersteht. Mit Sean Astin („Der Herr der Ringe“) konnte man zudem einen recht namhaften Darsteller für diese Rolle gewinnen – eine Wahl, die sich bezahlt macht! Denn Astin sorgt dafür, dass echtes Schauspiel in die Splatterreihe Einzug erhält und liefert eine unglaublich eindringliche Performance ab. Er spielt nicht das typische Horrorfilmmonster, sondern eine erstaunlich ambivalente Figur, die zwischen Tragik und Bedrohlichkeit oszilliert und deshalb überaus interessant daher kommt. Leider klaffen zwischen der ersten und der zweiten Filmhälfte allerdings Welten. Denn obwohl „Cabin Fever 3“ unglaublich langweilig und genretypisch beginnt (eine Gruppe Jugendlicher Vollidioten wird eingeführt und betreibt ausgiebig ihre üblichen Hobbys – Saufen, Kiffen, Ficken,…), entwickelt sich der fiese Horrorfilm im weiteren Verlauf zu einer unglaublich intensiven und sehenswerten „Body Horror“ - Hetzjagd. Wer hauptsächlich an den hervorragenden Make-up Effekten interessiert ist, kann sich die erste halbe Stunde also getrost sparen. Glücklicherweise kann die Indifferenz gegenüber dem Schicksal der Jugendlichen jedoch der Spannung keinen Abbruch tun, was vor allem der temporeichen und intelligent suggestiven Inszenierung zu verdanken ist. Darüber hinaus ist man natürlich immer wieder auf die nächste epidemische Teufelei gespannt...

Bild- und Tonqualität der Disc sind sehr gelungen, während bei den Extras leider gespart wurde – nur der Trailer ist enthalten. Das ist durchaus schade, da bei einem Film wie diesem ein Making-of zu den Make-up Effekten sicherlich sehr interessant gewesen wäre.

Fazit:
Nach dem eher peinlichen zweiten Teil gibt es einen kleinen Lichtblick am „Cabin Fever“ – Horizont. Obwohl ein gutes Drehbuch nach wie vor fehlt, kann Kaare Andrews nach den nervigen Anfangsminuten durch seine atemlose Inszenierung in der zweiten Filmhälfte für ordentliche Horrorunterhaltung sorgen, die man sich als Genrefan nicht entgehen lassen sollte

8,50 € jetzt kaufen4041658298896

by Jonas Hoppe
Bilder © Tiberius Film