Batman v Superman: Dawn of Justice (Extended Cut) (3D Blu-ray) - Blu-ray

Blu-ray Start: 04.08.2016
FSK: 12 - Laufzeit: 182 min

Batman v Superman: Dawn of Justice (Extended Cut) (3D Blu-ray) Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 15,99 € jetzt kaufen
Amazon Logo 14,50 € jetzt kaufen5051890302229
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray, 4K UHD zum Film

Inhalt

Jener überragende Streiter für Recht und Ordnung in Gotham City fürchtet, dass selbst die Aktionen eines gottähnlichen Superhelden außer Kontrolle geraten könnten, wenn er nicht ständig beaufsichtigt wird. Deshalb legt er sich jetzt mit dem meistverehrten modernen Retter in Metropolis an, während die Welt darüber streitet, welche Art Helden sie eigentlich braucht. Und da Batman und Superman nun einander bekämpfen, taucht unversehens eine neue Bedrohung auf, durch die die Menschheit in brisante Gefahren von ungeahnten Ausmaßen gerät.

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 3
Regionalcode: 2
Vertrieb: Warner Home Video
Tonformate:
Dolby Atmos: Deutsch, Englisch
Untertitel:
Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte
Bildformat: 16:9 Widescreen (2.40:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
- Die Vereinigung der Superhelden
- Götter und Menschen: Ein Treffen der Giganten
- Kriegerin & Mythos
- Beschleunigtes Design: Das neue Batmobil
- Superman: Komplexität & Wahrheit
- Batman: Entbehrung & Wut
- Wonder Woman: Anmut & Stärke
- Batcave: Das Vermächtnis der Höhle
- Die Macht eines Schlages
- Das Imperium von Luthor
- Rettet die Fledermäuse

DVD und Blu-ray | Batman v Superman: Dawn of Justice (Extended Cut) (3D Blu-ray)

Blu-ray
Batman v Superman: Dawn of Justice (Extended Cut) Batman v Superman: Dawn of Justice (Extended Cut)
Blu-ray Start:
04.08.2016
FSK: 12 - Laufzeit: 182 min.
Batman v Superman: Dawn of Justice (Extended Cut) (3D Blu-ray) Batman v Superman: Dawn of Justice (Extended Cut) (3D Blu-ray)
Blu-ray Start:
04.08.2016
FSK: 12 - Laufzeit: 182 min.

zur Blu-ray Kritik
Batman v Superman: Dawn of Justice (Extended Cut) (4K Ultra HD) Batman v Superman: Dawn of Justice (Extended Cut) (4K Ultra HD)
Blu-ray Start:
04.08.2016
FSK: 12 - Laufzeit: 182 min.
DVD
Batman v Superman: Dawn of Justice Batman v Superman: Dawn of Justice
DVD Start:
04.08.2016
FSK: 12 - Laufzeit: 145 min.

Blu-ray Kritik - Batman v Superman: Dawn of Justice (Extended Cut) (3D Blu-ray)

Blu-ray Wertung:
Film: | 8/10
Bild: | 8/10
Ton: | 10/10
Extras: | 8/10
Gesamt: | 9/10


Das war garantiert kein leichter Job für Zack Snyder! Für das stattliche Budget von sage und schreibe 250 Millionen US-Dollar, eine der bislang höchsten Summen für eine Filmproduktion, sollte der US-amerikanische Filmregisseur für das Studio Warner Bros. den ersten Realfilm inszenieren, in dem die beiden Titelhelden von DC-Comics, Superman und Batman, erstmals aufeinandertreffen. Batman v Superman: Dawn of Justice (Extended Cut) (3D Blu-ray) SzenenbildGleichzeitig sollte der Film aber auch an die Geschehnisse von 'Man of Steel' anknüpfen, zeitgleich weitere DC-Helden einführen und letztlich auch die 'Justice League' vorbereiten, welche für 2017 geplant ist. Ganz schön viel auf einmal, wenn man genauer drüber nachdenkt - aber letztlich wollte man wohl einfach endlich an den Erfolg des Marvel Conematic Universe anknüpfen, die zuletzt mit ihren Superhelden-Filmen sogar die Milliarden-Marke knacken konnten. Ob Snyders Film die hohen Erwartungen des Studios erfüllen konnte und ob das Aufeinandertreffen des Sohnes von Krypton und der Fledermaus aus Gotham geglückt ist, decken wir nun in unserer Kritik auf.

Starten wir zunächst mit der Geschichte des Films, die im Kern eigentlich ganz simpel ist: Nach den Geschehnissen von Metropolis, oder besser gesagt, nachdem die Welt von Superman (Henry Cavill) erfahren hat und es zum Kampf zwischen ihm und Generel Zod (Michael Shannon) kam, bei dem große Teile der Stadt verwüstet wurden und unzählige Personen zu Tode kamen, ist die Menschheit zwiegespalten. Die einen sehen in Superman einen Messias, eine gottgleiche Figur, die allen Menschen auf der Erde helfen könnte. Andere hingegen fürchten seine gottgleichen Fähigkeiten und stellen sich die Frage, ob er überhaupt eigenmächtig handeln darf und über dem Gesetz steht. Muss er für seine Taten gerade stehen oder darf er sogar bestraft werden und viel wichtiger – darf er darüber entscheiden, wer es wert ist gerettet zu werden und wer nicht!? Ein ganz großer Superman-Skeptiker ist vor allem der Multimilliardär Bruce Wayne (Ben Affleck), der durch die Alien-Invasion und deren verheerenden Kampf nicht nur ein Geschäftsgebäude sondern auch viele Angestellte und Freunde verloren hat. Er will Superman für seine Taten zur Rechenschaft ziehen und zieht als Batman in den Kampf. Batman v Superman: Dawn of Justice (Extended Cut) (3D Blu-ray) SzenenbildZeitgleich jedoch regt sich im Verborgenen eine neue Bedrohung, denn der junge Lex Luthor (Jesse Eisenberg) schmiedet finstere Pläne und hat eine persönliche Rechnung mit den zwei ungleichen Helden offen …

Wie eingangs bereits erwähnt, hatte Regisseur Zack Snyder mit 'Batman v Superman: Dawn of Justice' keinen leichten Job. Das ausführende Studio Warner Bros. erwartete sich von dem Gipfelreffen der zwei DC-Superhelden ein hohes Einspielergebis über der 1 Millarde-Marke, wollte man doch offensichtlich der Marvel-Konkurrenz endlich paroli bieten. Aber wie heißt es so schön: Enttäuschungen sind meist das Resultat zu hoher Erwartungen – Erwartungen die Zack Snyder nicht erfüllen konnte, schon gar nicht mit einem weltweiten Einspielergebnis von lediglich 872 Millionen US-Dollar. Aber Moment – eigentlich ist das Ergebnis im Verhältnis zu den Produktionskosten doch ganz ordentlich, vor allem auch wenn man bedenkt, das es 'Man of Steel' bei fast gleichen Budget im Vergleich nur auf 668 Millionen geschafft hat. Schuld am zu niedrigen Einspielergebnis hatten aber nicht nur die zu hohen Erwartungen des Studios, sondern vor allem auch die 151 Minuten lange Schnittfassung für das Kino. Schon recht früh wurde bekannt gegeben, das später auf Blu-ray eine rund 30 Minuten längere Fassung veröffentlicht wird – welche obendrein die Wunschfassung des Regisseurs ist. In den Kinos wurde also eine kürzere Version des Films gezeigt, die inhaltlich deutliche Makel aufwies, was viele Kritiker auch dazu veranlasste, dem Film eine schlechte Wertung zu verpassen. Zu recht, denn der Kinocut ist im direkten Vergleich mit der Ultimate Edition die deutlich schlechtere Wahl. Mehr sogar, denn die 182 minütige Extended Cut-Fassung des Films schließt nicht nur große Lücken in der Handlung, beseitigt Ungereimtheiten im Storyverlauf und bringt obendrein auch gleich noch mehr Gewalt mit ins Spiel – und das trotz gleichbleibender FSK12-Freigabe.

Allerdings ist dennoch trotz der nun besseren und schlüssigeren Fassung nicht alles in Butter, denn durch die erweiterte Fassung leidet nun der Erzählfluss des Films, der bereits im Kinocut schon recht zäh war. Batman v Superman: Dawn of Justice (Extended Cut) (3D Blu-ray) SzenenbildDafür wird aber nun das Superman-Attentat zu Beginn des Films besser erklärt, Lois Lane (Amy Adams) bekommt deutlich mehr Screentime spendiert, mit Jenet Klyburn (Jena Malone) wird ein gänzlich neuer Charakter eingeführt und auch dem Konflikt zwischen Superman und Batman, sowie deren jeweilige Antriebe, wird wesentlich mehr Aufmerksamkeit zuteil. Trotzdem dauert es über 90 Minuten, ehe der Film richtig Fahrt aufnimmt und sich die beiden Helden im Kampf gegenübertreten. Bis es soweit ist, werden aber viele Charaktere entsprechend eingeführt und zwischendrin gibt es immer wieder richtig gute Action zu sehen. Sei es nun die Anfangssequenz in Metroplis, in der noch Zods-Raumschiff einen großen Auftritt aus einer anderen Perspektive hat, die mysteriöse Traumsequenz von Batman oder der erste Auftritt des neuen Batmobils – handwerklich ist der Film zweifelsohne allererste Sahne und optisch sowie technisch sehr beeindruckend inszeniert. Ein wahrer Augenschmaus ist zudem Darstellerin Gal Gadot, die hier als Diana Prince zu sehen ist und deren erster Auftritt als Wonder Woman beinahe allen anderen gnadenlos die Show stiehlt. Aber die Amazone von Themyscira – auch Paradise Island genannt, ist nicht die einzige Neue im Bunde, denn auch der Flash (Ezra Miller), Aquaman (Jason Momoa) sowie Cyborg (Ray Fisher) haben im Film einen kurzen Auftritt. Sehr überraschend ist zudem das Ende des Films, das an dieser Stelle zwar nicht verraten wird, aber dennoch so in dieser Form wohl die Wenigsten erwartet hätten.

Bild- und Tonqualität sowie Ausstattung:
'Batman v Superman: Dawn of Justice' bietet eine leider nicht dauerhaft gleichgute Bildqualität, was allerdings darauf zurückzuführen ist, weil analog, digital und teilweise sogar im IMAX-Format gedreht wurde. Daraus resultiert, das die Bildqualität je nach Einstellung zwar schwankt, aber dennoch beachtliche Schärfewerte und ein enormer Detailgrad erreicht wird. Batman v Superman: Dawn of Justice (Extended Cut) (3D Blu-ray) SzenenbildFilmkorn ist in nahezu sämtlichen Szenen sichtbar, allerdings wirkt das zu keiner Zeit störend und auch die Kompression arbeitet einwandfrei. Die Farben und auch der Kontrast sind Snyder-typisch natürlich wieder abgeändert und keinesfalls natürlich, passen aber hervorragend zum Film und unterstreichen die düstere Atmosphäre perfekt. Das 3D-Bild kann sich ebenfalls sehen lassen und hat im direkten Vergleich mit der Kinoausstrahlung sogar klar die Nase vorn, sorgte dieses doch teilweise durch hässliche Doppelkonturen zeitweise für unschöne Momente. Von diesen ist in der Blu-ray-Veröffentlichung erfreulicherweise nichts mehr zu sehen, allerdings sollte man auch kein Demo-Material erwarten, denn der Film wurde ja auch nicht in nativem 3D gedreht sondern lediglich nachträglich konvertiert. Das Endresultat schneidet dabei etwas schlechter ab als die 2D-Variante, bietet aber dennoch eine beachtliche Tiefenwirkung, allerdings war es das dann auch schon, denn nennenswerte Pop-Out-Effekte gibt es leider keine zu vermelden. Beim Sound hingegen sieht es deutlich rosiger aus, denn Warner hat sich nicht lumpen lassen und dem Titel eine brachiale Tonspur spenidert, welche auf Deutsch und im englischen Originalton jeweils in Dolby Atmos 7.1 vorliegt. Allerdings haben wir bemerkt, das beide Tonspuren einen unterschiedlichen Kern aufweisen – Während der deutsche Ton mit einem Dolby TrueHD-Core aufwartet, präsentiert sich hingegen der Kern des Originaltons in Dolby Digital Plus. Aber es spielt eigentlich keine Rolle, für welche der beiden Tonspuren man sich letztlich entscheidet, beide klingen überaus dynamisch, bieten satte Bässe, einen großartigen Filmscore von Altmeister Hans Zimmer in Kooperation mit Junkie XL und vermitteln darüber hinaus eine exzellente Räumlichkeit. Selbst feine Töne, wie das Ohrenpfeifen nach dem gewaltigen Hauseinsturz zu Beginn des Films oder die Attacke von Batmans Schallemitter gegen Superman meistern beiden Abmischungen bravourös, so das man sich mitten drin im Geschehen fühlt. Bei all der Action, die zum Ende des Films in einer wahren Surround-Effekt-Orgie gipfelt, ist es auch erstaunlich, das stets sämtliche Dialoge klar verständlich bleiben und niemals untergehen.

Batman v Superman: Dawn of Justice (Extended Cut) (3D Blu-ray) Szenenbild Das Bonusmaterial von 'Batman v Superman: Dawn of Justice' kann sich ebenfalls sehen lassen und bietet mehr als zwei Stunden Extras, die allesamt in HD vorliegen und auch komplett deutsch untertitel sind. Folgende Specials sind enthalten:
Disc 1: Kinofassung in 3D (Laufzeit: 151 Minuten)
▪ ohne Bonusmaterial
Disc 2: Extended Cut in 2D (Laufzeit: 182 Minuten)
▪ ohne Bonusmaterial
Disc 3: Kinofassung in 2D (Laufzeit 151 Minuten)
▪ Die Vereinigung der Superhelden (15:05 min.)
▪ Götter und Menschen: Ein Treffen der Giganten (12:28 min.)
▪ Krieger & Mythos (21:16 min.)
▪ Beschleunigtes Design: Das neue Batmobil (22:46 min.)
▪ Superman: Komplexität & Wahrheit (7:08 min.)
▪ Batman: Entbehrung & Wut (8:15 min.)
▪ Wonder Woman: Anmut & Stärke (6:48 min.)
▪ Batcave: Das Vermächtnis der Höhle (7:12 min.)
▪ Die Macht eines Schlages (5:15 min.)
▪ Das Imperium von Luthor (12:33 min.)
▪ Rettet die Fledermäuse (4:37 min.)
▪ Wendecover
Batman v Superman: Dawn of Justice (Extended Cut) (3D Blu-ray) Szenenbild
Sämtliche Extras der 3D-Ultimate Edition sind auf der Blu-ray der Kinofassung untergebracht und bietet eine Fülle an aufschlussreichen Beiträgen. Während bei 'Die Vereinigung der Superhelden' die Verantwortlichen erklären, wie die Geschichten der Charaktere miteinander zu tun haben, beschäftigt sich 'Götter und Menschen: Ein Treffen der Giganten' unter anderem mit den jeweiligen Ideologien-Konflikten. Interessant ist vor allem der Beitrag 'Krieger & Mythen' welcher die Entstehungsgeschichte von Wonder Woman zeigt, die von William Moulton Marston, einem US-amerikanischen Psychologen, feministischen Theoretiker und Autor von Comics sowie dessen Frau Elizabeth geschaffen wurde und ihren ersten Comic-Auftritt im Jahr 1941 hatte. 'Beschleunigtes Design' sowie 'Batcave' zeigen hingegen wie die nun kleinere Bathöhle enstand und setzt sich zudem mit der Entwicklung des neuen Batmobils auseinander, dessen ursprüngliches Design von Patrick Tatopolulos in einem Coffee-Shop auf einer Serviette skizziert wurde. Weiter geht es mit drei Featurettes, die sich mit 'Superman', 'Batman' und 'Wonder Woman' beschäftigen und deren Training sowie die Gestaltung der jeweiligen Kostüme zeigen. Recht aufschlussreich ist auch 'Das Imperium von Luthor' in welchem erklärt wird, wie dieser entstand und letztlich zum Gegner von Superman wurde. Abschließend zeigt 'Die Macht eines Schlages' noch eine Analyse des Kampes zwischen Batman und Superman, während Regisseur Zack Snyder und einige seiner Darsteller in 'Rettet die Fledermäuse' zu einer Unterstützung für die vom Aussterben bedrohten nächtlichen Flugtiere aufrufen.


Fazit:
'Batman v Superman: Dawn of Justice' zu bewerten ist nicht leicht! Im Kino hatte der Film zu viele Lücken, welche den Filmgenuss trübten, weshalb diese Fassung von mir 7 von 10 Punkten erhält. Der Extended Cut macht vieles wieder wett und präsentiert sich zudem noch erwachsener, weshalb ich die Endwertung um einen Punkt weiter nach oben setze. Allerdings bringt diese längere Fassung auch einen kleinen Nachteil mit sich, denn der Erzählfluss ist nun noch etwas träger. Nichtsdestotrotz ist 'Batman v Superman' ein sehr gelungener Film, der zahlreiche tolle Momente enthält und die vielen nagativen Kritiken wahrlich nicht verdient hat. Zack Snyder hat hier einen Film für Fans geschaffen, der eine große Faszination auf den Zuschauer ausübt, der man sich nur schwer entziehen kann. Henry Cavill mimt den Mann aus Stahl gewohnt bravourös, während Ben Affleck in seiner knallharten Rolle als Batman eine überragende Performance abliefert. Gal Gadot als Wonder Woman ist ebenfalls eine Augenweise, genauso wie der ganze Look des Films, der den Snyder-typischen Stempel aufgedrückt bekommt. Mir hat der Film jedenfalls trotz der Längen sehr gut gefallen und in dieser Form darf es auch in Zukunft gerne mit dem DC-Universe für mich weitergehen.

14,50 € jetzt kaufen5051890302229

by Roland Nicolai
Bilder © Warner Home Video




Batman v Superman: Dawn of Justice (Extended Cut) (3D Blu-ray) - Trailer