Bastille Day - Blu-ray

Blu-ray Start: 27.10.2016
FSK: 16 - Laufzeit: 91 min

Bastille Day Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 7,99 € jetzt kaufen
Amazon Logo 9,40 € jetzt kaufen4006680078489
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Der US-Amerikaner Michael Mason (Richard Madden), der mithilfe gerissener Taschendiebstähle seinen Lebensunterhalt bestreitet, gerät nach einem Anschlag in Paris ins Visier der Geheimdienste. Der CIA-Agent Sean Briar (Idris Elba) wird auf ihn angesetzt, um ihn in die USA zu überführen. Aber Mason ist nicht nur unschuldig, er ist auch der Einzige, der die Spur zu den Attentätern zurückverfolgen kann. Gemeinsam decken Briar und Mason eine Verschwörung auf, deren Netz bis in die obersten Reihen des französischen Staatsapparates reicht. Und sie haben nur 24 Stunden, um den nächsten Anschlag zu verhindern. Ein nervenaufreibender Wettlauf gegen die Zeit beginnt, bei dem es um mehr geht, als das eigene Überleben…

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Studiocanal Home Entertainment
Tonformate:
DTS-HD 5.1 Master Audio (Deutsch, Englisch)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 Widescreen (2.40:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
Making of, Trailer, Wendecover

DVD und Blu-ray | Bastille Day

Blu-ray
Bastille Day Bastille Day
Blu-ray Start:
27.10.2016
FSK: 16 - Laufzeit: 91 min.

zur Blu-ray Kritik
Bastille Day (Steel-Edition) Bastille Day (Steel-Edition)
Blu-ray Start:
27.10.2016
FSK: 16 - Laufzeit: 91 min.
DVD
Bastille Day Bastille Day
DVD Start:
27.10.2016
FSK: 16 - Laufzeit: 88 min.

Blu-ray Kritik - Bastille Day

Blu-ray Wertung:
Film: | 3/10
Bild: | 8/10
Ton: | 8/10
Extras: | 3/10
Gesamt: | 4/10


Bereits 2014 wurde die Produktion von „Bastille Day“ abgeschlossen – ein erster Release war für Anfang 2016 geplant. Doch aufgrund der Ähnlichkeiten zu den Terroranschlägen vom 13. November in Paris entschied sich Studiocanal für eine Verschiebung der Veröffentlichung. Nun erscheint der Action-Thriller am 27. Oktober auf Blu-ray und DVD. Bastille Day Szenenbild

Eigentlich ist Micheal (Richard Madden, „Game of Thrones“) nur ein sehr geschickter Taschendieb, der in Paris sein Unwesen treibt. Doch eines Abends klaut er zufällig eine Bombe, die vier Menschen inmitten der Metropole jäh aus dem Leben reißt. Fortan wird er vom CIA und den Franzosen gejagt, welche ihn für einen gefährlichen Terroristen halten. Doch der CIA-Agent Sean (Idis Elba, „Luther“) erkennt schnell, dass hinter dem Anschlag Kalkül steckt und die wahren Verantwortlichen größeres im Sinne haben…

Bastille Day – so nennen die Franzosen ihren Nationalfeiertag, welcher am 14. Juli eines jeden Jahres stattfindet. Nachdem „Bastille Day“ bereits 2015 aufgrund der Pariser Anschläge verschoben wurde, fand der offizielle Release am 13. Juli 2016 statt, einen Tag vor dem verheerenden Anschlag in Nizza am 14. Juli 2016. In der Folge entschied man sich in Frankreich dazu, den Film aus dem Programm zu nehmen, sowie den offiziellen internationalen Titel in vielen Ländern zu „The Take“ zu ändern. Doch nicht nur der Filmstart selbst stand unter einem schlechten Stern, auch der Inhalt des Thrillers ist leider den Erwartungen des Zuschauers nicht gewachsen. Zwar gelingt es Elba recht gut, den mürrischen und ungehorsamen CIA-Agenten zu verkörpern, doch täuscht das nicht über das überaus holprige Drehbuch hinweg. Schon der Start des Films wirkt wie eine langweilige und viel zu lange Farce – ein Gefühl, dass „Bastille Day“ bis zum wenig spektakulären Finale nicht abschütteln kann. Zwar gibt man sich überaus Mühe, die eigentliche Absicht der Antagonisten geheim zu halten, doch gelingt dies auch nur mäßig. Stattdessen muss sich der Zuschauer mit einem unpassenden Protagonisten-Paar herumschlagen, was von einer unspektakulären Kampfszene in die nächste strauchelt. Der Lichtblick des 90-minütigen Films sind dabei die spektakulären Luftaufnahmen von Paris. Das war es aber auch schon.

Bastille Day Szenenbild Ansonsten bietet der Plot wenig Neues, denn die Story entpuppt sich nicht nur als vorhersehbar, sondern leider auch als altbekannt. Ein durch und durch untypischer Film für Elba, dessen Mitwirken normal auf recht hochwertige und spannende Produktionen schließen lässt, so wie es bei „Luther“ oder „Prometheus“ der Fall war. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass Regisseur James Watkins mit „Bastille Day“ erstmals das Horror-Genre verlässt. Zuvor wurde er primär durch „Eden Lake“ und „Die Frau in Schwarz“ bekannt.

Bildtechnisch punktet die Blu-ray hingegen mit scharfen Aufnahmen, die sich besonders in den zuvor erwähnten Luftaufnahmen von Paris bezahlt machen. Auch der deutsche Ton, welcher im Format DTS-HD Master Audio 5.1 vorliegt, kann überzeugen.

Mau ist jedoch die Auswahl der Extras, welche sich auf ein Making-of beschränken.


Fazit:
Die Vorzeichen für „Bastille Day“ waren denkbar schlecht – und so fällt auch das Gesamtfazit zum lustlosen Action-Thriller aus. Spannungsarm und vorhersehbar statt actiongeladen und intelligent.

by Yannik Riedl
Bilder © Studiocanal Home Entertainment