Assassination Nation - Blu-ray

Blu-ray Start: 29.03.2019
FSK: 16 - Laufzeit: 108 min

Assassination Nation Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 14,99 € jetzt kaufen
Amazon Logo 9,99 € jetzt kaufen4061229088817
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Highschool-Schülerin Lily (Odessa Young) und ihre Gruppe von Freunden leben in dem Städtchen Salem in einem Wirbel von Textnachrichten, Postings, Selfies und Chats, genau wie der Rest der Welt. Als aber ein anonymer Hacker anfängt, intimste Details aus dem Privatleben vieler Bewohner der Kleinstadt zu posten, und der Eindruck entsteht, Lily und ihre Freunde seien dafür verantwortlich, bricht das nackte Chaos aus und absoluter Wahnsinn ist das Resultat - was Lily und ihre Freunde sich fragen lässt, ob sie die Nacht lebend überstehen werden …

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Universum Film
Tonformate:
DTS-HD 5.1 Master Audio (Deutsch, Englisch)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 Widescreen (2.40:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
Deleted Scenes, Featurette

DVD und Blu-ray | Assassination Nation

Blu-ray
Assassination Nation Assassination Nation
Blu-ray Start:
29.03.2019
FSK: 16 - Laufzeit: 108 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
Assassination Nation Assassination Nation
DVD Start:
29.03.2019
FSK: 16 - Laufzeit: 104 min.

Blu-ray Kritik - Assassination Nation

Blu-ray Wertung:
Film: | 10/10
Bild: | 10/10
Ton: | 10/10
Extras: | 7/10
Gesamt: | 9/10


„Assassination Nation“ ist 108 Minuten lang und in Deutschland ab 16 Jahren freigegeben. Sam Levinsons Meisterwerk geht um eine vierköpfige Mädchenclique, die in der amerikanischen Kleinstadt Salem zur Schule gehen. Doch plötzlich beginnt ein Hacker die sensiblen Daten aller Einwohner im Internet zu veröffentlichen, was einige gewaltsame Tode und Verbrechen nach sich zieht. Die Protagonistin Lily gerät ins Fadenkreuz, weil Nacktbilder von ihre geleakt werden, die sie einem Familienvater geschickt hat. Eine turbulente Hetzjagd beginnt.

Em (Abra), Lily (Odessa Young), Bex (Hari Nef) und Sarah (Suki Waterhouse) in ASSASSINATION NATION
Em (Abra), Lily (Odessa Young), Bex (Hari Nef) und Sarah (Suki Waterhouse) in ASSASSINATION NATION © Universum Film
Dieser Film ist nichts für jeden Kinogänger und man kann durchaus nachvollziehen, wenn jemanden die diversen Figuren nerven oder einem der Plot zu unlogisch erscheint. Hier hat der Streifen auch nicht seine Stärken – diese liegen vielmehr auf der technischen Ebene. Selten habe ich einen Film gesehen, welche so brillant mit Licht spielt. Die andauernden Wechsel, die versteckten Botschaften im Licht und die gesamte Inszenierung sind virtuos. In diesem Bereich schrecke ich auch nicht davor zurück dieses mit dem Kultklassiker schlechthin „Citizen Kane“ zu vergleichen.

Die Kameraführung ist in großen Teilen grandios und man vermutet dahinter ein Mastermind wie etwa Roger Deekins. Jedoch versteckt sich dahinter der weitgehend unbekannte Marcell Rév, welcher mit diesem Film sein bisher bekanntestes Werkstück abgeliefert hat. Höhepunkte ist eine (scheinbar schnittlose) Plansequenz, die ohne Zweifel eine der besten Plansequenzen der Filmgeschichte ist.

Em (Abra), Lily (Odessa Young), Bex (Hari Nef) und Sarah (Suki Waterhouse) wehren sich gegen den Mob in ASSASSINATION NATION
Em (Abra), Lily (Odessa Young), Bex (Hari Nef) und Sarah (Suki Waterhouse) wehren sich gegen den Mob in ASSASSINATION NATION © Universum Film
Die Kirsche auf der Torte bildet jedoch die unterschwellige Gesellschaftskritik im gesamten, ja wirklich gesamten, Film. Die Hexenverbrennungen von Salem wurden hier neu interpretiert und in die Gegenwart versetzt. Das Werk schießt mit seiner Kritik in alle Richtungen: Perverse, Homophobe, Diversity-Gegner, Influencer und viele, viele mehr. Nahezu bei jeder Gräueltat sieht man stolz die amerikanische Flagge im Bild und trumpsche Ausdrücke, wie „Alternative Fakten“ oder „Fake News“ fallen im Minutentakt. Ein höchst amüsierendes Werk für all die Trumpgegner auf der Welt.

Alles in allem ist dieser Film die reinste Persiflage, gefüttert mit opulenten Bildern, einer überragenden Lichtarbeit und tollen Sets. Dieser Film trifft sicherlich nicht den Geschmack der breiten Masse, ist aber ein Werk, welches absolut und ohne Zweifel in die Kategorie „Filme, die man einmal gesehen haben muss“ gehört!

Die Marching Band am Ende von ASSASSINATION NATION spielt Miley Cyrus' Song
Die Marching Band am Ende von ASSASSINATION NATION spielt Miley Cyrus' Song "We can't stop" © Universum Film
Bild:
Wie bereits angesprochen liefert Marcell Rév hier richtig ab. Eine virtuose Kameraführung und ausgefallene, neue, innovative Einstellungen. Die Blu-ray bietet zudem ein sauberes Bild mit 1080p-Auflösung.

Ton:
Selbst der Ton stimmt in diesem Meisterwerk. Die Soundeffekte, welches z.B. Baseballschläger, Messer und Waffen vertonen klingen allesamt großartig und sind auf den Punkt getroffen.

Extras:
Lediglich die Extras fallen etwas mau aus. Bei einem technisch so wunderbaren Film, wären einige Making-Ofs nicht schlecht gewesen. Jedoch ein halbwegs gelungenes Gag Reel und einige Deleted Scenes werten diese Sektion dennoch wieder auf. Es gibt auch noch die Trailer zu sehen, aber diese werte ich wie immer nicht als Extra.


Fazit:
„Assassination Nation“ ist kein klassisches Meisterwerk, aber ohne Zweifel ein Meisterwerk. Der Film ist sicherlich nicht für jedermann, doch hat eine der großartigsten Kameraführung und Beleuchtung der letzten Jahrzehnte. Obendrauf ist der Film ein einziger Stinkefinger gegen Trumps verkorkstes Amerika. Absolut sehenswert!

9,99 € jetzt kaufen4061229088817

by Jan Welsch
Bilder © Universum Film




Assassination Nation - Trailer