Act of Valor - Blu-ray

Blu-ray Start: 16.11.2012
FSK: 16 - Laufzeit: 110 min

Act of Valor Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 9,99 € jetzt kaufen
Amazon Logo 7,90 € jetzt kaufenAct of Valor Blu Ray
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Eine CIA-Agentin ist in Costa Rica von einem international gesuchten Waffenschmuggler und dessen Privatarmee verschleppt worden. Für ihre Rettung kommt nur eine Spezialeinheit in Frage: die Navy SEALs um den erfahrenen Lt. Rorke. Bei der Befreiung decken die Männer eine unmittelbar bevorstehende Terrorbedrohung von unvorstellbarem Ausmaß auf. Nur mit einer hoch riskanten Geheimoperation können die Terroristen gestoppt werden. Sie führt Rorke und seine Männer mitten hinein in das Rückzugsgebiet der Terroristen - das von Drogenkartellen kontrollierte Grenzgebiet zwischen Mexiko und den USA...

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Universum Film
Tonformate:
DTS-HD 5.1 (Deutsch, Englisch)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 Widescreen (2.40:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
Making Of, Real Bullets, Real Subs, Real SEALs, Real Tactics, Silent Warriors, Interviews mit Cast & Crew, Deleted Scenes, Musikvideos, Trailer, Audiokommentar der Regisseure Mike McCoy und Scott Waugh

DVD und Blu-ray | Act of Valor

Blu-ray
Act of Valor Act of Valor
Blu-ray Start:
16.11.2012
FSK: 16 - Laufzeit: 110 min.

zur Blu-ray Kritik
Act of Valor - Steelbook Act of Valor - Steelbook
Blu-ray Start:
16.11.2012
FSK: 16 - Laufzeit: 110 min.
DVD
Act of Valor Act of Valor
DVD Start:
16.11.2012
FSK: 16 - Laufzeit: 106 min.

Blu-ray Kritik - Act of Valor

Blu-ray Wertung:
Film: | 5/10
Bild: | 7/10
Ton: | 9/10
Extras: | 9/10
Gesamt: | 6/10


"Explosiv, Bewegend, Authentisch", das Cover der Blu-ray verspricht einen amerikanischen Action-Hit bei dem jeder Zuschauer auf seine Kosten kommt. Doch kann ein Film der in den Hauptrollen auf echte Navy Seals setzt, anstatt auf gestandene Schauspieler, diese hohen Erwartungen erfüllen?

Im Auftrag der Regierung begibt sich eine amerikanische Elite-Einheit der Navy Seals nach Südamerika, um die entführte CIA-Agentin Lisa Morales ( Roselyn Sanchez ) aus den Fängen des Waffenschmugglers und Teorristen Christo ( Alex Veadov ) zu befreien. Doch bei der Personenrückführung decken die Soldaten einen teuflichen Plan auf, mit dem Ziel mehrere teorristische Anschläge in den USA zuverüben. Diese Bedrohung führt die Einheit zu den verschiedensten Standorten auf dem Globus, bis hin zum Hauptquartier des mexikanischen Drogenkartells...

Wer ein großes Problem mit amerikanischer Propaganda und übermäßigem Nationalstolz hat, der wird in den ersten Minuten des Films zähneknirschend vor dem TV Gerät sitzen. Die Anfangssequenzen zeigen die Soldaten mit ihren Familien, als ganz normale Menschen und dabei erfährt der Zuschauer wie jeder einzelne zu den Seals kam. Ein Soldat erzählt stolz wie sein Vater einst im 2.Weltkrieg sein Leben für seine Kameraden geopfert hat und somit seinem Sohn stets ein Vorbild war. Nun ist er selber seit 12 Jahren bei den Seals, hat eine wunderschöne Frau und 5 Kinder, also ein perfektes Leben. Der Scharfschütze der Einheit hat vor 10 Jahren noch die Regale im Supermarkt aufgefüllt, ein eher unwichtiger Job wenn man bedenkt das er seinen Kameraden jetzt stets den Rücken freihält. Ray der Funker, wuchs im Ghetto von East L.A auf und bekam einen "Silver Star" überreicht für seinen heldenhaften Einsatz, als er einem verwundeten Kameraden das Leben rettete. Dazu kommt noch Ajaj der mit Ende 30 zu den Seals kam. Mehr Werbung für das amerikanische Militär geht nicht, bereits nach 10 Min wirft dieser Action-Streifen seinen Köder aus und versucht soviele Rekruten wie möglich an Land zu ziehen.

An dieser Stelle sei gesagt, dass "Act of Valor" ursprünglich nur ein Werbefilm für das Militär werden sollte, aber weil Hollywood mit dem Pentagon kooperierte, entschied man sich einen Spielfilm zu drehen . Die eher unbekannten Bandito Brothers sicherten sich das Projekt und bekamen freundliche Mithilfe von der Marine, die das Projekt mit 18 Millionen und jeder Menge Material unterstütze.

Nachdem der Film in der Einleitung seine Absichten klar gemacht hat, folgt dann auch endlich der erste Einsatz und zwar in Costa Rica. Hier muss man sich ehrlicherweise eingestehen, dass es sehr beeindruckend ist was die Elite Einheit alles an Material zur Verfügung hat. Die Actionszenen profitieren eindeutig von der Tatsache, dass echte Seals mitmischen die genau wissen wie sie sich in welcher Situation zu verhalten haben. Die taktische Vorangehensweise ist durchaus interessant anzusehen und darin liegt auch die Stärke des Films.

Act of Valor hat neben den Rekrutierungs-Absichten und der großen Portion Nationalstolz ein weiteres Problem, die Story. Die Story des Films ist schwach, eigentlich steht sie nichtmals im Mittelpunkt, sondern sie ist nur da um die beeindruckenden Einsätze der Seals irgendwie zu verbinden. US-Truppen gegen Drogenkartelle, Waffenschmuggler oder Teorristen gab es schon in unzähligen anderen Filmen und sorgt nicht gerade für einen hohen Unterhaltungswert. Ganz im Gegenteil, die fehlende Verbindung zu den hölzernen Darstellern/ Soldaten, lässt die Geschichte noch gleichgültiger, als sie ohne hin schon ist, erscheinen. Sobald die Eliteeinheit wieder im Einsatz ist, kann man über diverse Schwächen hinwegsehen, da der Film in Sachen Action fast schon neue Maßstäbe setzt. Wäre diese Action noch reichlich vorhanden, könnte man sagen das es sich um einen gelungenen Actionfilm mit platter Geschichte handelt, aber leider sind die Schiesserein nicht besonders lang und zwischen den verschiedenen Einsätzen zieht sich der Film gewaltig.

Zusammendfassend ist Act of Valor ein Film der zwischen peinlich und passabel pendelt. Auf der einen Seite stehen der nervige Rekrutierungswahn, der typische amerikanische Nationalstolz und eine langweilge Story die keine schauspielerischen Lichtblicke zu bieten hat. Auf der anderen Seite stehen echte Navy Seals, mit kompletter Ausrüstung und diversen militärischen Fortbewegungsmitteln, die im Einsatz eine gute Figur machen. Im Großen und Ganzen wirkt der Film wie ein Videospiel der "Call of Duty"-Reihe und wer daran Spaß hat, wird bei Act of Valor auf seine Kosten kommen.

Bild: Das Bild der Blu-ray ist vor allem bei dem Einsatz in Costa-Rica sehr scharf, an anderen stellen wirkt es allerdings manchmal blass und unscharf.
Ton: Der Ton der Blu-ray ist hervorragend, da werden Besitzer einer Heimkinoanlage ihren Spaß haben.
Extras: Insgesamt liegen 80 Minuten Bonusmaterial vor, unter anderem auch viele Einblicke in die Taktiken der Navy Seals. Ein Anmeldeformular für die Navy Seals ist nicht angeheftet.

by Carlo Klenner
Bilder © Universum Film