13 Hours: The Secret Soldiers of Benghazi - Blu-ray

Blu-ray Start: 28.07.2016
FSK: 16

13 Hours: The Secret Soldiers of Benghazi Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 14,99 € jetzt kaufen
Amazon Logo 9,50 € jetzt kaufen5053083077266
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray, 4K UHD zum Film

Inhalt

Es ist die Nacht des 11. Septembers 2012 – genau 11 Jahre nach den verheerenden Anschlägen auf das World Trade Center – als das US-General-Konsulat in Bengasi, Libyen, überraschend mit schwerem Geschütz angegriffen wird. Als ein eindeutiger militärischer Rettungsbefehl aus Washington ausbleibt, entscheidet sich ein Team privater Sicherheitskräfte für den Alleingang. Sie, die in einem geheimen CIA-Stützpunkt in der Nähe stationiert sind, wollen die Botschaft den Angreifern nicht kampflos überlassen. Dabei riskieren die ehemaligen Soldaten Jack (John Krasinski), Rone (James Badge Dale), Tanto (Pablo Schreiber), Boon (David Denman), Oz (Max Martini) und Tig (Dominic Fumusa) nicht nur ihr Leben, sondern setzen sich auch über einen Befehl hinweg. Denn um die Existenz des geheimen CIA-Stützpunkts zu sichern, wird ihnen ein Eingreifen strengstens von oberster Stelle untersagt. Ein 13-stündiger, selbstloser Einsatz gegen Befehl und Gehorsam und für das Leben ihrer Landsleute beginnt ...

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Universal Pictures / Paramount Home Entertainment
Tonformate:
Dolby Digital Surround 5.1 (D, GB, F, E, I, JPN)
Untertitel:
D, GB, DK, NL, FIN, F, I, JPN, N, E, S
Bildformat: 16:9 Widescreen (1,78:1) 1080p HD

DVD und Blu-ray | 13 Hours: The Secret Soldiers of Benghazi

Blu-ray
13 Hours: The Secret Soldiers of Benghazi 13 Hours: The Secret Soldiers of Benghazi
Blu-ray Start:
28.07.2016
FSK: 16

zur Blu-ray Kritik
13 Hours: The Secret Soldiers of Benghazi (4K Ultra HD) 13 Hours: The Secret Soldiers of Benghazi (4K Ultra HD)
Blu-ray Start:
11.07.2019
FSK: 16 - Laufzeit: 144 min.
DVD
13 Hours: The Secret Soldiers of Benghazi 13 Hours: The Secret Soldiers of Benghazi
DVD Start:
28.07.2016
FSK: 16 - Laufzeit: 138 min.

Blu-ray Kritik - 13 Hours: The Secret Soldiers of Benghazi

Blu-ray Wertung:
Film: | 5/10
Bild: | 10/10
Ton: | 9/10
Extras: | 0/10
Gesamt: | 5/10


Nach "Pearl Harbor" lässt uns Michael Bay nun zum zweiten Mal mit diesem Kriegsthriller an seiner Vision, als auch Version, eines auf Tatsachen basierenden Kriegsfilms teilhaben. Doch während der Konflikt seines erster Versuch ungefähr vor 75 Jahren anzusiedeln ist, fällt die Handlung rund um die Verteidiger von Bengasi schon fast in das heutige Zeitgeschehen. 13 Hours: The Secret Soldiers of Benghazi SzenenbildUnd wenn man diese Informationen in Kombination mit dem Regisseur und seiner Art, Filme zu schaffen, setzt, stellt sich fast automatisch die Frage, ob Bay wirklich der richtige Mann für diesen Job ist.

Kurz nach dem Sturz des Diktators Gaddafis befindet sich das ganze Land in Aufbruchsstimmung. Die Bevölkerung Lybiens ist nun endlich in der Lage selbst über sich zu entscheiden und genießt die neu erlangte Freiheit. Unglücklicherweise veranlasst dieser Lebenswandel, aber dass sich ein Teil des Staates nun von den ausländischen Unterstützern bedroht sieht und versucht diese aus ihrem Land zu vertreiben. Und so kommt es, dass sich ein unterbesetzter CIA-Außenposten plötzlich einer erdrückenden Gefahr gegenübersieht, nicht in der Lage Sympathisant von Feind zu unterscheiden.

Mit "13 Hours" hat Micheal Bay einen Film geschaffen, dem man seinen Regisseur aufgrund seiner Machart zwar deutlich anmerkt, der es aber dennoch schafft dem Zuschauer die realen Hintergründe der Handlung dauerhaft vor Augen zu halten. Dass dies zwar eher auf einer unverschleierten Erzählebene geschieht sei jetzt mal dahingestellt, aber man hat immer das Gefühl die Grundpfeiler der Geschichte fußen auf echten Begebenheiten und diese Männer haben wirklich in dieser Nacht um ihr Leben gebangt. Leider geht der ganze Rest des Films in der Inszenierung unter und der wahre Bay zeigt sein cineastisches Gesicht. 13 Hours: The Secret Soldiers of Benghazi SzenenbildDie Charakterisierung und Zeichnung der Antagonisten beschränkt sich während der gesamten Lauflänge auf böse, braune Männer mit Bärten. Durch diese Vernachlässigung der Gegenspieler unserer strahlenden und makellosen Helden, die alles für ihr Land und nur für ihr Land tun würden, wird der ohnehin schon vorherrschenden Propagandaton des Films nur noch unterstützt. Dieser übermannt nämlich auch jeden Versuch sich kritisch mit dem Verhalten der Amerikaner auseinander zu setzen. So geht gefühlt jede Kritik in der Inszenierung unter und Bay stellt die Bilder seines Films über dessen Thematik.

Das ist aber auch der Bereich in dem Regisseur und Kameramann schon fast punkten können, den die Gefechte sind mit allen Mittel der Kunst dynamisch in Szene gesetzt worden, wodurch sogar zeitweise echtes Popcorn-Kino entsteht. Wackelnde Kamera, schnelle Schnitte und alle zehn Sekunden eine Explosion sorgen für solch eine Dynamik, dass jede Situation fast in Unübersichtlichkeit untergeht und das leider auf Kosten jeglicher Spannung und Sympathie zu irgendeiner Fraktion.

13 Hours: The Secret Soldiers of Benghazi Szenenbild Beide Parteien werden, wie schon erwähnt, auf unterschiedliche Art und Weise dargestellt. Zum einen werden die Einheimischen als gesichtslose Masse ohne erkennbares Motiv in die Handlung eingewoben und die Helden der Geschichte bleiben genau das. Helden. Stereotypisiert und patriotisch verkörpern alle den gleichen Charakter. Den knallharten Soldaten mit jahrelanger Erfahrung auf dem Schlachtfeld, der aber auch weinen kann. Die Verkörperung dieser Soldaten wird dabei zwar nicht meisterhaft vor die Kamera gebracht, ist aber dennoch schauspielerisch grundsolide.

Wo Bay dann wirklich überzeugen kann, ist das Einfangen von Bilder, welche man dann auch daheim auf der Blu-ray gestochen scharf genießen darf. Fast auf einer Ebene, wie die visuelle Gestaltung ist die akustische. Originale, als auch vertonte Tonspur können überzeugen, wobei die deutsche Synchronisation doch teilweise hinter der ursprünglichen Version zurückbleibt.

13 Hours: The Secret Soldiers of Benghazi Szenenbild Während die technische Gestaltung des Films durchaus positiv ausfällt, ist das enthaltene Bonusmaterial nicht vertretbar, weil es einfach nicht vorhanden ist.


Fazit:
Mit "13 Hours: The Secret Soldiers of Benghazi" inszeniert Micheal Bay ein Kriegsdrama, das alle Merkmale eines Bay-Films aufweisen kann. Doch bevor man die Geschichte aufgrund seiner blasen Charaktere, schnellen Inszenierung und unverhohlenem Patriotismus als totalen Flop abtut, muss man anmerken, dass unter dem ganzen Projekt immer noch ein Mittel zur seichten Unterhaltung, mit Bezug zur heutigen Zeitgeschichte, steckt.

by Marvin Schmidt
Bilder © Universal Pictures / Paramount Home Entertainment