13 Assassins - Blu-ray

Blu-ray Start: 07.06.2011
FSK: 16 - Laufzeit: 125 min

13 Assassins Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 9,99 € jetzt kaufen
Amazon Logo 9,39 € jetzt kaufen13 Assassins Blu Ray
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Um die Ehre des Shogun zu retten und das Land vor großem Schaden zu bewahren, gehen 13 mutige Samurai auf eine schier unmögliche Mission. Unter Führung des ehrenwerten Shinzaemon wollen sie Lord Naritsugu, den Halbbruder des Shogun, ermorden, bevor er seinen Platz im Rat einnehmen kann. Denn Naritsugu ist ein kranker Sadist, der aus purem Vergnügen foltert, verstümmelt und tötet und davon träumt, die lange Friedenszeit des japanischen Reiches endlich durch einen amüsanten Krieg zu beenden. Aber der brutale Lord umgibt sich stets mit einer zahlreichen Leibgarde. Shinzaemon arbeitet einen raffinierten Hinterhalt aus, um die Überlegenheit des Gegners zumindest zu reduzieren. Trotzdem wissen die 13 Krieger, dass sie die Mission vielleicht erfüllen, aber kaum überleben werden ...

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Ascot Elite
Tonformate:
Deutsch (5.1 Dolby Digital, 6.1 DTS-ES)
Japanisch (5.1 Dolby Digital)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 Widescreen (2.35:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
Originaltrailer deutsch, Originaltrailer englisch, Promo-Trailer, Trailershow

DVD und Blu-ray | 13 Assassins

Blu-ray
13 Assassins 13 Assassins
Blu-ray Start:
07.06.2011
FSK: 16 - Laufzeit: 125 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
13 Assassins 13 Assassins
DVD Start:
07.06.2011
FSK: 16 - Laufzeit: 120 min.

zur DVD Kritik

Blu-ray Kritik - 13 Assassins

Blu-ray Wertung:
Film: | 9/10
Bild: | 8/10
Ton: | 8/10
Extras: | 5/10
Gesamt: | 8/10


Takashi Miikes bis dato beste Regiearbeit.
Die Ehre des Shoguns steht auf dem Spiel. Der durch und durch böse Lord Naritsugu, der Halbbruder des Shogun, kennt kein Erbarmen mit seiner Bevölkerung. Selbst treueste Untergebene werden von Naritsugu aus Langeweile auf oft perverse oder bestialische Art und Weise gefoltert und getötet. Der ehrenwerte Samurai Shinzaemon kann dieses Verhalten des Halbbruders nicht länger dulden. Die Bevölkerung leidet unter diesem diabolischen machgierigen Menschen und das Wehklagen bleibt bei Shinzaemon nicht länger ungehört. Er muss nun handeln und scharrt um sich zwölf weitere Samurai, die sich auch bereit erklären bei diesem Einsatz ihr Leben zu lassen um die Mission zu erfüllen. Nun ist es an den 13 Samurai-Kriegern, dem brutalen Naritsugu Einhalt zu gebieten, was kein leichtes Unterfangen wird, da seine Leibgarde ebenfalls mit hervorragenden Samurai-Kriegern ausgestattet ist. Die Geschichte nimmt ihren Lauf....

Die wohl kompletteste und beste Regiearbeit von dem ewig fleißigen Takashi Miike („Ichi the Killer“) handelt von der Ehre der Samurai. Der in Osaka (Japan) geborene Filmemacher zählt wohl zu einen der fleißigsten seiner Zunft. Jährlich schüttelt er neue Asia-Kracher aus seinen Ärmeln und bewegt sich dabei innovativ und stilsicher in jedem möglichen Genre-Gebiet. Miike zählt zu den wenigen Regisseuren, der Gangster-Dramen wie auch Horror-Filme oder Schwertkunst-Filme gleichermaßen beherrscht. Es ist schon erstaunlich mit anzusehen, dass er sich selbst nicht eingrenzt und ewig dasselbe Schema verfilmt. Es scheint förmlich so, dass er sich selbst ewig herausfordern will um in einem bisher unbekannten Genre ebenfalls einen neuen Kultfilm oder gar ein Meisterwerk zu schaffen. Ich persönlich war nie ein großer Anhänger von Takashi Miikes Werken, bewundere jedoch seinen Ideenreichtum, sprich insbesondere „Dead or Alive: Hanzaisha“, der mich beim erstmaligen Anschauen, besonders das Ende, zum Staunen brachte. Auch sein anderer Kultfilm „Audition“ eröffnete mir eine andere Sicht auf das asiatische Kino, doch von allen Werken hat mich keins in seiner Gesamtheit so überzeugt, wie „13 Assassins“. Natürlich muss man Vergleiche zum Klassiker die „7 Samurai“ ziehen. Akira Kurosawas Meisterwerk ist bis dato was Samurai-Filme anbelangt, unerreicht. Das etwas spätere Cowboy-Remake „Die glorreichen Sieben“ ist in seinem Bereich zwar ebenfalls einzigartig aber dem Werk fehlt einfach der gewisse Samurai-Effekt. So könnte man etwas unbedacht daher reden und sagen, „13 Assassins“ ist ein fast ebenbürtiges Remake von „Die 7 Samurai“, jedoch würde man beiden Filmen Unrecht tun. Sie sind in ihrer jeweiligen Zeit etwas Besonders auch wenn es thematisch um ähnliche Aspekte geht sind sie doch verschieden. Alle Schauspieler sind durch die Bank perfekt gecastet, es gibt keine Schwächen was diesen Bereich anbelangt. Die Bildqualität ist mehr als befriedigend und dasselbe kann man von der Tonqualität sagen. Das Bonusmaterial ist etwas dürftig, jedoch immer noch ausreichend, besonders das Feature beim Dreh ist besonders interessant, für jeden der etwas mehr über diesen Film erfahren möchte. Mein Fazit: der beste Samuraifilm, der in den letzten 20 Jahren hergestellt wurde. Für jeden Fan von „Die 7 Samurai“ Pflichtprogramm.

by Marc Engel
Bilder © Ascot Elite