10 Jahre - Zauber eines Wiedersehens - Blu-ray

Blu-ray Start: 16.12.2014
FSK: 16 - Laufzeit: 105 min

10 Jahre - Zauber eines Wiedersehens Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 0,00 € jetzt kaufen
Amazon Logo 9,99 € jetzt kaufen4048317473939
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

In zehn Jahren kann sich eine Menge ändern. Sowohl im positiven, als auch im negativen Sinne. Als sich eine Gruppe von alten Schulfreunden wiedertrifft, um ihren 10-jährigen Abschluss zu feiern, nehmen viele dies zum Anlass, um über ihr bisheriges Leben nachzudenken. Haben sich ihre Träume erfüllt? Ist es genau das Leben, das sie sich vor 10 Jahren wünschten, dass sie es leben werden?
Zu der Gruppe gehört ein Rock-Star, der während des Klassentreffens auf die Frau trifft, für die er seinen erfolgreichsten Song geschrieben hat. Außerdem sehen sich ein Versicherungsverkäufer und seine damalige Freundin das erste Mal wieder, nachdem sie sich vor genau 10 Jahren getrennt haben, zwei alte Freunde versuchen wie damals die schönste Frau des Abends zu bekommen und der damalige Klassenschläger nimmt den Abend als Anlass, um seine Verhalten von damals wieder gut zu machen ...

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Ascot Elite Home Entertainment / Maritim Pictures
Tonformate:
DTS-HD 5.1 Master Audio (Deutsch, Englisch)
Bildformat: 16:9 Widescreen (1,85:1) 1080p HD

DVD und Blu-ray | 10 Jahre - Zauber eines Wiedersehens

Blu-ray
10 Jahre - Zauber eines Wiedersehens 10 Jahre - Zauber eines Wiedersehens
Blu-ray Start:
16.12.2014
FSK: 16 - Laufzeit: 105 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
10 Jahre - Zauber eines Wiedersehens 10 Jahre - Zauber eines Wiedersehens
DVD Start:
16.12.2014
FSK: 16 - Laufzeit: 100 min.
10 Jahre - Zauber eines Wiedersehens 10 Jahre - Zauber eines Wiedersehens
DVD Start:
22.04.2016
FSK: 16 - Laufzeit: 100 min.

Blu-ray Kritik - 10 Jahre - Zauber eines Wiedersehens

Blu-ray Wertung:
Film: | 4/10
Bild: | 8/10
Ton: | 6/10
Extras: | 0/10
Gesamt: | 4/10


„An All Star Cast“ bemerkt Orlando Weekly - und bei den namenhaften Darstellern hat die Wochenzeitung gar nicht so unrecht. Ein Partyfilm mit Channing Tatum, Chris Pratt und Rosario Dawson? Hört sich interessant an und es wird Zeit, einen genauen Blick auf „10 Jahre - Zauber eines Wiedersehens“ zu werfen.

Eine Dekade ist es mittlerweile her: Zum Jubiläum des Schulabschlusses treffen sich die sichtlich veränderten, einstigen Schulkameraden wieder. Die Clique rund um Jake (Channing Tatum, „Foxcatcher“) nutzt die Gelegenheit natürlich aus, um - endlich wieder vereint - richtig einen drauf zu machen. Sehr zum Leidwesen seiner Freundin (Channings Ehefrau Jenna Dewan Tatum, „American Horror Story“): Denn auch dessen erste, große Liebe Mary (Rosario Dawson, „Sin City 2 - A Dame To Kill For“) kreuzt auf er Party auf. Desgleichen sorgt der Rest der Jungs für Probleme und Enthüllungen - und einer trifft sogar den hübschen Grund für seinen Songwriter-Erfolg, Elise (Kate Mara, „Transendence“), wieder.

Hier wird leider eine Geschichte wie jede andere behandelt. Dabei hören sich die einzelnen Handlungsstränge in der Zusammenfassung an und für sich amüsant und anschaulich an. Zwar dreht es sich im Kern um keine besonderen, kniffligen Inhalte, jedoch ganz klar um welche, aus denen man viel herausholen kann. Leider schafft das der Regisseur Jamie Linden („Das Leuchten der Stille“) aber nicht. Da die Klassentreffen-Thematik mittlerweile sowieso ausgelutscht ist und weder für Abwechslung noch für Überraschungen sorgt, resultiert aus dem Streifen ein Mittelmaßprodukt ohne Spannung, aber auch ohne Witz und Kreativität. Linden ist auch als Drehbuchautor verantwortlich für diese steife Reunion und den vorhersehbaren Plot. Die Tatsache, dass er sich um beides gekümmert hat ist ziemlich bitter und ärgerlich, da der Film nicht schlecht gedreht, sondern „nur“ schlecht geschrieben ist. Ein paar Twists und Gags hätten der Komödie weit mehr abgewinnen können. So jedoch gerät „10 Jahre“ binnen 10 Minuten wieder in Vergessenheit.

Das Reizvolle und Interessante folgt in Form der Besetzung; auch wenn man dem Film ansieht, dass er bereits von 2011 ist: Chris Pratt hat noch einen langen Weg zum "Guardians Of The Galaxy"-Starlord vor sich und wahrscheinlich noch keinen Schimmer, was ihm bald blühen wird. Mit Darstellern wie Channing Tatum, Justin Long („Veronica Mars“), Rosario Dawson, Oscar Isaac („Inside Llewan Davis“) oder Max Minghella („The Mindy Project“) scheint auf den ersten Blick eine geheime Filmperle unter der Oberfläche zu liegen. Tatsächlich bleibt „10 Jahre“ auch schauspielerisch im Mittelmaß mit einer furchtbaren, deutschen, Synchronisation, die man sich auf keinen Fall anschauen bzw. anhören sollte. Empfehlenswerter ist die Originalfassung, denn der zitierte „All Star Cast“ reizt Fans der jeweiligen Schauspieler bestimmt, den Filmstatus hebt dieser dennoch nicht. Alte Freund- und Liebschaften wirken alles andere als real (unter anderem auch, weil Tatums Ehefrau mitwirkt und keinen Platz für Spekulation lässt). Diese Vorstellung, dass diese Leute authentisch zusammen Spaß hatten und haben sowie gute und schlechte Zeiten miteinander erlebt haben, schlagen fehl. Natürlich nicht unterirdisch schlecht, doch verhältnismäßig und erwartungsgemäß wirklich mau verkörpert.

Das keine Extras vorhanden sind, wertet die Kritik leider nicht auf. Tröstlich ist, dass die Qualität von Bild und Ton akzeptabel ist. Die vermasselte Synchronisation gibt jedoch einen kleinen Abzug.

Der Versuch, eine Geschichte rund um ein abgedrehtes Highschooltreffen zu entwerfen, ging ziemlich in die Hose - trotz guter Regiearbeit und berühmten Cast. Bleibt zu hoffen, dass wenigstens die Fans treu bleiben und „10 Jahre - Zauber eines Wiedersehens“ eine Chance geben. Denn ohne Extras bietet die Disc wirklich nicht viel und erhält nur 4 Punkte von mir.

9,99 € jetzt kaufen4048317473939

by Jennifer Mazzero
Bilder © Ascot Elite Home Entertainment / Maritim Pictures