The F-Word - Von wegen gute Freunde!

What If (2013), Kanada / Irland
Laufzeit: - FSK: 6 - Genre: Komödie / Romanze
Kinostart Deutschland: - Verleih: Senator Filmverleih

-> Trailer anschauen

The F-Word - Von wegen gute Freunde! Filmplakat -> zur Filmkritik

erhältlich auf Blu-ray und DVD

Inhalt

Wie alle Romantiker versteckt Wallace (Daniel Radcliffe) sein weiches Herz hinter einer witzig-coolen Fassade. Nach einer gescheiterten Liebe hat er sein Medizin-Studium hingeschmissen, jobbt für eine Softwarefirma und betrachtet nachts den Sternenhimmel über Toronto. Als er sich eines Abends doch zu einer Party aufrafft, trifft er auf Chantry (Zoe Kazan), eine junge Trickfilmzeichnerin mit sanften Augen und schrägem Humor. Wie er liebt sie Wortspiele und pariert seine Provokationen charmant. Wallace ist hingerissen, doch Chantry hat einen Freund, den erfolgreichen Juristen Ben (Rafe Spall), mit dem sie zusammenlebt. Obwohl sie sich zu Wallace hingezogen fühlt, will sie nur mit ihm befreundet sein. Für die beiden sensiblen Endzwanziger ein guter Deal. Zunächst. Wenn sich Gefühle nur kontrollieren ließen... Chantry und Wallace tun jedenfalls alles dafür – was immer wieder zu Situationen von grotesker Komik führt. Denn eigentlich wissen sie, dass sie zusammengehören. Aber haben sie auch den Mut dazu?

Liebe ist schön, tut aber weh. Da gibt es doch sichere Alternativen. Wallace und Chantry erinnern an ein legendäres Kinopaar: Auch Billy Crystal und Meg Ryan hatten sich als „Harry und Sally“ eigentlich für Freundschaft entschieden, doch es scheinen andere Kräfte am Werk zu sein. Die romantische Komödie THE F-WORD – Von wegen gute Freunde! erzählt von der eigentümlichen Gravitationskraft der Liebe, die oft unfassbar schwerelos macht, sich eigene Räume und Zeiten eröffnet und doch auch verdammt schwer ist. Regisseur Michael Dowse gelingt eine beflügelnde Liebesgeschichte, die vor verspieltem Witz nur so sprüht und einen umwerfenden Daniel Radcliffe in seiner ersten Komödienrolle zeigt. Ein Film, so leichtfüßig und betörend wie die Animations-Figuren, die zwischendurch über die Leinwand schweben.


Daniel Radcliffe, Zoe Kazan und Megan Park | mehr Cast & Crew


The F-Word - Von wegen gute Freunde! - Trailer


The F-Word - Von wegen gute Freunde! - Trailer


DVD und Blu-ray | The F-Word - Von wegen gute Freunde!

Blu-ray
The F-Word - Von wegen gute Freunde! The F-Word - Von wegen gute Freunde!
Blu-ray Start:
28.08.2015
FSK: 6 - Laufzeit: 98 min.
DVD
The F-Word - Von wegen gute Freunde! The F-Word - Von wegen gute Freunde!
DVD Start:
28.08.2015
FSK: 6 - Laufzeit: 94 min.

Filmkritik The F-Word - Von wegen gute Freunde!

Filmwertung: | 6/10


Bevor Daniel Radcliffe hierzulande in Alexandre Ajas Horrorfilm „Horns“ seine dämonische Seite zeigen kann, bekommt das deutsche Kinopublikum den Harry Potter-Star erstmal in einer romantischen Rolle zu sehen. In der Indie-Liebeskomödie „The F-Word“ präsentiert sich Radcliffe unerhört charmant und hilft dem Film somit über die eine oder andere Drehbuchschwäche hinweg.

Als sich Wallace (Daniel Radcliffe) und Chantry (Zoe Kazan) auf einer Party zum ersten Mal begegnen, können die Beiden noch nicht ahnen, dass dieser Moment ihr Leben gehörig auf den Kopf stellen wird. Obwohl die Beiden perfekt zueinander passen würden, können sie nur befreundet sein, da Chantry bereits an einen beruflich sehr erfolgreichen Mann (Rafe Spall) vergeben ist. Da kann der melancholisch-ironische Wallace einfach nicht mithalten. Doch als Chantrys Freund nach Dublin versetzt wird, ergibt sich für Wallace eine verführerische Chance: Soll er den Trennungsschmerz seiner besten Freundin ausnutzen und ihr seine Liebe gestehen? Oder bleibt er weiterhin der „Freund“, für den er sich ausgibt?

Die Story folgt in groben Zügen dem Bühnenstück „Cigars and Toothpaste“ und kommt insgesamt leider alles andere als originell daher. Ein kundiger Zuschauer wird daher sehr schnell verstehen, wohin die Reise geht und deren Stationen bereits früh antizipieren können. Das wäre ein großes Problem, hätte der Film mit Daniel Radcliffe und Zoe Kazan nicht solch ein gut harmonierendes Darsteller-Duo zu bieten, das die inhaltliche Vorhersehbarkeit gekonnt zu überspielen vermag. Vor allem Radcliffe funktioniert in der Rolle des etwas schrägen Wallace perfekt und zieht den Zuschauer bereits nach wenigen Filmminuten auf seine Seite. So lässt er in zahlreichen Wortgefechten selbst den Publikumsliebling Adam Driver („Girls“) neben sich ziemlich alt aussehen und hat einige großartige Oneliner zu bieten. Trotz des Humors bleibt sein Charakter im Kern aber stets melancholisch, was zwar dem Indie-Klischee entsprechen mag, aber trotzdem für eine halbwegs sinnige weitere Ebene sorgt. Zoe Kazan macht ihre Sache ebenfalls sehr gut und wirkt durch ihr eher zurückhaltendes Spiel wie das aufrichtige Herzstück des Streifens. Trotz allseits dominierender Ironie, haben es auch einige sehr ernste und berührende Momente mit ins Drehbuch geschafft, die Radcliffe und Kazan mit Bravour meistern. Obgleich die Geschichte sehr vorhersehbar geraten ist und weitgehend Indie-Film-Klischees entsprechen mag, kommt sie dank der beiden hervorragend aufgelegten Hauptdarsteller jederzeit sympathisch und unterhaltsam daher. Freunde des Genres können mit einem Kinobesuch daher nichts falsch machen.


Fazit:
Einen Originalitätspreis wird die vorhersehbare Liebeskomödie sicherlich nicht gewinnen, aber dafür kann sie mit einem hervorragend aufgelegten Hauptdarsteller-Duo punkten, das zuverlässig für gute Laune sorgt. Daniel Radcliffe - Fans kommen an „The F-Word“ ohnehin nicht vorbei!
by

Bilder © Senator Filmverleih