Universalove

Universalove (2008), Österreich / Luxemburg / Serbien
Laufzeit: - FSK: 12 - Genre: Musik
Kinostart Deutschland: - Verleih: Neue Visionen

Universalove Filmplakat

Inhalt

Eine globale Liebesgeschichte:
Marseille. Mit sehnsüchtiger Intensität schlägt Julies Herz, wenn sie an ihren Rashid denkt. Tokyo. Ein Computerbastler spürt unbändiges Herzklopfen, wenn er seine Angebetete bei der Arbeit in einer Suppenküche beobachtet und bringt dennoch nicht den Mut auf, sie anzusprechen. Ein Taxifahrer in Brooklyn steht vor einem emotionalen Abgrund eifersüchtiger Liebe zu einer schönen Frau und einem älteren Gentleman in Luxemburg gelingt es endlich, seine Gefühle für einen jungen Mann zu zeigen.

»Universalove« wirft an allen Schauplätzen einen lebensklugen Blick auf die Liebe, auf ihre Verwirrungen, die Verrücktheiten und Vergeblichkeiten. Liebe passiert. Liebe findet statt. Sie transzendiert Grenzen, überall und in jedem Moment. Sie ist universell und doch hoffnungslos im Lokalen verankert. Thomas Woschitz und Naked Lunch schufen mit ihren virtuos verwebten Geschichten eine grenzüberschreitende Weltreise der Liebe. Zwischen Roadmovie, Episoden- und Musikfilm entstand eine filmische Oper voll großer Gefühle, tragischer Vergeblichkeit und alles in Frage stellender Hoffnung.
In Feinabstimmung mit den filmischen Szenen schuf die österreichische Band Naked Lunch die Musik zum Film, die hier nicht nur geschmacksverstärkender Soundtrack ist, sondern die Hauptrolle spielt.


Anica Dobra, Dusan Askovic und Stefan Arsenijevic | mehr Cast & Crew



Von Interesse: