The Watch - Nachbarn der 3. Art

The Watch (2012), USA
Laufzeit: - FSK: 12 - Genre: Komödie / Science-Fiction
Kinostart Deutschland: - Verleih: 20th Century Fox

-> Trailer anschauen

The Watch - Nachbarn der 3. Art Filmplakat -> zur Filmkritik

erhältlich auf Blu-ray und DVD

Inhalt

Vier Durchschnittstypen aus der Vorstadt (Ben Stiller, Vince Vaughn, Jonah Hill und Richard Ayoade) gründen für ihre Nachbarschaft eine nächtliche Bürgerwache. Dabei dient sie den Männern zunächst als willkommene Entschuldigung, an einem Abend pro Woche ihrem eintönigen Alltagstrott zu Hause zu entfliehen. Als sie jedoch zufällig entdecken, dass die gesamte Stadt von Aliens besetzt ist, die sich als gewöhnliche Menschen tarnen, schreiten sie notgedrungen zur Tat, um ihre Stadt bzw. die ganze Welt zu retten.

Jonah Hill, Ben Stiller und Vince Vaughn | mehr Cast & Crew


The Watch - Nachbarn der 3. Art - Trailer


THE WATCH - NACHBARN DER 3. ART - Trailer 1


THE WATCH - NACHBARN DER 3. ART - Trailer 2


DVD und Blu-ray | The Watch - Nachbarn der 3. Art

Blu-ray
The Watch - Nachbarn der 3. Art The Watch - Nachbarn der 3. Art
Blu-ray Start:
04.01.2013
FSK: 12 - Laufzeit: 102 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
The Watch - Nachbarn der 3. Art The Watch - Nachbarn der 3. Art
DVD Start:
04.01.2013
FSK: 12 - Laufzeit: 89 min.

Filmkritik The Watch - Nachbarn der 3. Art

Filmwertung: | 5/10


Evan (Ben Stiller) ist ein freundlicher, engagierter Kerl, dem sein Heimatort Glenview, Ohio sehr am Herzen liegt. Von ihm gehen auch die meisten Initiativen im Ort aus. So organisiert er die Laufmannschaft, das Recyclingteam und auch den Spanisch-Konversationskurs im Gemeindezentrum. Er tut alles um von seinen Nachbarn geachtet und beachtet zu werden. Er ist außerdem Manager des Einkaufszentrums Costco – ein Posten, den zu erreichen er lange Jahre gebraucht hat - obwohl er schon als Assistent des Managers seine Karriere begann. Doch im Costco nimmt das Übel erst seinen Lauf. Denn eines Abends kommt es zu einem schrecklichen Todesfall.
Die Polizei ist allerdings so unkompetent und desinteressiert, dass Evan, von Trauer angetrieben und dem Willen aus Glenview wieder einen sicheren Ort zu machen, nun eine Nachbarschaftswache zusammen ruft. Die Resonanz fällt leider etwas spärlicher aus, als er sich erhoffte. Die einzigen Mitglieder sind also der ewig zu Scherzen aufgelegte Familienmensch Bob (Vince Vaughn), der scheinbar etwas gestörte Franklin (Jonah Hill), sowie der frisch geschiedene Jamarcus (Richard Ayoade), der sich einfach nur unters Volk mischen will um neue Bekanntschaften zu schließen.
Eigentlich haben sich die drei die Nachbarschaftswache ganz anders vorgestellt als Evan. Gemeinsam Bier trinken, einen drauf machen und wie coole Jungs nachts durch den Ort rasen um Bösewichte zu verfolgen.
Doch Kontrollfreak Evan will, dass alles nach Plan läuft und so wie er es für richtig hält. Als die Vier bei ihrer Patrouille eines Abends auf der Landstraße ein Kraken-ähnliches Tier anfahren und dabei auf eine mysteriöse silberne Kugel stoßen, ahnen sie noch nichts von dem, was ab jetzt auf sie zukommen wird...

Kritik:
Schräg, vulgär und total bekloppt. Das beschreibt "The Watch - Nachbarn der 3. Art" wohl am besten. Klischeehafte Action-Szenen werden immer mal wieder eingestreut, gefüllt mit derben Kraftausdrücken und seltsamen Pseudo-Horror-Szenarien. Zudem geht es anfangs sehr schleppend voran. Erst ab ca. der Hälfte wird das Tempo angezogen, was dem ganzen Geschehen glücklicherweise etwas Leben einhaucht. Die Konstellation aus Ben Stiller (Meine Frau, unsere Kinder und ich, Nachts im Museum), Vince Vaughn (Dickste Freunde, Zoolander), Jonah Hill (21 Jump Street, Männertrip) und Richard Ayoade (The IT-Crowd) passt natürlich wie die Faust aufs Auge und wäre auch ein Grund sich den Film anzuschauen. Leider hilft aber die beste Besetzung nichts, wenn das Drehbuch so aufgeputscht wurde, dass es fast ans Lächerliche grenzt. Dazu Produzent Shawn Levy (Reel Steal, Nachts im Museum): „Wir hatten ein tolles Skript von Ko-Autor Jared Stern, wollten aber keinesfalls nur Durchschnitt abliefern. Wir waren fest entschlossen, etwas ganz Gewagtes und Unerwartetes zu machen”. So holte man sich Seth Rogen (The Green Hornet, Superbad) und Evan Goldberg (The Green Hornet, Superbad) ins Boot um das Drehbuch ordentlich aufzumischen. Das haben die beiden auch gemacht und Regisseur Akifa Schaffer (Extreme Movie) hat sich darauf eingestellt. Leider war das ganze wohl doch etwas zu gewagt. Für die eigentliche „Komödie“ sorgt Jonah Hill fast alleine. Daneben ist es sicherlich sehr typabhängig ob man über die vielen absurden Alien-Szenen lachen kann oder nicht.
„The Watch“ hat zwar durchaus seine Höhen, doch diese kommen so selten vor, dass man sich mindestens zwei Mal überlegen sollte, ob es das Geld wert ist.

Fazit: Mittelmäßig. Hier haben sich die Autoren Seth Rogen und Evan Goldberg wirklich nicht mit Ruhm bekleckert. Wer sich allerdings einfach berieseln lassen will und total auf vulgären Humor steht, sollte "The Watch - Nachbarn der 3. Art" nicht missen.

by

Bilder © 20th Century Fox