The Huntsman & The Ice Queen

The Huntsman (2016), USA
Laufzeit: - FSK: 12 - Genre: Action / Abenteuer
Kinostart Deutschland: - Verleih: Universal Pictures Intl.

-> Trailer anschauen

The Huntsman & The Ice Queen Filmplakat -> zur Filmkritik

erhältlich auf Blu-ray und DVD

Inhalt

Unter der Regie von Cedric Nicolas-Troyan schlüpft Chris Hemsworth (“Thor”, „Snow White & The Huntsman”) in THE HUNTSMAN & THE ICE QUEEN wieder in die Rolle des Huntsman. Auch Oscar®-Preisträgerin Charlize Theron („Snow White & The Huntsman”, “Mad Max: Fury Road”) ist als böse Königin Ravenna wieder mit dabei. Mit Emily Blunt (“Der Teufel trägt Prada”, “Young Victoria”, “Into the Woods”) als THE ICE QUEEN und Jessica Chastain (“The Help”, “Zero Dark Thirty”, “Crimson Peak”) als THE WARRIOR bekommt der Cast namhafte Verstärkung. | mehr Wissenswertes zum Film

Chris Hemsworth, Charlize Theron und Jessica Chastain | mehr Cast & Crew


The Huntsman & The Ice Queen - Trailer




DVD und Blu-ray | The Huntsman & The Ice Queen

Blu-ray
The Huntsman & The Ice Queen (Extended Edition) The Huntsman & The Ice Queen (Extended Edition)
Blu-ray Start:
18.08.2016
FSK: 12 - Laufzeit: 120 min.
The Huntsman & The Ice Queen (Extended Edition) (3D Blu-ray) The Huntsman & The Ice Queen (Extended Edition) (3D Blu-ray)
Blu-ray Start:
18.08.2016
FSK: 12 - Laufzeit: 120 min.
The Huntsman & The Ice Queen (Extended Edition) (Steelbook) The Huntsman & The Ice Queen (Extended Edition) (Steelbook)
Blu-ray Start:
18.08.2016
FSK: 12 - Laufzeit: 120 min.
DVD
The Huntsman & The Ice Queen The Huntsman & The Ice Queen
DVD Start:
18.08.2016
FSK: 12 - Laufzeit: 109 min.

Filmkritik The Huntsman & The Ice Queen

Filmwertung: | 7/10


2012 bewies „Thor“-Darsteller Chris Hemsworth als Jägersmann Eric in „Snow White and The Huntsman“, dass er nicht nur den Marvel-Helden zugetan ist, sondern auch in klassischen Märchen eine gute Figur macht. An der Seite von Snow White, gespielt von Kristen Stewart („Twilight”), setzte er sich gegen die finstere Königin (Charlize Theron) zur Wehr. The Huntsman & The Ice Queen SzenenbildDie bekannte Geschichte, die an dem klassischen Märchen angelehnt war, wurde mit gelungenen Effekten umgesetzt, während die Dramaturgie auf der Strecke blieb. Vier Jahre später löst Cedric Nicholas-Troyan den einstigen Regisseur Rupert Sanders ab und inszeniert den Fantasyfilm „The Huntsman & The Ice Queen“, der als Pre- und Sequel verstanden werden kann.

Der Film beginnt mit einer Vorgeschichte, die in Erics Kindheit ansetzt. Gemeinsam mit anderen Kindern wird er im Auftrag von Ravenna (Emily Blunt) entführt, nachdem diese ein schweres Schicksal erlitten hat. Eric wird zum Krieger ausgebildet und ist Ravenna treu ergeben. Doch er bewahrt sich seine Gefühle, die er für Sara (Jessica Chastain) hegt. Als ihre Liebe durch eine böse List zerstört wird, gehen beide ihren Weg. Doch Jahre später, als Snow White über das Land regiert, treffen die Krieger erneut auf Ravenna und ihre böse Schwester.
Nicholas-Troyan verwickelt die Figuren aus „Snow White and The Huntsman“ in einen Twist um den magischen Spiegel, der bereits im Vorfilm eine wichtige Rolle spielte. An der Seite der bösen Königin, die erneut diabolisch von Charlize Theron („Prometheus") verkörpert wird, nimmt ihre Schwester Ravenna die Hauptrolle ein. Einst von liebevoller Natur wurde ihr Herz zerstört, wodurch sie zur Ice Queen verkümmerte. Der Schmerz, der ihr Leben bestimmt, hat sie zu einer kaltherzigen Frau mutieren lassen. Liebe, Zuneigung und Vertrauen haben keinen Platz mehr in ihrem Leben, das seit dem tragischen Verlust aus Angst, Kummer und Wut geprägt ist. The Huntsman & The Ice Queen SzenenbildNach den klassischen Märchen-Elementen fristet die Hauptfigur ein tristes Leben. Erst als sie in der Lage ist zu erkennen, wem sie ihren Kummer zu verdanken hat, kommt wieder ihre wahre Natur zum Vorschein. Der Verlauf der Handlung ist etwas holprig und einige Szenen werfen mehr Fragen auf, als der Film zu beantworten in der Lage ist. Dank des überhöhten Actionlevels fühlt man sich dennoch gut unterhalten. Die Darsteller harmonieren miteinander und die Dialoge sind weitestgehend amüsant. Die konstruierten Meinungsverschiedenheiten zwischen den Figuren sorgen für eine spürbare Sympathie, die über kleinere Schwächen des Handlungsverlaufs hinwegtäuschen können.

Was den Look anbelangt, findet sich der Zuschauer erneut in einer zauberhaft animierten Märchenkulisse wieder, in der alles möglich scheint. Düstere Wälder, rotzfreche Zwerge und das ein oder andere Fabelwesen sorgen für das passende Ambiente. Mündliche Verweise auf Snow White und ihre Geschichte dienen der zeitlichen Einbettung des Films, wobei „The Huntsman & The Ice Queen“ als eigenständiger Film angesehen werden kann. Vergleicht man beide Filme miteinander, so gelingt es Nicholas-Troyan, ein wesentlich runderes Ergebnis abzuliefern. Seine Betrachtung des Märchens ist spannender und kurzweiliger als der Vorfilm, zumal er mit weitaus besseren Darstellern glänzen kann. Jessica Chastain („Zero Dark Thirty“) und Emily Blunt („Edge of Tomorrow“) sorgen als mutige Kriegerin sowie als herzlose Ice Queen für gegensätzliche Pole. The Huntsman & The Ice Queen SzenenbildDie unterschiedlichen Frauenrollen bieten ausreichend Konfliktmaterial, die der Geschichte die notwendige Dramatik verleihen.

Drehbuchautor Craig Mazin („Hangover“) weiß zudem Chris Hemsworth als knallharte Titelfigur ins rechte Licht zu rücken und mit einem losen Mundwerk auf das Zwergengefolge loszulassen. Die kleinen Neckereien am Rande gefallen ebenso, wie die romantischen Momente, die von fantastischen Actionszenen abgelöst werden.


Fazit:
„The Huntsman & The Ice Queen“ ist ein kurzweiliger und amüsanter Märchenfilm, der mit beeindruckenden Effekte, rasanten Actionsequenzen und guten Darstellern punkten kann. Wer Lust auf ein humorvolles Märchen hat, liegt mit diesem Film richtig.
by

Bilder © Universal Pictures Intl.


Info und Wissenswertes zum Film

In dem bildgewaltigen Fantasy-Abenteuer kreuzen sich erneut die Wege von Huntsman Eric (Chris Hemsworth) und der Evil Queen Ravenna (Charlize Theron). Doch auch Ravennas Schwester Freya (Emily Blunt) spielt als Ice Queen eine tragende Rolle in der atemberaubenden Geschichte.

Schauplatz ist das Königreich von König Magnus und Königin Eleanor, lange Zeit bevor Ravenna zur neuen Herrscherin gekrönt und von Snow White letztlich in die Weiten ihres magischen Spiegels verbannt wird. Ravennas Schwester Freya ereilt in jener Zeit ein Schicksal, das noch lange nachwirken sollte. Denn durch einen tragischen Verrat ist Freya gezwungen, das Königreich zu verlassen. In einem Palast aus Eis fristet sie seitdem ihr Dasein und errichtet ein gewaltiges Heer aus Huntsmen. Unter ihnen: der junge Eric und die Kriegerin Sara (Jessica Chastain), die sich ineinander verlieben. In Freyas eigens erbauten Königreich wird eine Liebe zwischen den Kämpfern allerdings nicht geduldet, weshalb beide von der Ice Queen verstoßen werden.

Jahre später, nach Ravennas Verbannung durch Snow White, setzt Freya alles daran, den Spiegel zurückzuerobern und ihre Schwester zu befreien – was auch gelingt. Als Duo aus Eis und Gold haben es die beiden Königinnen nun auf das gesamte Königreich abgesehen. Doch sie haben die Rechnung ohne die geschassten Sara und Eric gemacht, die auf die Hilfe des Zwergs Nion (Nick Frost) und des Königs William (Sam Claflin) zählen können. Beide standen Eric bereits zur Seite, als er zusammen mit Snow White Ravennas Armee in die Flucht schlug.

Die Figuren und Charaktere in THE HUNTSMAN & THE ICE QUEEN

EMILY BLUNT IST FREYA „THE ICE QUEEN“
„Freya ist ein emotional komplexer Bösewicht“, sagt Emily Blunt über ihre Filmfigur. „Ich wusste, dass ich mich in der Rolle verbeißen könne und sie mich herausfordern würde“. Und genau das merkt man der 33-jährigen Britin in jeder Sekunde an. Ausgestattet mit einem beeindruckenden Eiskostüm von der dreifach Oscar-prämierten Kostümdesignerin Colleen Atwood, präsentiert sich die Ice Queen gegenüber der eigenen herangezogenen Armee und ihrer verbannten Schwester Ravenna als frustrierte Königin, die ihre Widersacher gefrieren lässt und für einige eiskalte Überraschungen sorgt.

CHARLIZE THERON IST RAVENNA „THE EVIL QUEEN“
Sie ist diejenige, die etwas zu tief in den magischen Spiegel geschaut hat – und nun ihn ihm gefangen ist. Oscar-Preisträgerin Charlize Theron verkörpert die wunderschöne „Evil Queen“, die in den Augen der südafrikanischen Schauspielerin ein Mysterium darstellt: „Ravenna kommt aus Umständen, in denen dieses Leben und diese Art, Menschen zu behandeln, völlig normal sind. Sie hatte keine wirkliche Wahl. Sie ist ihr eigener, schlimmster Feind.“ Ihre Schwester Freya soll sie zurück aus den Untiefen des Spiegels holen, um ihr Königreich wieder einnehmen zu können. Doch bei all ihrer Grausamkeit ist Ravenna eine Person, in deren Kern vor allem eine gewaltige Menge Angst innewohnt.

CHRIS HEMSWORTH IST ERIC „THE HUNTSMAN“
In der Rolle des furchtlosen Huntsman Eric kehrt Chris Hemsworth zurück. Er ist maßgeblich dafür mitverantwortlich, dass Ravenna im Spiegel verschwand. Nun muss er sich nicht nur gegen die in Gold gehüllte Evil Queen, sondern auch gegen seine ehemalige Königin Freya behaupten. „Nach dem ersten Film, in dem Eric ein eher verlorener Mann war, hat er nun seine Seele zurückbekommen und lebt ein ruhiges Leben in der Wildnis“, erklärt Chris Hemsworth. Für den Seelenbalsam ist überwiegend Sara „The Warrior“ verantwortlich, in der Eric seine große Liebe findet.

JESSICA CHASTAIN IST SARA „THE WARRIOR“
Neben Emily Blunt ist die zweifach Oscar-nominierte Kalifornierin Jessica Chastain als Sara „The Warrior“ neu dabei in der Darsteller-Riege. Zusammen mit dem Huntsman wird sie von der Ice Queen als Kämpferin herangezogen. Doch als sich Sara und Eric ineinander verlieben, verbannt Freya sie getrennt voneinander. „Ich mag die Geheimnisse, die in ihr stecken“, sagt Jessica Chastain über ihren Filmcharakter. „Solch eine Figur habe ich zuvor noch nie gespielt.“ Laut ihrem Kollegen Chris Hemsworth sei die erste Frage, die Chastain gestellt habe, gewesen, ob sie im Film richtig draufhauen dürfe. Sie durfte – und wie das aussieht, demonstriert sie eindrucksvoll.