The Best of Me - Mein Weg zu Dir

The Best of Me (2014), USA
Laufzeit: - FSK: 12 - Genre: Romanze / Drama
Kinostart Deutschland: - Verleih: Senator Filmverleih

The Best of Me - Mein Weg zu Dir Filmplakat -> zur Filmkritik

erhältlich auf Blu-ray und DVD

Inhalt

Basierend auf dem internationalen Bestseller von Nicholas Sparks erzählt der Film von Amanda und Dawson. Wenn Zeit vergeht und Liebe bleibt – nach 25 Jahren bringt der Zufall die beiden wieder zusammen. Aber kann die Sehnsucht nacheinander die Hindernisse des Lebens überwinden?

Michelle Monaghan, James Marsden und Liana Liberato | mehr Cast & Crew


DVD und Blu-ray | The Best of Me - Mein Weg zu Dir

Blu-ray
The Best of Me - Mein Weg zu Dir The Best of Me - Mein Weg zu Dir
Blu-ray Start:
15.05.2015
FSK: 12 - Laufzeit: 118 min.
DVD
The Best of Me - Mein Weg zu Dir The Best of Me - Mein Weg zu Dir
DVD Start:
15.05.2015
FSK: 12 - Laufzeit: 113 min.

Filmkritik The Best of Me - Mein Weg zu Dir

Filmwertung: | 7/10


Die neuste Verfilmung von Erfolgsautor Nicholas Sparks (Wie ein einziger Tag, Das Leuchten der Stille, Mit dir an meiner Seite) beruht auf seinem erst 2011 erschienenen, gleichnamigen Roman, der in Deutschland sogar erst im April 2012 in die Buchläden kam. Bisher war fast jede Verfilmung der Bücher vom 48-Jährigen ein Erfolg. Zwiespältig waren die Experten allerdings, als sie von der Regie-Besetzung hörten. Denn Michael Hoffman hat zuletzt mit Gambit – Der Masterplan einen ausgesprochen schwachen Film hingelegt. Davor allerdings zeigte sich der 57-Jährige für den starken Film Ein russischer Sommer verantwortlich.

Im Jahr 1984 verlieben sich Amanda Collier (Liana Liberato / Michelle Monaghan) und Dawson Cole (Luke Bracey / James Marsden) ineinander. Da Dawson ein sehr schüchterner Junge war, ging die Initiative von Amanda aus. Beide verbringen eine tolle Zeit miteinander. Doch sie stammen aus zu verschiedenen Welten. Dawson wird von seinem diktatorischen Vater immer wieder geschlagen und hat schon mehrere Narben am Körper, Bestrafungen für minimale Vergehen. Amanda kommt hingegen aus einer angesehenen und wohlhabenden Familie. Kann diese Beziehung halten?

Fans der Verfilmungen von Nicholas Sparks Romanen werden auch hier gut bedient. Der Stil und die Geschichte weisen alle Markenzeichen des Bestsellerautoren auf. Die Story ist bewegend und berührend und hat dabei sogar einige Action-Szenen zu bieten. Ein ganz hohes Niveau erreicht The Best of Me aber nur szenenweise, insgesamt ist es eine routinierte Umsetzung. Die Frage, ob die erste Liebe eine zweite Chance verdient und wie diese aussehen würde, ist das Kernthema des Filmes und wird daher ausgiebig und auf vielschichtige Art und Weise behandelt. Dabei werden allerdings einige Klischees bedient und Michelle Monaghan muss in ihrer Rolle (zu) häufig weinen. Die Details stimmen also nicht an allen Ecken und Enden. Aber die Geschichte an sich ist rund und überzeugend, ohne dabei zu überragen.

Der starke Cast trägt den Film über manches Klischee und über manche Unebenheit hinweg. Michelle Monaghan (Source Code, True Detective, Mission Impossible: Phantom Protokoll) muss in ihrer Rolle sehr emotional spielen und tut dies überzeugend. James Marsden (Cyclops in allen X-Men-Filmen, Der Butler, Robot & Frank) spielt ebenfalls auf einem guten Niveau. Die Jungdarsteller Liana Liberato (Love Stories, Die Logan Verschwörung, Wenn ich bleibe) und vor allem Luke Bracey (G.I. Joe 2, Plötzlich Star, Dance Academy) zeigen starke Performances. Der heimliche Star des Filmes ist aber der exzellente Gerald McRaney (Das A-Team, Red Tails, House of Cards), der für bewegende und lustige Momente zugleich sorgt.
Des Weiteren können die ruhige Kameraführung, die exzellente Ausstattung, die stimmige Musik und vor allem die wundervollen, traumhaft-schönen Locations Atmosphäre für den Film generieren.

Solider Film, der alle Fans der Nicholas Sparks Verfilmungen erfreuen sollte.

by

Bilder © Senator Filmverleih