Teenage Mutant Ninja Turtles

Teenage Mutant Ninja Turtles (2014), USA
Laufzeit: - FSK: 12 - Genre: Action / Abenteuer / Komödie
Kinostart Deutschland: - Verleih: Paramount Pictures Germany

Teenage Mutant Ninja Turtles Filmplakat -> zur Filmkritik

erhältlich auf 4K UHD, Blu-ray und DVD

Inhalt

Die humanoiden Kult-Schildkröten Donatello, Leonardo, Raphael und Michelangelo nehmen, unterstützt von ihrem Mentor Splinter (DANNY WOODBURN), der furchtlosen Journalistin April O’Neil (MEGAN FOX) und dem ehrgeizigen Kameramann Vern Fenwick (WILL ARNETT), den Kampf gegen ihren ultimativen Endgegner auf: Ninja-Meister Shredder (WILLIAM FICHTNER) und seine Fußsoldaten. Ihre wichtigsten Waffen dabei sind nicht nur ihre Ninja-Ausbildung, Nunchucks, Bo Stab und Co., sondern vor allem ihr Witz, ihr stets heldenhafter Einsatz für das Wohl der Menschheit und, nicht zu vergessen, eine tiefe brüderliche Verbundenheit, die die vier zu einem unschlagbaren Team macht. Ob mit Leonardos (PETE PLOSZEK) Führungstalent, Donatellos (JEREMY HOWARD) technisch versiertem Verstand, Michelangelos (NOEL FISHER) energetischem Wesen oder Raphaels (ALAN RITCHSON) stürmischer Emotionalität: Solange die vier Ninjas zusammenhalten, hat kein Gegner eine Chance, gegen sie anzukommen. Doch der martialische Bösewicht Shredder hat einen Plan, der alles ändern könnte …

Alan Ritchson, Noel Fisher und Megan Fox | mehr Cast & Crew


DVD und Blu-ray | Teenage Mutant Ninja Turtles

Blu-ray
Teenage Mutant Ninja Turtles Teenage Mutant Ninja Turtles
Blu-ray Start:
05.03.2015
FSK: 12 - Laufzeit: 101 min.

zur Blu-ray Kritik
Teenage Mutant Ninja Turtles (3D Blu-ray) Teenage Mutant Ninja Turtles (3D Blu-ray)
Blu-ray Start:
05.03.2015
FSK: 12 - Laufzeit: 101 min.
DVD
Teenage Mutant Ninja Turtles Teenage Mutant Ninja Turtles
DVD Start:
05.03.2015
FSK: 12 - Laufzeit: 97 min.

Filmkritik Teenage Mutant Ninja Turtles

Filmwertung: | 8/10


Mit Spannung erwartet wurde diese 125 Millionen Dollar teure Produktion von Regisseur Jonathan Liebesman (Texas Chainsaw Massacre: The Beginning, Genesis and Catastrophe, Experiment Killing Room). Die riesige Fangemeinde der Teenage Mutant Ninja Turtles hat hohe Ansprüche. Viele stimmte sowohl der Cast, als auch die Besetzung von Liebesman als Regisseur skeptisch. Denn dieser hatte mit Zorn der Titanen zwar einen finanziell erfolgreichen Film, aber auch einen schlechten Film abgeliefert. Bei World Invasion: Battle Los Angeles waren Publikum und Kritiker gespalten. Dass der erst 38 Jahre junge und dafür schon sehr erfahrene gebürtige Südafrikaner nun so eine gewaltige Produktion stemmt, kam für viele Experten überraschend. Doch obwohl die Reaktionen nach den ersten Trailer und Ausschnitten überwiegend negativ waren, kann Teenage Mutant Ninja Turtles insgesamt überzeugen.

Die Fernsehreporterin April O´Neil (Megan Fox) wartet auf ihren Durchbruch. Sie muss sich erst hocharbeiten und muss deshalb für Channel 6 Unterhaltungssachen, wie etwa ein Trampolin-Tanz-Workout, vorführen. Der routinierte Kameramann Vernon Fenwick (Will Arnett) begleitet die Schönheit bei jedem Dreh. Die ehrgeizige April will eine investigative Journalistin sein. Als sie beobachtet, wie die Fußsoldaten um deren Meister Shredder (Tohoru Masamune) und dessen Gehilfin Karai (Minae Noji) die Docks ausrauben und von mysteriösen Kreaturen in die Flucht geschlagen werden, nimmt April die Spur auf. Bald entdeckt sie die Teenage Mutant Ninja Turtles um Anführer Leonardo (Pete Ploszek), den Pizza-liebenden Michelangelo (Noel Fisher), den aufbrausenden Raphael (Alan Ritchson), und das Technikass Donatello (Jeremy Howard). Als die vier sie zu ihrem Meister Splinter (Danny Woodburn; Stimme: Tony Shalhoub) wird schnell klar, dass es die Fußsoldaten auf sie abgesehen haben, um die Gene der mutierten Schildkröten für ihre Zwecke zu missbrauchen.

Der Beginn des Filmes wird für Fans etwas schwierig sein. Denn die Turtles haben ihren ersten größeren Auftritt erst nach zwanzig Minuten. Davor führt Liebesman den Zuschauer mit der Geschichte von April O´Neil ein, was nicht jedem gefallen dürfte. Als die Schildkröten dann endlich auftauchen, gewinnt der Film deutlich an Fahrt. Denn die vier Brüder sorgen für eine ganz neue Dynamik. Ob die vielen Sprüche jedermanns Sache sind, sei mal dahingestellt. Es zündet auch nicht jeder Gag, aber eine Vielzahl ist zumindest amüsant. Insgesamt gesehen funktioniert das also aufgrund der unterschiedlichen Persönlichkeiten gut. Die wichtigste Eigenschaft eines Blockbusters erfüllt der Film ohnehin: er ist kurzweilig und weiß zu unterhalten.

Die Spezialeffekte sind dank des Motion Capture-Verfahrens gelungen. An die Qualität des überragenden Planet der Affen: Revolution kommt Teenage Mutant Ninja Turtles allerdings nicht heran. Doch dank der vielen guten und kreativen Einfälle, sind die Effekte klasse. In 3D wirkt der Film dabei deutlich plastischer als in 2D.

Der Cast ist solide, ohne zu überragen. Megan Fox (Transformers, Jonah Hex, Jennifers Body) tut das, was sie am besten kann: gut aussehen. Doch auch schauspielerisch ist sie besser, als bei früheren Filmen und erreicht eine gewisse Tiefe. Will Arnett (Jonah Hex, When in Rome, Die Chaoscamper) kann als Komiker an ihrer Seite überzeugen, William Fichtner (L.A. Crash, Elysium, Black Hawk Down) als differenziert dargestellter Bösewicht und in einer kleinen Nebenrolle Whoopi Goldberg (Sister Act, Die Farbe Lila, Ghost – Nachricht von Sam). Die vier Ninjas Noel Fisher (Shameless, World Invasion: Battle Los Angeles, Twillight: Breaking Dawn), Alan Ritchson (Die Tribute von Panem – Catching Fire), Pete Ploszek (Kinodebüt), Jeremy Howard (Mini-Rollen in Catch Me If You Can, Men in Black II und Das Hundehotel) sieht man allesamt nur als Schildkröten auf der Leinwand.

Die Kameraführung schwankt zwischen erstklassig in Szene gesetzten Kampfszenen und etwas unruhigen Einstellungen. Die Landschaftsauswahl ist gelungen, ohne dabei zu überragen. Die Musikuntermalung ist fetzig und sorgt immer wieder für witzige Sequenzen.

Grundsolider Blockbuster, der bestens unterhält, mit coolen Spezialeffekten ausgestattet ist und die Anfänge der legendären Teenage Mutant Ninja Turtles erzählt.

by

Bilder © Paramount Pictures Germany