Taffe Mädels

The Heat (2013), USA
Laufzeit: - FSK: 12 - Genre: Action / Komödie
Kinostart Deutschland: - Verleih: 20th Century Fox

-> Trailer anschauen

Taffe Mädels Filmplakat -> zur Filmkritik

erhältlich auf 4K UHD, Blu-ray und DVD

Inhalt

Es ist Abneigung auf den ersten Blick, als sich die ambitionierte FBI-Agentin Sarah Ashburn (Sandra Bullock) und die Bostoner Polizeibeamtin Shannon Mullins (Melissa McCarthy) erstmals begegnen. Die schmallippige Streberin und das hemdsärmelige Schandmaul? Das kann niemals gut gehen. Und doch müssen sich die beiden Frauen zusammenraufen, denn ihre Vorgesetzten setzen sie gemeinsam darauf an, einen gefürchteten Drogenbaron zu identifizieren und zur Strecke zu bringen. Aller Anfang ist schwer, doch dann entdecken Sarah und Shannon erste Gemeinsamkeiten und stellen fest, dass sie ein verdammt gutes Team abgeben. Aber ist das ungleiche Paar auch gut genug, um seine Mission zu erfüllen?

Sandra Bullock, Melissa McCarthy und Kaitlin Olson | mehr Cast & Crew


Taffe Mädels - Trailer




DVD und Blu-ray | Taffe Mädels

Blu-ray
Taffe Mädels (Extended Version) Taffe Mädels (Extended Version)
Blu-ray Start:
31.10.2013
FSK: 16 - Laufzeit: 120 min.
DVD
Taffe Mädels Taffe Mädels
DVD Start:
31.10.2013
FSK: 12 - Laufzeit: 116 min.

Filmkritik Taffe Mädels

Filmwertung: | 7/10


Melissa McCarthy ist momentan in einem Streifen nach dem anderen zu sehen. Ihren Start hatte sie noch als schrullige Köchin Sookie St.James in der Serie „Gilmore Girls“ und nun spielt sie an der Seite der Oscar-Preisträgerin Sandra Bullock als taffe Polizistin auf der Leinwand. Nach dem Überraschungserfolg von Paul Feig‘s „Brautalarm“, wurde McCarthy vom witzigen Sidekick zur Hauptrolle gemacht. Dann noch eine FBI-Agentin dazu, welche an ihren 2000er Hit „Miss Undercover“ anknüpft und schon haben wir eine niveaulose und unschlagbar witzige Buddy-Komödie à la „Starsky und Hutch“-Manier in Frauenversion.

So müssen sich die beiden taffen Girls durch ihren harten Berufsalltag nicht nur mit inkompetenten Kollegen und berufsverfehlten Spürhunden herumschlagen, sondern auch mit einem nicht zu unterschätzenden Drogenkartell, welches den Beiden das Leben schwer macht. Obwohl die Beiden anfangs ziemlich verschieden wirken, entdecken sie doch schnell, dass es einige Parallelen zwischen ihnen gibt.

Sarah Ashburn (Sandra Bullock) ist eine ambitionierte und Vorschriftachtende Ermittlerin in New York. Nicht nur dass sie die größte Aufklärungsrate hat, sie übertrumpft auch locker ihre Kollegen mit ihrem Wissen und Spürsinn. Doch ihre männlichen Kollegen sehen sie nur als aufgeblasene und nicht teamfähige Zicke, wodurch sie ständig alleine ist. Nicht mal ein Kater kann sie zu ihren Freunden zählen. Doch auch die Bostoner Polizistin Shannon Mullins (Melissa McCarthy) ist dies nicht fremd. Ihre Familie will nicht wirklich etwas mit ihr zu tun haben. Die energische Einzelgängerin pfeift auf Vorschriften und versetzt nicht nur die Verbrecher in Angst und Schrecken, sondern auch ihren Boss. Als die Ermittlungen gegen den ominösen Drogenbaron beginnen, sind die beiden Sonderlinge zu einer Zusammenarbeit gezwungen und entdecken ineinander wahre Freundinnen.

Der Charme dieses Films besticht durch die Darstellung der beiden Charaktere. Sandra Bullock („Blind Side“) als einsame, aber durchaus verbissene FBI-Agentin, welche auf McCarthy trifft, die zwar gut in ihrem Job ist, aber das loseste Mundwerk besitzt, wie man es sich wohl kaum vorstellen kann. Doch gerade die scharfen Anzüglichkeiten die Melissa McCarthy um sich wirft, machen den Film witzig, charmant und auch sehenswert, denn genau ihre Interaktionen lassen den Zuschauer immer wieder Gags erleben. Ob Shannon nach den Erbsen gleichen Hoden ihres Chefs sucht, Sarah sogar die Spürhunde in ihrem Können vorführt oder beide einen Verbrecher beim Verhör Stockwerke tief fallen lassen. Beide Charaktere harmonieren einfach vorzüglich miteinander. Denn noch ein bisschen musikalische Untermalung seitens Michael Andrews („Brautalarm“, „Donnie Darko“) und auch für etwas Spannung ist gesorgt.

Fazit: Immer wenn Stars wie Sandra Bullock und Melissa McCarthy zusammen treffen, dann rockt auch der Film und die Zuschauer haben etwas zu lachen. Einfach das Niveau zu Hause lassen, dann steht euch lieben Zuschauern ein vergnüglicher Abend bevor!!!
by Ela Schnittke

Bilder © 20th Century Fox


Von Interesse: