Sleep Tight

Mientras Duermes (2011), Spanien
Laufzeit: - FSK: 16 - Genre: Thriller
Kinostart Deutschland: - Verleih: Senator Filmverleih

-> Trailer anschauen

Sleep Tight Filmplakat -> zur Filmkritik

erhältlich auf 4K UHD, Blu-ray und DVD

Inhalt

César (LUIS TOSAR) arbeitet als Portier in einem Mietshaus in Barcelona. Und obwohl ihn die Mieter des Hauses kaum wahrnehmen, weiß César alles über sie! Denn er beobachtet sie genau, kennt all ihre intimsten Geheimnisse. Insbesondere die von Clara (MARTA ETURA), einer lebensbejahenden jungen Frau. Doch Claras unbeschwerte Haltung verursacht bei César die reinste Übelkeit. Erst wenn er ihre Ausgelassenheit ein für alle Mal zerstört hat, kann er Ruhe finden. Das Elend anderer Menschen ist Césars Lebenselixier. Er liebt nichts mehr, als Leid zu säen und blüht erst auf, wenn dieses wächst. Mit Clara hat er nun sein perfektes Opfer gefunden und ist bereit, ihr das Leben zur Hölle zu machen…

Luis Tosar, Marta Etura und Alberto San Juan | mehr Cast & Crew


Sleep Tight - Trailer




DVD und Blu-ray | Sleep Tight

Blu-ray
Sleep Tight Sleep Tight
Blu-ray Start:
30.11.2012
FSK: 16 - Laufzeit: 101 min.
DVD
Sleep Tight Sleep Tight
DVD Start:
30.11.2012
FSK: 16 - Laufzeit: 97 min.

Filmkritik Sleep Tight

Filmwertung: | 9/10


Der freundliche Umgang miteinander gehört zum Ideal im gesellschaftlichen Leben. Schnell zählen wir im Rahmen dessen Leute zu unserem Bekanntenkreis, die wir zwar zu mögen scheinen, von denen wir aber streng genommen nicht wirklich viel wissen. Bei genauerer Überlegung wissen wir nicht einmal, ob sie es wirklich gut mit uns meinen, denn was sagt ein oberflächliches Lächeln schon aus.

César (Luis Tosar) arbeitet als Concierge und Hausmeister in einem Mietshaus in Barcelona. Gelegentlich muss er sich um die Hunde einer älteren Dame kümmern und kleinere Reparaturen bei diesem und jenen Mieter durchführen. Und dann ist da natürlich noch Clara (Marta Etura), eine lebensbejahende junge Frau, die einfach kein Unglück zu kennen scheint. Die unbeschwerte Haltung Claras findet César nur abstoßend, weil sie so konträr zu seiner Gefühlswelt steht. Er sieht es als seine Mission, ihre Ausgelassenheit zu zerstören, denn nur so kann er Ruhe finden.

Der oberflächlich betrachtet eher vertrauenerweckende Portier lässt nichts unversucht. Nachts betäubt er sie mit Chloroform und legt sich zu ihr ins Bett, später wird er Kakerlaken in ihrer Wohnung freisetzen. Er kann nur Zufriedenheit finden, so erklärt er es auch seiner apathisch im Krankenhaus liegenden Mutter, wenn alle um ihn herum ebenso unglücklich sind wie er selbst. Mit der attraktiven Clara hat er nun ein perfektes Opfer gefunden, bei dem er Leid säen kann.

Der mit seinen Horrorfilmen "REC" und "REC²" weltberühmt gewordene spanische Regisseur Jaume Balagueró hat mit "Sleep Tight" einen verstörenden Psycho-Thriller gemacht, den man nicht dem Horror-Genre zuordnen kann. Er wendet sich den verzwickten ausgeklügelten Gesetzmäßigkeiten des Thrillers zu und markiert mit dem Film eher die Rückkehr zu einer konventionelleren Erzählform. Der Film führt den Zuschauer tief in die gebrochene Psyche von César, der von dem international renommierten spanischen Schauspieler Luis Tosar ("Montags in der Sonne", "Öffne meine Augen") verkörpert wird. In der Rolle der Clara bildet die baskische Schauspielerin Marta Etura ("Dunkelblaufastschwarz") die gelungene Projektionsfläche für Césars Hass auf alles Nicht-depressive.

Balagueró hält seine Hauptfigur César als freundlichen Psychopathen stets in der Mitte der Gesellschaft. César schafft es, jedem Verdachtsmoment auszuweichen und immer der zuvorkommende Portier zu bleiben. Eine Ausnahme stellt das wachsame kleine Nachbarsmädchen Úrsula (Iris Almeida) dar, die mit ihrem kindlichen Instinkt in seine Seele zu blicken vermag, was dem Handlungsverlauf eine weitere spannende Note gibt. Die Story kann als Gegenentwurf zu der heilen Welt jener bürgerlichen Existenz gesehen werden, in der der Concierge ihre Unzulänglichkeiten und Brüche von außen heilend zu lindern versteht und liefert damit einen bösartigen Blick, der sich aber jeder sozialen Bewertung verweigert.

"Sleep Tight" ist ein handwerklich in seiner Explizität perfekter Thriller, der die Hitchcock'sche Meßlatte überspringen kann. Und richtig Gänsehaut wird der Zuschauer dann bekommen, wenn es ihm bis zum Schluss nicht gelingt, die Sympathie für César zu verlieren.
by André Scheede

Bilder © Senator Filmverleih