Schloss aus Glas

The Glass Castle (2017), USA
Laufzeit: - FSK: 12 - Genre: Drama
Kinostart Deutschland: - Verleih: StudioCanal

-> Trailer anschauen

Schloss aus Glas Filmplakat

Inhalt

Für Jeannette (Brie Larson) ist das Leben ein großes Abenteuer. Ihr Vater Rex (Woody Harrelson) holt ihr die Sterne vom Himmel und verjagt die Dämonen, die sie nachts im Traum verfolgen. Was macht es da schon, mit leerem Magen ins Bett zu gehen, eine eigensinnige Künstlermutter (Naomi Watts) ertragen zu müssen oder in Nacht-und-Nebel-Aktionen den Wohnort zu wechseln. Sie ist ein glückliches Kind. Doch mit der Zeit können auch die hoffnungsvollen Geschichten des alkoholkranken Vaters nicht mehr von der bitteren Armut ablenken, in der Jeannette und ihr Familie leben, und das Lügengebäude der Eltern erweist sich als ebenso zerbrechlich wie das Schloss aus Glas, das Rex seiner Tochter jahrelang verspricht zu bauen… | mehr Wissenswertes zum Film

Brie Larson, Naomi Watts und Woody Harrelson | mehr Cast & Crew


Schloss aus Glas - Trailer





Info und Wissenswertes zum Film

Besetzung

Brie Larson als Jeannette Walls
Brie Larson feierte ihren großen Durchbruch mit Lenny Abrahamsons Drama RAUM (2015) nach dem gleichnamigen Bestseller. Für ihre herausragende Darstellung gewann Larson unter anderem den Oscar®, den SAG Award, den BAFTA und den Critics' Choice Award. Danach war die Darstellerin im Blockbuster KONG: SKULL ISLAND (2017) zu sehen, der weltweit 566 Millionen Dollar einspielte. Mit ihrer Titelrolle in CAPTAIN MARVEL (2019) wird sie als erste weibliche Hauptfigur in einem Superhelden-Film von Marvel bald Hollywood-Geschichte schreiben.

Geboren wurde Larson, die mit bürgerlichem Namen Brianne Sidonie Desaulniers heißt, 1989 in Sacramento (Kalifornien). Schon mit sechs Jahren nahm sie am „American Conservatory Theater“ in San Francisco Schauspielunterricht – als jüngste Schülerin aller Zeiten! Neben ihrer Schauspielkarriere ist sie auch als Autorin und Filmemacherin aktiv und lebt heute in Los Angeles. Für SCHLOSS AUS GLAS-Regisseur Destin Daniel Cretton stand Larson bereits in SHORT TERM 12 – STILLE HELDEN (2013) vor der Kamera. Daneben hat sie schon mit vielen weiteren namhaften Regisseuren und Co-Stars zusammengearbeitet. Auch in verschiedenen TV-Serien konnte sie das Publikum überzeugen und sammelte beim renommierten „Williamstown Theatre Festival“ als Emily in „Unsere kleine Stadt" erste Bühnenerfahrung.

In SCHLOSS AUS GLAS spielt das Ausnahmetalent nun die Hauptrolle der Jeannette Walls, auf deren autobiografischem Roman der Film basiert. Jeannette wird im Verlauf des Films von drei Darstellerinnen verkörpert – angefangen mit Larsons Part der erwachsenen Frau, die sich ihren Traum erfüllt hat, als Journalistin in New York zu arbeiten und mit ihrem Verlobten David in einem schicken Apartment in Manhattan wohnt. Trotzdem kann sie sich aber doch nicht ganz von ihrer „wilden" Familie lossagen. „Brie war schon immer eine elektrisierende Schauspielerin", schwärmt Regisseur Cretton. „Und diesmal ging sie dermaßen in die Tiefe, dass es mir manchmal den Atem raubte. Es war, als würde man einem Magier zusehen. Ich kann unmöglich beschreiben, wie Brie das macht, denn es bricht einfach ohne Vorankündigung aus ihr heraus.“ Larsons Part spielt größtenteils in New York, nachdem Jeannette ihre Familie verlassen hat, um etwas aus sich zu machen. „Jeannette will ihre Vergangenheit vergessen. Aber dann wird ihr bewusst, dass ihre Familie sie zumindest innerlich immer begleiten wird, auch wenn sie jetzt ein völlig anderes Leben führt“, erläutert Larson.

Den Zugang zu ihrer Figur fand die Darstellerin durch Jeannette Walls selbst. Wer sonst hätte ihr die tiefen Einblicke in Psyche und Persönlichkeit geben können, welche für eine glaubhafte Verkörperung der Filmfigur erforderlich waren? Über ihren Austausch mit der Autorin erzählt Larson: „Bei unserem ersten Gespräch sagte sie: ,Dies ist meine Geschichte, aber du sollst sie zu deiner machen. Ich möchte, dass du das tust, was dir authentisch erscheint. Also sage ich dir alles, was du willst. Es gibt keine Frage, die zu persönlich wäre’ – unser Verhältnis war sofort sehr innig und vertrauensvoll.“ „Ich hatte Brie in SHORT TERM 12 – STILLE HELDEN gesehen und ich habe mich noch keiner Schauspielerin so nah gefühlt", erzählt die Autorin. „Als ich dann erfuhr, dass Brie mich spielen würde, dachte ich nur: Danke! Welche höhere Macht auch immer dafür gesorgt hat.“ Über den Grund warum sie die Rolle annehmen musste, sagt Larson: „Es fühlte sich an als musste ich das tun. Was ich in diesem Film sehe und zu was ich mich so verbunden fühle, ist die Widerstandsfähigkeit der menschlichen Seele und, dass sie die Fähigkeit hat, weiter zu lieben und zu wachsen und zu vergeben trotz der widrigsten Umstände.“