Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen

Fantastic Beasts: The Crimes of Grindelwald (2018), Großbritannien / USA
Laufzeit: - FSK: 12 - Genre: Abenteuer / Fantasy / Familie
Kinostart Deutschland: - Verleih: Warner Bros.

-> Trailer anschauen

Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen Filmplakat -> zur Filmkritik

erhältlich auf 4K UHD, Blu-ray und DVD

Inhalt

Am Ende des ersten Films wurde der mächtige Dunkle Zauberer Gellert Grindelwald (Johnny Depp) vom MACUSA (Magischer Kongress der Vereinigten Staaten von Amerika) mit der Hilfe von Newt Scamander (Eddie Redmayne) festgenommen. Doch Grindelwald macht seine Drohung wahr und entkommt dem Gewahrsam. Er schart ein Gefolge um sich, das seine wahren Pläne nicht kennt: die Herrschaft reinblütiger Zauberer über alle nichtmagischen Wesen.
Um Grindelwalds Pläne zu vereiteln, wendet sich Albus Dumbledore (Jude Law) an seinen ehemaligen Schüler Newt Scamander, der seine Hilfe zusagt, ohne sich über die Gefahren im Klaren zu sein. Liebe und Loyalität werden auf die Probe gestellt, und selbst zwischen besten Freunden und innerhalb von Familien entstehen immer mehr Spaltungen in der magischen Welt.


Eddie Redmayne, Katherine Waterston und Dan Fogler | mehr Cast & Crew


Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen - Trailer




DVD und Blu-ray | Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen

Blu-ray
Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen (Extended Cut) Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen (Extended Cut)
Blu-ray Start:
04.04.2019
FSK: 12 - Laufzeit: 134 min.
Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen (Extended Cut) (3D Blu-ray) Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen (Extended Cut) (3D Blu-ray)
Blu-ray Start:
04.04.2019
FSK: 11 - Laufzeit: 134 min.
Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen (Extended Cut) (4K Ultra HD) Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen (Extended Cut) (4K Ultra HD)
Blu-ray Start:
04.04.2019
FSK: 12 - Laufzeit: 134 min.
DVD
Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen
DVD Start:
04.04.2019
FSK: 12 - Laufzeit: 128 min.

Filmkritik Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen

Filmwertung: | 6/10


2001 erschien die Verfilmung des Buches “Harry Potter und der Stein der Weisen” und läutete damit eine neue Filmära ein. 10 Jahre lang sorgten 8 Filme für pure Magie und Momente, die auch heute noch viele prägen. Ich wurde leider zu spät geboren um mir diese Filme im Kino anzusehen, doch ich glaube es war wirklich etwas ganz besonderes nach Hogwarts zu gehen und die Geschichte des kleinen unbedeutenden Harry, der in der Zauberwelt mit seinen beiden Freunden Ron & Hermine Abenteuer erlebt und zum Helden wird, auf der großen Kinoleinwand mitzuerleben. Als er aber 2011 seinen ärgster Feind in die Knie zwang, sah es nicht danach aus als würde diese Welt irgendwie fortgesetzt werden. Viele waren traurig, da diese Welt wirklich etwas Besonderes war und auch immer noch ist. Doch nach 5 Jährigen Pause erschien dann endlich der erste Teil der Spin Off Reihe “Phantastische Tierwesen”. Diesem Film wurde aber kritisch entgegen geschaut, zu viele liebten die Harry Potterfilme und wollten keine Veränderung. Doch als Teil 1 anlief sah das anders aus, er schaffte es die Kritiker in größtenteilen zufrieden zu stellen und nun läuft bereits Teil 2 sehr erfolgreich im Kino, was ein sehr gutes Zeichen ist und auch die nächsten 3 Teile denkbar macht. In “Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen”wird die Geschichte des autistischen Zauberer Newt Scamander weitererzählt. Dieser wird - von seinem ehemaligen Schulleiter Album Dumbeldore - dazu gebracht etwas gegen die schnell nahende Gefahr von Grindelwald zu unternehmen. Er selbst kann dies nämlich nicht und wenn Grindelwald nicht schleunigst aufgehalten wird, würde das zu schlimmen Folgen führen. Newt zögert erst, entscheidet sich aber dann doch dazu. Doch schafft er es mit der Hilfe seiner Freunde und Tierwesen Grindelwald zu stoppen, oder kam Dumbelores Bitte zu spät?

Eddie Redmayne in Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen
Eddie Redmayne in Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen © WARNER BROS. ENTERTAINMENT INC.
Als 2016 der erste Teil der Reihe herauskam fehlte es ihm - meiner Meinung nach - an wirklicher Spannung, er schleppte sich zu sehr vorran und war zu trocken, was das Ansehen sehr erschwerte. Doch Teil 2 schafft genau dies zu verändern. Er beinhaltet ab der ersten Sekunde deutlich mehr Action und packender und interessante Szenen. Er kommt direkt zur Sache und behält bis zum Ende seine Spannung - bis auf ein paar Szenen - konstant durch. Grindelwald ist ein sehr guter Gegenspieler und Johnny Depp zeigt hier, dass er seiner “Captain” Jack Sparrow Stanadardperformence längst entwachsen ist. Es ist erfrischend ihn mal auf der Gegenspielerseite erleben zu dürfen und schön zu sehen wie gut er in dieser Rolle aufgeht. Doch neben Johnny Depp ist hier auch Jude Law - als Albus Dumbelore - einen Blick wert. Er passt mit seinem britischen Charme perfekt in diese Rolle und diesen Film und schafft hier ein gutes Comeback auf die Kinoleinwand. Es wird sehr interessant zu sehen in welche Richtung die beiden, nachdem was man in diesem Film erfährt, handeln werden und wann sie sich endlich mit ihren Zauberstäben gegenüberstehen. Neben Dumbelore gibt es hier aber auch noch andere Verbindungen zu den alten Filmen und besonders Hogwarts lässt das Fanherz höher schlagen. Es ist so schön endlich wieder diese Schule zu sehen, auch wenn der Film deutlich vor Harrys Schulzeit spielt, gibt es hier schon viel Bekanntes.

Johnny Depp und Zoë Kravitz in Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen
Johnny Depp und Zoë Kravitz in Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen © WARNER BROS. ENTERTAINMENT INC.
Doch “Grindelwalds Verbrechen” hat seine spürbaren Schwachpunkt und diese sind seinem Vorgänger sehr ähnlich. Er hat zwischenzeitlich die bereits erwähnten Hänger und Szenen die man auch ohne Probleme hätte herausschreiben können. Viele Figuren die zu wenig Screentime bekommen und die die man genug sieht, handeln oft sehr unlogisch. Er lässt so manches Logikloch und es ist immer noch ein seltsames Gefühl in diese Welt einzutauchen, ohne Harry, Ron und Hermine. Es fehlt mir einfach an Magie und dem Charme aus den 8 “Harry Potter”-Filmen. Ebenso ist Eddie Redmayne ein großartiger Schauspieler, doch er hat Schwierigkeiten diese Reihe auf seinen Schultern zu stemmen.


Fazit:
Also, wer die Welt mag und zu Weihnachten etwas - teilweise - sehr magisches sehen möchte, dem es aber einfach an bestimmten Dingen fehlt, der sollte sich diesen Film nicht entgehen lassen. Wer aber schon seine Schwierigkeiten mit Harry Potter hatte, sollte hier ganz klar die Finger lassen. Er ist zwar besser als Teil 1, doch die vorherige Reihe war ohne Zweifel die Bessere.
by

Bilder © Warner Bros.