Nocturnal Animals

Nocturnal Animals (2016), USA
Laufzeit: - FSK: 16 - Genre: Thriller
Kinostart Deutschland: - Verleih: Universal Pictures Intl.

-> Trailer anschauen

Nocturnal Animals Filmplakat -> zur Filmkritik

erhältlich auf Blu-ray und DVD

Inhalt

Die Kunsthändlerin Susan Morrow (Amy Adams) führt in Los Angeles ein privilegiertes, aber unerfülltes Leben mit ihrem neuen Ehemann Hutton Morrow (Armie Hammer). Als dieser erneut zu einer seiner zahlreichen Geschäftsreisen aufbricht, erhält sie ein Manuskript mit dem Titel Nocturnal Animals, geschrieben von ihrem Ex-Ehemann Edward Sheffield (Jake Gyllenhaal), mit dem sie seit Jahren keinen Kontakt mehr hat. In der beigefügten Notiz fordert Edward sie auf, das Buch zu lesen.
Der Roman ist Susan gewidmet, doch sein Inhalt ist brutal und niederschmetternd. Edward erzählt darin die Geschichte von Tony Hastings (ebenfalls gespielt von Jake Gyllenhaal), der mit seiner Familie durch Texas fährt und dort eines Nachts von Ray Marcus (Aaron Taylor-Johnson) und dessen Gang von der Straße abgedrängt wird. Machtlos muss Tony dabei zusehen, wie seine Familie entführt wird und seine größten Ängste Wirklichkeit werden.
Tief bewegt von Edwards Worten erinnert sich Susan an die intimsten Momente ihrer eigenen Liebesbeziehung zu ihm. Der Roman zwingt sie dazu, ihre selbst getroffenen Lebensentscheidungen in einem ganz neuen Licht zu sehen. Je weiter die Erzählung in Nocturnal Animals auf eine Abrechnung zuläuft, desto dramatischere Auswirkungen hat sie nicht nur auf ihren Helden, sondern auch auf Susan.


Amy Adams, Jake Gyllenhaal und Michael Shannon | mehr Cast & Crew


Nocturnal Animals - Trailer




DVD und Blu-ray | Nocturnal Animals

Blu-ray
Nocturnal Animals Nocturnal Animals
Blu-ray Start:
27.04.2017
FSK: 16 - Laufzeit: 116 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
Nocturnal Animals Nocturnal Animals
DVD Start:
27.04.2017
FSK: 16 - Laufzeit: 111 min.

Filmkritik Nocturnal Animals

Filmwertung: | 7/10


In Susans (Amy Adams) Leben macht sich Ernüchterung breit: Ihr Job als Kunstgaleristen erscheint ihr sinnlos und das Verhältnis zu ihrem Mann Hutton (Armie Hammer) bröckelt, weil dieser durch ständige Geschäftsreisen selten zu Hause ist und stets unter Druck steht.
Nocturnal Animals Szenenbild Da wird Susan ein Manuskript zum kommenden Roman ihres Ex-Manns Edward (Jake Gyllenhaal) zugeschickt, von dem sie schon lange nichts gehört hat.
In ihren einsamen Nächten flüchtet sie sich in den Roman und wird von der Geschichte schnell mitgerissen, in der Familienvater Tony (ebenfalls Jake Gyllenhaal) mit seiner Familie (Isla Fisher und Ellie Bamber) während einer Autofahrt an den unberechenbaren Ray (Aaron Taylor-Johnson) und seinen Freunden aneinandergerät. Je tiefer Susan in den Roman eintaucht, desto mehr denkt sie an die gemeinsame Zeit mit Edward zurück und lässt die Entwicklung ihrer Beziehung Revue passieren.

„Nocturnal Animals“ ist der zweite Film des Designers Tom Ford („A Single Man“) und basiert auf dem Roman „Tony and Susan“ von Austin Wright.

Dass Ford ursprünglich Designer ist, kommt dem Film in der visuellen Gestaltung und dem Produktionsdesign zugute, denn er setzt auf eine aufwändige Ausstattung, mit Designer-Architektur und modernen Kunstexponaten, was den oberflächlichen Luxus und das Arbeitsumfeld von Susan verdeutlicht. Als Zuschauer stellt man schnell fest, dass ihr kostspieliges Heim nur die prunkvolle Fassade ihres vermeintlich beneidenswerten Lebens wiederspiegelt, hinter der jedoch ein Abgrund aus Langeweile, Einsamkeit und Unzufriedenheit lauert.
Auch die angepassten Farbkompositionen für die jeweiligen Handlungsstränge verleihen dem Film seine Ästhetik. Wenn sich Susan nachts in die Einsamkeit ihres Heims zurückzieht ist die Farbgebung entsprechend der dort herrschenden emotionalen Kälte und Isolation in Blau- und Weißtönen gehalten. Als Kontrast dazu sind die Szenen, die in Edwards Roman spielen in Gelb und Orange getränkt, womit eine schwüle und trockene Südstaaten-Atmosphäre kreiert wird. In Susans Kunstgalerie wiederum beherrschen Schwarz und Weiß mit roten Akzenten die Farbpallette.
Musikalisch werden diese Bilder von langsamen, dramatischen Streichern untermalt, welche die Stimmung mitsamt ihrer Spannung, ihrer Bitterkeit und ihrer Trostlosigkeit akustisch heraufbeschwört.

Nocturnal Animals Szenenbild Die Romanhandlung um Tony und seiner Suche nach Gerechtigkeit verläuft für einen Thriller konventionell und gradlinig. Dafür besticht die Rahmenhandlung um Susan, ihrem Alltag und ihren geistigen Ausflügen in die Vergangenheit umso mehr, wobei allerdings auch manche Fragen offen bleiben.
„Nocturnal Animals“ legt bei seiner Geschichte außerhalb des Romans den Fokus auf den Erkenntnisprozess, der sich im Laufe des Films beim Zuschauer ebenso wie bei der Protagonistin einstellt. Es ist eine Charakter- und Beziehungsstudie, in welcher der Zuschauer gemeinsam mit Susan durch Rückblenden entschlüsselt, wie und warum Susans Beziehungsleben gescheitert ist, welche Rolle dabei ihre Ansprüche an das Leben und an ihren Partner spielten und wie sie schließlich an jenem unbefriedigendem Punkt in ihrem Leben angekommen ist, an dem man sie zum Zeitpunkt des Films vorfindet. So behandelt Tom Fords Werk mit Susan als Fallbeispiel das Scheitern von Beziehungen und das Erlöschen der Liebe sowie deren unwiederbringlichen Verlust und den damit einhergehenden Folgen.
Die einzige funktionierende und sorgenfreie Beziehung, die dem Zuschauer gezeigt wird, ist in einer kurzen Szene mit einem befreundeten Paar (Andrea Riseborough und Michael Sheen) von Susan. Beide Partner leben aufgrund ihrer gegensätzlichen Vorlieben zwar jenseits der klassischen Vorstellung einer Beziehung, aber dafür glücklich zusammen, da beide die Unvereinbarkeit ihrer Wünsche akzeptieren und sich entsprechende Freiräume gestatten. Anhand dieser einen Szene, wirft der Film nebenbei die Frage auf, was die Liebe und eine Beziehung ausmacht, welches Gewicht dabei die Auslebung der körperlichen Anziehung im Vergleich zu emotionaler Verbundenheit besitzt und stellt damit auch die konventionellen Vorstellungen einer Liebesbeziehung in Frage.

Die Figuren beginnen zwar als typische Rollenschablonen, gewinnen aber zunehmend an Tiefe und werden durch hervorragendes Schauspiel getragen:
Die von Amy Adams („American Hustle“, „Arrival“) gespielte Susan ist die Figur der wohlhabenden, aber frustrierten und gelangweilten Ehefrau. Doch je mehr man durch Rückblenden über sie, ihre Familie und die Entwicklung ihrer Beziehung zu Edward erfährt, desto glaubwürdigen und greifbaren wird sie.
Armie Hammer („J. Edgar“, „Codename U.N.C.L.E.“) verkörpert den nach Erfolg strebenden Schönling und Ehemann, der aufgrund seiner Geschäftsreisen seine Ehe vernachlässigt.
Nocturnal Animals Szenenbild Jake Gyllenhaal ist hier in einer Doppelrolle als Romanfigur Tony und als Ex-Mann Edward zu sehen. Beide Rollen spielt er routiniert, wirkt aber nach anspruchsvolleren Rollen und außergewöhnlicheren Darstellungen wie in „Prisoners“, „Enemy“ und „Nightcrawler“ fast ein wenig unterfordert.
Die Romanfigur des hartgesottenen und kaltschnäuzigen Cops Bobby, der Tony bei seinem Fall hilft, wird von Michael Shannon verkörpert. Shannon ist ideal für diese Rolle und es macht Spaß, ihm dabei zuzusehen, wie er diesen Charakter ausfüllt. Zudem ist es eine angenehme Abwechslung, ihn wieder als eine bodenständige Figur wie bspw. im diesjährigen „Midnight Special“ zu sehen, im Gegensatz zu seinen zwar ebenfalls überzeugenden, aber auch impulsiven Darstellungen in „Boardwalk Empire“ und „Man of Steel“. Aaron Taylor-Johnson („Nowhere Boy“, „Kick-Ass“) lebt sich mit starkem Schauspiel als gewaltbereiter Hinterwäldler Ray voll aus und verbreitet damit eine unangenehme und fiese Stimmung.
Gleichzeitig schafft er es auch das wechselhafte Verhalten, die Mimik und die Launen seiner Figur unterhaltsam und facettenreich darzustellen.
Insgesamt sind die Schauspieler in ihren Rollen allesamt überzeugend, wobei Michael Shannon und Aaron Taylor-Johnson besonders hervorstechen.


Fazit:
„Nocturnal Animals“ fällt durch eine durchkomponierte Aufmachung, einem elegischen Soundtrack und mehreren Handlungsebenen auf, die vom einsamen Dasein der Kunstgaleristen Susan erzählen, die sich sowohl in der Handlung eines Romans als auch in den Erinnerungen an ihre Beziehung zu ihrem Ex-Mann und Autor Edward verliert, während in dessen Roman die Figur Tony auf der Suche nach Gerechtigkeit ist. Neben der bitteren Thriller-Handlung im Roman stellt das Drama auch die Anatomie einer Beziehung dar, in der man gemeinsam mit der Hauptfigur feststellt, warum und wie diese Beziehung gescheitert ist. Dabei thematisiert „Nocturnal Animals“ den Tod einer aufkeimenden, romantischen Liebe, den daraus resultierenden Folgen und Gefühlen sowie das Auseinanderbrechen einer Beziehung aufgrund der Unvereinbarkeit der eigenen Ansprüche und Lebensvorstellungen mit denen des Partners.
by

Bilder © Universal Pictures Intl.