Mr. Turner - Meister des Lichts

Mr. Turner (2014), Großbritannien
Laufzeit: - FSK: 6 - Genre: Biographie / Drama
Kinostart Deutschland: - Verleih: Prokino Filmverleih GmbH

Mr. Turner - Meister des Lichts Filmplakat -> zur Filmkritik

erhältlich auf 4K UHD, Blu-ray und DVD

Inhalt

Joseph Mallord William Turner: Meister des Lichts, ein Gigant unter den Künstlern, zielstrebig und kompromisslos, außerordentlich produktiv, revolutionär in seinem Ansatz, vollendet in seinem Handwerk, vorrausschauend in seiner Vision. Der Mensch Turner jedoch: exzentrisch, anarchisch, verletzlich, unberechenbar und gelegentlich ungehobelt. Er konnte bösartig und zugleich sanftmütig sein und er war zu großer Leidenschaft und Poesie fähig.

Timothy Spall, Dorothy Atkinson und Marion Bailey | mehr Cast & Crew


DVD und Blu-ray | Mr. Turner - Meister des Lichts

Blu-ray
Mr. Turner - Meister des Lichts (limited Edition) Mr. Turner - Meister des Lichts (limited Edition)
Blu-ray Start:
28.04.2015
FSK: 6 - Laufzeit: 150 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
Mr. Turner - Meister des Lichts (limited Edition) Mr. Turner - Meister des Lichts (limited Edition)
DVD Start:
28.04.2015
FSK: 6 - Laufzeit: 144 min.
Mr. Turner - Meister des Lichts Mr. Turner - Meister des Lichts
DVD Start:
17.09.2015
FSK: 6 - Laufzeit: 144 min.

Filmkritik Mr. Turner - Meister des Lichts

Filmwertung: | 7/10


Der englische Regisseur Mike Leigh (Happy-Go-Lucky, Another Year, Vera Drake) war insgesamt sieben Mal für den Oscar nominiert und gilt nicht von ungefähr als eine der Größen des europäischen Kinos. Die Vorarbeit für sein neustes Werk Mr. Turner – Meister des Lichts hat insgesamt gut 25 Jahre gedauert. Denn der Film über den revolutionären Maler war dem 61-Jährigen ein Anliegen.

Der Maler William Turner (Timothy Spall) ist 1826 ein Mitglied der britischen Royal Academy. Der exzentrische und grummlige, aber auch sensible und gebildete Turner lebt in London mit seinem Vater William Senior (Paul Jesson) und der Haushälterin Hannah (Dorothy Atkinson) zusammen. Sie sind wohlhabend, da Turners Bilder sich von allen anderen abheben und er sie für gutes Geld verkaufen kann. Als William Senior allerdings stirbt, ist Turner am Boden und sucht Zuflucht in der Küstenstadt Margate bei Sophia Booth (Marion Bailey), mit der er eine Affäre beginnt. Auch sein Malstil verändert sich.

Die Geschichte braucht etwas, um in Fahrt zu kommen und den Zuschauer zu fesseln. Man muss sich erst einsehen und an den Stil des Filmes gewöhnen. Denn die Sequenzen sind ruhig und der Fokus liegt auf den Dialogen. Diese sind zeitversetzend und an einigen Stellen auch sehr gelungen pointiert. Über die gesamten 149 Minuten gelingt es Mr.Turner – Meister des Lichts aber nicht, ein durchweg hohes Niveau zu zeigen bzw. zu halten. Es gibt einige Längen, die sich immer wieder mit starken und spannenden Dialogszenen abwechseln. Allerdings kostet die deutsche Synchronisation hin und wieder Atmosphäre, da nicht alle Sprecher ausdrucksstark und professionell zu Werke gehen. Vor allem ist es aber störend, dass jegliche Form von Lippensynchronität fehlt. Dank der herrlichen, wundervoll aufgenommen und paradiesisch wirkenden Bilder und der überragenden Kameraführung wird das aber wett gemacht. In vielen Szenen wird exzellent mit dem Licht und seinen Effekten gespielt, was wirklich großes Kino ist. Des Weiteren können die traumhaft-schönen Landschaften und die Ausstattung des Filmes begeistern. Hier wurde viel Wert auf die Details gelegt. Wer genau aufpasst, wird in jeder Szene viele Kleinigkeiten entdecken. Auch die stimmige Musikuntermalung kann überzeugen.

Dazu ist der Film mit einem grandiosen und vielseits völlig unterschätzen Schauspieler gesegnet, der hier seine erste Hauptrolle in einem Kinofilm spielen darf: Timothy Spall („Wurmschwanz“ in den Harry Potter Filmen, The Kings Speech, Wüstenblume, Last Samurai). Das Gesicht des herausragenden Charakterdarstellers werden viele kennen. Allerdings wurde der 57-Jährige häufig nur als Nebendarsteller besetzt. Scheinbar fiel dabei nur wenigen Filmemachern auf, wie gut der Londoner selbst in kleinen Rollen agiert hat. Sonst wäre der facettenreiche Spall, der sowohl Winston Churchill, als auch als auch den Fußballtrainer Peter Taylor verkörpert hat, viel früher in einer Hauptrolle zu sehen gewesen. Cineasten schätzen seine Arbeit und sein Können seit langem. In Mr.Turner – Meister des Lichts spielt Spall groß auf und wurde auf dem renommierten Filmfestival in Cannes 2014 mit der Silbernen Palme als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet. Vielleicht ist das sein endgültiger Durchbruch als Darsteller tragender Rollen.

Ein interessanter, wenngleich eigenartiger Film über den revolutionären Maler William Turner, der von Timothy Spall exzellent verkörpert wird. Er trägt den Film auch über die ein oder andere Länge und Merkwürdigkeit hinweg.
by Stefan Bröhl

Bilder © Prokino Filmverleih GmbH


Cast und Crew

Darsteller:
Timothy Spall, Dorothy Atkinson, Marion Bailey, Karl Johnson, Ruth Sheen, Sandy Foster

Regisseur:
Mike Leigh

Produzent:
Georgina Lowe

Ausführender Produzent:
Norman Merry

Drehbuch:
Mike Leigh

Kamera:
Dick Pope

Schnitt:
Jon Gregory

Musik:
Gary Yershon

Casting:
Nina Gold