Monsieur Claude und seine Töchter

Qu'est-ce qu'on a fait au Bon Dieu? (2014), Frankreich
Laufzeit: - FSK: 0 - Genre: Komödie
Kinostart Deutschland: - Verleih: Neue Visionen

Monsieur Claude und seine Töchter Filmplakat -> zur Filmkritik

erhältlich auf 4K UHD, Blu-ray und DVD

Inhalt

Monsieur Claude und seine Frau Marie sind ein zufriedenes Ehepaar in der französischen Provinz und haben vier ziemlich schöne Töchter. Am glücklichsten sind sie, wenn die Familientraditionen genau so bleiben wie sie sind. Erst als sich drei ihrer Töchter mit einem Muslim, einem Juden und einem Chinesen verheiraten, geraten sie unter Anpassungsdruck. In die französische Lebensart weht der raue Wind der Globalisierung und jedes gemütliche Familienfest gerät zum interkulturellen Minenfeld. Musik in den Elternohren ist da die Ankündigung der jüngsten Tochter, einen – Halleluja! – französischen Katholiken zu heiraten. Doch als sie ihrem vierten Schwiegersohn, dem schwarzen Charles, gegenüberstehen, reißt Claude und Marie der Geduldsfaden. Geschwächt durch Beschneidungsrituale, Hühnchen halal und koscheres Dim Sum ist ihr Toleranzvorrat restlos aufgebraucht. Doch auch Charles' Familie knirscht über diese Partie mächtig mit den Zähnen. Weniger um bei den Hochzeitsvorbereitungen zu helfen als sie zu sabotieren, lassen sich die Eltern auf ein Kennenlernen ein. Was folgt ist ein Gemetzel der nationalen Ressentiments und kulturellen Vorurteile. Bis das familiäre Federnrupfen dem Brautpaar die Lust an der Hochzeit zu verderben droht...

Christian Clavier, Chantal Lauby und Ary Abittan | mehr Cast & Crew


DVD und Blu-ray | Monsieur Claude und seine Töchter

Blu-ray
Monsieur Claude und seine Töchter Monsieur Claude und seine Töchter
Blu-ray Start:
01.12.2014
FSK: 0 - Laufzeit: 97 min.

zur Blu-ray Kritik
Monsieur Claude und seine Töchter Monsieur Claude und seine Töchter
Blu-ray Start:
02.04.2019
FSK: 0 - Laufzeit: 97 min.
DVD
Monsieur Claude und seine Töchter Monsieur Claude und seine Töchter
DVD Start:
01.12.2014
FSK: 0 - Laufzeit: 93 min.
Monsieur Claude und seine Töchter (Sonderedition) Monsieur Claude und seine Töchter (Sonderedition)
DVD Start:
01.12.2014
FSK: 0 - Laufzeit: 93 min.
Monsieur Claude und seine Töchter Monsieur Claude und seine Töchter
DVD Start:
02.04.2019
FSK: 0 - Laufzeit: 93 min.

Filmkritik Monsieur Claude und seine Töchter

Filmwertung: | 7/10


Der Begriff Culture-Clash-Komödien umfasst ein weites Feld. In Filmen wie "Almanya – Willkommen in Deutschland" (2011), "Willkommen bei den Sch’tis" (2008) und "Kick it like Beckham" (2002) wurde mit Klischees und Ressentiments gespielt. Dabei entstanden meist amüsante und kurzweilige Filme. Der Regisseur Philippe de Chauveron legt mit seinen neuen Film "Monsieur Claude und seine Töchter" (Originaltitel: " Qu'est-ce qu'on a fait au Bon Dieu? ", Frankreich, 2014) ein ebenso amüsantes und treffsicheres Beispiel dafür ab.

Monsieur Claude Verneuil (Christian Clavier) und seine Frau Marie (Chantal Lauby) haben vier Töchter. Drei davon (gespielt von Frédérique Bel, Julia Piaton und Emilie Caen) sind mit einem Araber (Medi Sadoun), einem Juden (Ary Abittan) und einem Chinesen (Frédéric Chau) verheiratet. So ruhen alle Hoffnungen des Ehepaars Verneuils auf einer Heirat mit einem katholischen, französischen Ehemann von ihrer jüngsten Tochter Laure (Elodie Fontan). Zwar erfüllt Charles (Noom Diawara), ihr Verlobter, alle gewünschten Kriterien, doch ist er schwarz. Aber nicht nur bei den Verneuils regt sich Widerstand, sondern auch die Familie von Charles steht der Verbindung negativ gegenüber. Die folgenden Hochzeitsvorbereitungen geraten so unter einen schlechten Stern und all die Vorbehalte könnten die gesamte Beziehung sabotieren.

Der Regisseur Philippe de Chauveron schrieb zusammen mit Guy Laurent diese Culture-Clash-Komödie. Die Idee zum Drehbuch entstand durch eine statistische Erhebung, die dem Regisseur ins Auge gefallen war: In Frankreich werden die meisten Mischehen geschlossen. Circa 20% aller Ehen werden zwischen verschiedenen Abstammungen und Religionen geschlossen (in anderen europäischen Ländern liegt die Anzahl bei circa 3%). Zudem kommt der Regisseur selbst aus einem sehr bürgerlichen, katholischen Haus und so malte er sich aus, wie so eine konservative Familie gleich mit vier Mischehen zurechtkommen würde. So entstand aus wahren Fakten eine überspitzte Idee für ein Drehbuch. Dabei spielt dieses hervorragend mit Vorurteilen und Vorbehalten ohne falsche Rücksichtnahme. Alles und jeder wird auf die Schippe genommen und so wird durch die Schonungslosigkeit dem Publikum oft ein Schmunzeln entlockt. Dieses gekonnte Spiel mit den gängigen Ressentiments ist die große Stärke des Drehbuchs. Etwas schwach dagegen sind der recht vorhersehbare Verlauf der Geschichte und auch das obligatorische Happyend. Der gesamte Film ist mit passender Musik untermalt, mit schönen Bildern ausgestattet und mit attraktiven Menschen, bis in die kleinsten Rollen hervorragend besetzt. Alle tragen zum guten Humor des Films bei und entsprechend ihrer Rollen durch Gefälligkeit und Auftreten. Vor allem überzeugen die Darsteller des Ehepaares Verneuil. Alle Facetten der Charaktere, von ihren übertriebenen Ängsten bis zur gelebten Toleranz, wurden von Clavier und Lauby perfekt eingefangen.

Fazit: Der Film "Monsieur Claude und seine Töchter" ist ein unterhaltsamer, schwungvoller Film, der gekonnt mit Klischees und Vorurteilen spielt. Leider ist er selbst nicht frei von story-technischen Klischees und typischen Wendungen. Doch kann er mit guten Humor, exzellenten Darstellern und schönen Bildern überzeugen. Der perfekte Film für warme Sommerabende.

by

Bilder © Neue Visionen