Mann tut was Mann kann

Mann tut was Mann kann (2012), Deutschland
Laufzeit: - FSK: 6 - Genre: Komödie
Kinostart Deutschland: - Verleih: NFP / Warner Bros.

-> Trailer anschauen

Mann tut was Mann kann Filmplakat -> zur Filmkritik

erhältlich auf 4K UHD, Blu-ray und DVD

Inhalt

Gerade erst hat sich der überzeugte Single Paul (Wotan Wilke Möhring) wieder auf eine Affäre eingelassen, die unter keinen Umständen zu einer Beziehung ausarten soll, da passiert es: Er verliebt sich doch. Und das so richtig. Seine Traumfrau Iris (Jasmin Gerat) bringt als Tierärztin die Blutwerte seines Rottweilers Fred in Ordnung, stürzt aber Pauls Gefühlsleben ins absolute Chaos. Denn sie hat alles - leider auch einen kleinen Fehler: Sie ist so gut wie verheiratet. Nur noch ein paar Tage, dann wird sie für Paul in guten wie in schlechten Zeiten unerreichbar sein. Währenddessen stehen plötzlich Pauls Freunde mit ihren ganz eigenen Frauen-Problemen vor der Tür: Schamski (Jan Josef Liefers), ein Mann der die Frauen liebt, wurde von seiner eigenen vor die Tür gesetzt, weil sie ihm eine Affäre mit seiner Sekretärin unterstellt - völlig zu Recht. Günther (Oliver Korittke), stolzer Vollbartträger und Dauersingle wider Willen, hat sich unsterblich in Iggy (Karoline Schuch) verguckt und tut nun alles, um sie kennenzulernen - außer sie anzusprechen. Und Bronko (Fahri Yardim), mäßig talentierter Künstler und Pauls führerscheinverlustbedingter Privatchauffeur, weint seit Jahren einer verflossenen Liebe hinterher. Während sie nach Antworten auf die großen Fragen des Lebens und Liebens suchen und Pauls schickes Loft in ein philosophierendes Männer-Krisenzentrum verwandeln, wird Paul immer klarer, dass er um Iris kämpfen muss. Und während er alles daran setzt, auf den letzten Metern doch noch ihr Herz zu erobern, wird Iris zwischen Brautkleidprobe, Gurkenmaske und Mädelsabend tatsächlich immer unsicherer, ob es nicht vielleicht doch einen anderen - Paul! - in ihrem Leben geben könnte als ihren eigentlich Auserwählten. Paul hat nur eine Chance - und er muss sie nutzen. Er hat Fred, er hat seine Freunde, und er hat einen Plan...

Wotan Wilke Möhring, Jasmin Gerat und Jan Josef Liefers | mehr Cast & Crew


Mann tut was Mann kann - Trailer




DVD und Blu-ray | Mann tut was Mann kann

Blu-ray
Mann tut was Mann kann Mann tut was Mann kann
Blu-ray Start:
15.03.2013
FSK: 6 - Laufzeit: 107 min.
DVD
Mann tut was Mann kann Mann tut was Mann kann
DVD Start:
15.03.2013
FSK: 6 - Laufzeit: 103 min.

Filmkritik Mann tut was Mann kann

Filmwertung: | 5/10


Deutsche, romantische Komödien sind zurzeit sehr beliebt und werden in einer großen Anzahl auf den Markt gebracht. Auch „Mann tut was Mann kann“ (2012) gehört zu dieser Art von Filmen. Leider schafft er es nicht, neue Aspekte zu diesem Genre hinzuzufügen.

Paul (Wotan Wilke Möhring) ist überzeugter Single und genießt sein Leben. Er arbeitet in einem Verlagshaus als Personalchef und entschließt sich, in seiner Freizeit mit dem Rottweiler Fred aus dem Tierheim spazieren zu gehen. Im Tierheim lernt er die Tierärztin Iris (Jasmin Gerat) kennen und verliebt sich sofort in sie. Das Problem ist, dass sie kurz vor ihrer Vermählung steht und ihn deswegen zurückweist. Paul der zwar eine Affäre mit Kathrin (Friederike Kempter) hat, verändert nach und nach sein Leben und nimmt als ersten Schritt Fred bei sich auf. Außerdem bietet er vielen Freunden in seiner Wohnung Asyl. Zusätzlich zu dieser Hauptgeschichte werden drei Nebenhandlungen um die drei Freunde von Paul erzählt. Schamski (Jan Josef Liefers), der seine Frau betrügt und nicht weiß, für wen er sich entscheiden soll, zieht kurzerhand bei Paul ein. Auch Günther (Oliver Korttke) ist oft bei Paul zu Hause, um sich Tipps zu holen, wie er die Kellnerin Iggy (Karoline Schuch) erobern kann. Nachdem Paul seinen Führerschein verliert, stößt auch noch der künstlerisch gescheiterte Bronko (Fahri Ögün Yardim) als Fahrer zu der Truppe dazu, der noch nicht über seine Ex-Freundin hinweg ist.

Der Film von Marc Rothemund basiert auf dem Buch „Man tut was man kann“ von Hans Rath von 2009. Die Geschichte weiß zwar zu unterhalten, aber ist leider hundertprozentig vorhersehbar. Es ist schade, dass solche Geschichten keine neuen Ideen bieten und alle Wendungen bereits im Trailer verraten werden. Die einzelnen Charaktere im Film sind recht liebenswert angelegt und besitzen alle ihre Eigenheiten.
Die durchaus bekannten Schauspieler spielen ihre Rollen gut und verschmelzen mit dem Charakter des Protagonisten authentisch. Angeführt wird die Riege von Wotan Wilke Möhring (aus „Männerherzen“ bekannt), der sowohl als Single wie auch als liebevoller Hundevater und frisch Verliebter gut funktioniert. Im Gesamten ist der Film handwerklich solide. Nur der Score wurde, um den Szenen zwischen Möhring und Gerat eine extrem süßliche Note zu verleihen, leider zu klischeehaft und kitschig inszeniert.

Fazit: „Mann tut was Mann kann“ ist ein Film, den man sich anschauen kann. Muss man aber nicht. Die komplette Geschichte ist von Anfang an klar und am Ende findet jeder Topf seinen Deckel. Der Film schafft es aber trotzdem, dem Zuschauer ab und zu ein Schmunzeln zu entlocken.

by

Bilder © NFP / Warner Bros.