Legion

Legion (2010), USA
Laufzeit: - FSK: 16 - Genre: Horror / Thriller
Kinostart Deutschland: - Verleih: Sony Pictures

-> Trailer anschauen

Legion Filmplakat -> zur Filmkritik

erhältlich auf 4K UHD, Blu-ray und DVD

Inhalt

In dem übernatürlichen Action-Thriller LEGION wird ein abgelegenes Diner unvermittelt zum Schauplatz eines Kampfes, bei dem es um nichts Geringeres geht, als um das Überleben der menschlichen Rasse. Als Gott den Glauben an die Menschheit verliert, entsendet er eine Legion von Engeln, damit sie die Apokalypse über die Erde bringen. Die letzte Hoffnung der Menschen gründet sich auf eine Gruppe von Fremden, die in einem Diner mitten in der Wüste gefangen sind, sowie auf den Erzengel Michael (Paul Bettany).

Dennis Quaid, Paul Bettany und Kate Walsh | mehr Cast & Crew


DVD und Blu-ray | Legion

Blu-ray
Legion Legion
Blu-ray Start:
26.08.2010
FSK: 16 - Laufzeit: 100 min.
DVD
Legion Legion
DVD Start:
26.08.2010
FSK: 16 - Laufzeit: 96 min.

zur DVD Kritik

Filmkritik Legion

Filmwertung: | 3/10


Gott ist mit seinen Menschen nicht mehr zufrieden!
Wie sie sich untereinander verhalten und wie sie mit seiner Erde umgehen, ist für ihn Unerträglich geworden und er beschließt, seine Schöpfung zu vernichten.
Er beauftragt also seine Erzengel Michael und Gabriel damit, die Menschheit auszulöschen. Gabriel macht sich nun auch ans Werk, Gottes Auftrag auszuführen. Michael hingegen, hat die Hoffnung in die Menschheit noch nicht verloren und stellt sich auf die Seite der Menschen, um sie vor ihrer Vernichtung zu bewahren.

Hollywood hat sich mal wieder daran gemacht, das Ende der Welt zu inszenieren.
Damit das alles mit den nötigen bombastischen Bildern umgesetzt wird, hat man Scott Charles Stewart, der z.B. für die Spezial-Effekte von "Jurassic Park", "Iron Man" und "Star Wars: Episode I" verantwortlich war, an Bord geholt. Nur leider nicht nur für die Effekte, sondern gleich noch für das Drehbuch und die Regie! Das war ein folgenschwerer Fehler, wie sich leider schon nach kurzer Zeit herausstellt. Wer den Trailer des Filmes gesehen hat, der hat alles gesehen was der Film an Effekten zu bieten hat! Das stimmt zwar so nicht ganz, aber viel erwartet einen nicht, was man nicht schon vorab gesehen hat.
Dazwischen Nerv tötende Pseudo-Beziehungsgespräche und eine so grob gestrickte Handlung, das man sich alle zehn Minuten fragt, wofür das vergangene Gespräch jetzt gut war, wenn nachher nie wieder auf das Thema eingegangen wird.

Der Anfang des Filmes war ja noch ganz interessant! Und als eine Stimme aus dem "OFF", Sätze sagte wie, "Gott hatte von der ganzen Scheiße, die auf der Erde abläuft, die Schnauze voll!", konnte man denken das "Legion" sich selber nicht so ernst nimmt und man jetzt eine Art Parodie auf die Endzeitfilm-Welle bekommt, die in Hollywood ausgebrochen zu sein scheint. So wie es letztes Jahr "Zombieland", für die Zombiefilme vorgemacht hat.

Das war dann aber nicht der Fall!
Aus der Story hätte man einen richtig guten Film machen können, wenn man ein Drama gedreht hätte. Oder man hätte die Story in den Hintergrund treten lassen und einen Action-Kracher in die Kinos der Welt geschickt, in dem sich Engel gegenseitig bekämpfen um Gott zu gefallen! Auch das hätte sicher funktioniert.
Das wurde aber nicht gemacht, sondern es wurde versucht beides zu kombinieren. Um diese Idee dann aber Vernünftig umsetzen zu können, hätte sich Stewart auf die Effekte konzentrieren sollen und die Regie einem überlassen, der viel mehr davon versteht.

Was die Besetzung angeht, hat man auf große Namen verzichtet. Oder die großen Namen wollten nicht! Was ich gut verstehen könnte und auch eher glaube! Erzengel Michael wird von Paul Bettany (The Da Vinci Code, Ritter aus Leidenschaft) gespielt und den Tankstellenbesitzer Bob Hanson, vor dessen einsamer Tanke in der Wüste, der Endkampf um die Menschheit stattfindet, spielt Dennis Quaid (G.I. Joe - Geheimauftrag Cobra, 8 Blickwinkel). Sie spielen nicht schlecht, aber auch nicht gut! Sie spielen es eben und Punkt.

Alles in allem ist "Legion" ein Film den ich, einen Tag nachdem ich ihn gesehen habe, schon fast wieder vergessen habe. So belanglos und unwichtig war er, in meinen Augen! Offenbar haben es die amerikanischen Zuschauer ähnlich gesehen. Dort hat der Film zwar nicht, auf ganzer Linie, versagt aber gute Ergebnisse sehen auch anders aus.
Ich kann mich aber noch an meinen eigenen Gewissenskonflikt erinnern, ob ich sitzen bleiben soll, oder ob ich vorzeitig den Kinosaal verlasse.
Ich habe mich aber, nicht zuletzt für diese Kritik, gezwungen zu bleiben und warne euch hiermit vor diesem Film.
Der Film startet am 18.03.2010 in den deutschen Kinos. Andere Filme aber auch! Schaut euch einen von denen an und euch bleibt ein frustrierender Kinoabend erspart!

by

Bilder © Sony Pictures