Last Vegas

Last Vegas (2013), USA
Laufzeit: - FSK: 0 - Genre: Komödie
Kinostart Deutschland: - Verleih: Universal Pictures Intl.

-> Trailer anschauen

Last Vegas Filmplakat -> zur Filmkritik

erhältlich auf 4K UHD, Blu-ray und DVD

Inhalt

Vier Freunde in ziemlich bestem Alter für die Pensionierung wollen in Las Vegas einen etwas verspäteten Junggesellenabschied der Extraklasse feiern. Der notorische Playboy Billy (Michael Douglas) möchte endlich heiraten. Dass der griesgrämige Witwer Paddy (Robert De Niro) gleichfalls Gefühle für die Braut hegt, bleibt nicht die einzige Überraschung dieser turbulenten Party in der Glücksspielmetropole.

Michael Douglas, Robert De Niro und Morgan Freeman | mehr Cast & Crew


Last Vegas - Trailer


Last Vegas - Trailer deutsch / german HD


DVD und Blu-ray | Last Vegas

Blu-ray
Last Vegas Last Vegas
Blu-ray Start:
27.03.2014
FSK: 0 - Laufzeit: 105 min.
DVD
Last Vegas Last Vegas
DVD Start:
27.03.2014
FSK: 12 - Laufzeit: 101 min.

Filmkritik Last Vegas

Filmwertung: | 8/10


Freundschaften sind wichtig. Und wie sehr, zeigt sich meist in den dunklen Zeiten des Lebens oder im Alter. Normalerweise stärkt die Familie einen Menschen den Rücken. Wer aber keine Familie hat, auf die er zählen kann, kann sich umso glücklicher schätzen, wenn er treue Freunde um sich hat.
Regisseur Jon Turteltaub widmet seiner Komödie „Last Vegas“ der Freundschaft zwischen vier Männern, die sich bereits seit der Kindheit kennen. Inzwischen sind alle in einem betagten Alter, doch ihre Freundschaft zueinander existiert noch immer. Einstige Reibereien, unausgesprochene Ärgernisse und das Vertrauen zueinander, konnte die letzten 58 Jahre überleben, auch wenn das letzte Treffen viele Jahre zurückliegt. Während Paddy (Robert DeNiro), Archie (Morgan Freeman) und Sam (Kevin Kline) das Rentnerleben mit all ihre Vorteilen, aber auch den unumgänglichen Wehwehchen und Nachteilen fristen, wagt Billy (Michael Douglas) einen Neubeginn. Kurz vor der 70 will er in den Hafen der Ehe schippern und seine mehr als 30 Jahre jüngere Freundin heiraten. Dass sich das seine Freunde unter keinen Umständen entgehen lassen, ist Ehrensache. Und so verlassen die vier Freunde kurzerhand ihren Ruhestand, um in Las Vegas das letzte große Abenteuer gemeinsam zu erleben.

Was sich wie „Hangover“ anhört, wird auch in einigen Sequenzen zelebriert. Die Rentnerclique dreht noch einmal ordentlich auf und sucht in der Disco und im Casino unter den Jüngeren ihre Zerstreuung. Im Vergleich zum Film von Todd Phillips verläuft die Sauftour wesentlich gediegener, was der Kurzweil der Komödie jedoch keinen Abbruch beschert. Im Fokus der Handlung stehen die gestandenen Männer, die das Leben bereits in allen Facetten erlebt haben und nun im Rentenalter der glücklichen Momente ihrer Jugend Revue passieren lassen. Dennoch haben die Freunde noch genügend Schwung, um eine grandiose Party zu veranstalten, an der sogar ein bekannter Rapper nur allzu gerne teilnehmen würde. Ausufernde Sauftouren, halsbrecherische Stunts oder rasante Verfolgungsjagden darf man hier nicht erwarten. Dafür findet man bodenständige Charaktere, die sich in regen Wortgefechten einen Kampf liefern. Zu guter Letzt finden sich zwei der Freunde noch in einem Konkurrenzkampf, um eine Sängerin (Mary Steenburgen – „Der Mann ihrer Träume“) wieder, die am Ende die Wahl treffen muss. Und spätestens mit ihrer Entscheidung wird ein neuer Lebensabschnitt begonnen, der dem Zuschauer zwar nur angedeutet wird, aber dennoch für ein befriedigendes Ende Sorge trägt.
Kevin Kline („Der Rosarote Panther“) schießt mit seiner Figur Sam immer wieder den Vogel ab. Von seiner Ehefrau mit einem Kondom und einer Viagra ausgestattet, macht er sich auf die Suche nach einem ungezwungenen Sexabenteuer. Aber nur, um festzustellen, dass diese Zeiten längst vorbei zu sein scheinen. Robert de Niro („Red Lights“) als maulender und zynischer Witwer erweckt beim Zuschauer Sympathie. Sein unüberwindbarer Schmerz lässt ihn zusehends vereinsamen, bis er durch einen Flirt neuen Lebensmut schöpfen kann. Aber auch Morgan Freeman („Olympus has fallen“) als hinfälliger Rentner und Michael Douglas („Wall Street“) als junggebliebener Macho verleihen der Komödie einen unverwechselbaren Charme. Besonders amüsant, wenn auch sehr klischeehaft, sind die Dialogwitze in bezug auf den Altersunterschied zwischen Billy und seiner jugendlichen Braut.

Fazit: Eine humorvolle Gute-Laune-Komödie über Freundschaft, Liebe und die letzten großen Abenteuer. Regisseur Jon Turteltaub vereint eine grandiose Riege von Oscarpreisträgern jenseits der 60 auf der Leinwand und sorgt mit subtilem Humor für Unterhaltung.
by Sandy Kolbuch

Bilder © Universal Pictures Intl.


Von Interesse: