Kein Mittel gegen Liebe

A Little bit of Heaven (2011), USA
Laufzeit: - FSK: 6 - Genre: Komödie / Romanze / Drama
Kinostart Deutschland: - Verleih: Senator Filmverleih

-> Trailer anschauen

Kein Mittel gegen Liebe Filmplakat -> zur Filmkritik

erhältlich auf 4K UHD, Blu-ray und DVD

Inhalt

Marley (KATE HUDSON) genießt ihr Leben in vollen Zügen: Sie hat tolle Freunde, lebt in einem hippen Apartmenthaus im Herzen New Orleans und ist erfolgreich im Job. Ihre Freizeit genießt sie mit ihren besten Freunden in ihrem Lieblingsclub und gegen heißen Sex mit ihrem Lover hat sie auch nichts einzuwenden. Nur feste Liebesbeziehungen sind nicht ihr Ding. Ausgerechnet eine schwere Krankheit soll all dies ändern. Der schüchterne Dr. Goldstein (GAEL GARCÍA BERNAL) tritt in ihr Leben und sie begreift, wie wichtig die große Liebe für ein erfülltes Leben ist. Und so öffnet Marleys Lebensfreude und Kampfeswille allen Beteiligten die Augen für die wirklich wichtigen und schönen Dinge im Leben…

Kate Hudson, Peter Dinklage und Lucy Punch | mehr Cast & Crew


Kein Mittel gegen Liebe - Trailer




DVD und Blu-ray | Kein Mittel gegen Liebe

Blu-ray
Kein Mittel gegen Liebe Kein Mittel gegen Liebe
Blu-ray Start:
16.03.2012
FSK: 6 - Laufzeit: 107 min.
DVD
Kein Mittel gegen Liebe Kein Mittel gegen Liebe
DVD Start:
16.03.2012
FSK: 6 - Laufzeit: 103 min.

Filmkritik Kein Mittel gegen Liebe

Filmwertung: | 7/10


Marley steht mitten im Leben und lässt sich von nichts und niemanden reinreden. Für sie gibt es zu jedem Problem auch die passende Lösung. Zwischen erfolgreichen Beruf, Freunde und Party bemerkt sie ihre körperlichen Defizite gar nicht. Erst als sie sich ein Herz fasst und endlich auf Drängen ihrer Freunde hin einen Arzt aufsucht, erfährt sie den wahren Grund der Gewichtsabnahme. Die Diagnose nimmt sie auf die leichte Schulter und lässt sich dadurch nicht ihre gute Laune verderben. Doch ihre Angehörigen können die schreckliche Gewissheit über ihren Gesundheitszustand nicht dermaßen gleichgültig hinnehmen. Während Marley trotz gescheiterten Behandlungsmethoden das Lächeln nicht verliert und sich in den behandelnden Arzt verliebt, nehmen ihre Verwandten und Bekannten langsam Abschied von ihr. Die emotionalen Treffen werden zur Zerreißprobe für alle Beteiligten. Doch Marley schafft es ihre verbleibende Zeit in vollen Zügen zu genießen und dem Tode hoffnungsvoll entgegen zu blicken.

Regisseurin Nicole Kassell („Der Dämon in mir“) gelingt es mit diesem Film die Emotionalität in all ihren Facetten voll auszuschöpfen. Romantische Treffen, kuriose Situationen und nicht zuletzt die Auseinandersetzung mit dem Tod fordern den Zuschauer zu einer wahren Gefühlsachterbahn heraus. Gerade das Abschiednehmen der Freunde wird sehr fokussiert. Schmunzeln und Lachen, aber auch Weinen muss man bei dieser herzzerreißenden Geschichte, über eine junge Frau, die erst am Ende ihres Lebens die wahre Liebe findet. So kurz ihr gemeinsames Leben auch sein mag, Marley erkennt in der Beziehung all das was sie sich immer gewünscht hat. Nur durch diese Offenbarung kann sie ihrem Dasein mit der Gewissheit alles erfahren zu haben Lebewohl sagen.

Whoopi Goldberg („Homie Spumoni“) verkörpert Gott und lenkt Marley auf ihrer letzten großen Reise. Amüsant und gleichzeitig tiefgründig wird der Kinobesucher dabei in eine andere, unbekannte Sphäre entführt. Dieser Figur verdankt der Film die hoffnungsvollen Momente. Und nicht zuletzt wird auch dadurch der Tod als positives Erlebnis dargestellt. Kate Hudson(„Bride Wars“) überzeugt als todkranke Hauptfigur, die sich bis zuletzt treu bleibt und selbst in den letzten Minuten nicht das Lächeln verlernt hat. Den schüchternen Arzt verkörpert Gael Gracia Bernal („Briefe an Julia“), der zwar schlecht Witze erzählen kann, sich aber nicht davor scheut seine Gefühle einer zum Sterben verurteilten Frau zu offenbaren.

Auch wenn der Film einfach nur traurig ist und zum Nachdenken anrät, übermittelt er die Botschaft dem Tode nicht mit Angst entgegen zu treten. Denn am Ende können die Zurückgebliebenen mit fröhlichen Musikeinlagen ehrenvoll Abschied nehmen und dem Leben hoffnungsvoll entgegen treten, mit der Gewissheit einen wundervollen Menschen gekannt zu haben.

Fazit: Ein sehr emotionaler Film über eine jungen Frau und ihren verfrühten Abschied vom Leben.

by

Bilder © Senator Filmverleih