James Bond 007 - Der Hauch des Todes

The Living Daylights (1987), Großbritannien
Laufzeit: - FSK: 12 - Genre: Action / Thriller / Abenteuer
Kinostart Deutschland: - Verleih: 20th Century Fox

James Bond 007 - Der Hauch des Todes Filmplakat -> zur Filmkritik

Inhalt

Ausgerüstet mit einem messerscharfen Instinkt und einer Lizenz zum Töten bekämpft James Bond in diesem aufregenden und rasanten Abenteuer teuflische Waffenhändler, die darauf aus sind, die Weltherrschaft zu übernehmen. Timothy Dalton in seinem Bond-Debüt.

Timothy Dalton, Maryam d'Abo und Jeroen Krabbé | mehr Cast & Crew


Filmkritik James Bond 007 - Der Hauch des Todes

Filmwertung: | 9/10


Wenn man die Historie der Bondfilme betrachtet wird dem aufmerksamen Auge eine Eigenheit der Reihe klar. Jedes Mal, wenn die Tonalität der Serie zu sehr ins Alberne fällt, kehrt ein mutiger Regisseur zu den Wurzeln der Figur zurück, um eine bodenständige, realistischere Interpretation des Agenten zu zeigen. Im Fall von „Der Hauch des Todes“ war dieser Regisseur John Glen. Interessanterweise führte dieser dem weltweiten Publikum nach dem Klamauk in „Moonraker“ bereits 1981 mit „In tödlicher Mission“ eine bodenständigere Version von Bond vor, verlor dieses Ziel aber mit den folgenden, lächerlicheren Abenteuern von 007 vollkommen aus den Augen. So war es er selbst, der einige Filme später erneut eine lebensechte Version von James Bond für die Leinwand kreieren sollte. Dafür orientierte er sich stärker als alle bisherigen Interpretationen des Agenten an den Büchern von Ian Fleming. Während „In tödlicher Mission“ seinem Anspruch in vielen Szenen nicht wirklich gerecht wurde, schuf man hier Jahre später einen düsteren, aber vor allem ernstzunehmenden Spionagethriller. Leider erwartete das Publikum der Zeit jedoch mehr von der, für die Roger Moore-Ära der Bondfilme typischen, Albernheit und lehnte so den Film im Großen und Ganzen ab. Erst die Zeit verhalf „Der Hauch des Todes“, sowie seinem frisch gecasteten Hauptdarsteller Timothy Dalton zu seinem verdienten Ruhm. So gilt sowohl Dalton als einer der besten Bondschauspieler, wie auch sein Debüt zu einem der besten Bondfilme.

Timothy Dalton als James Bond 007 in Der Hauch des Todes
Timothy Dalton als James Bond 007 in Der Hauch des Todes © Danjaq, LLC and Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc. TM Danjaq, LLC. All Rights Reserved.
Auf der Höhe des Kalten Krieges muss James Bond das Überlaufen des sowjetischen Generals Koskov (Joeren Krabbé) in den Westen überwachen, da eine Attentäterin des KGB (Maryam D'Abo) diesen im Fall der Fälle töten soll. So wird Bond in eine Verschwörung gezogen, die ihn auf eine weltweite Jagd nach Waffenhändlern, Attentätern und KGB-Offizieren führt. Unterstützt von alten sowie neuen Verbündeten begibt sich 007 auf eine lebensgefährliche Mission, bei der die Grenzen zwischen Freund und Feind mehr als einmal verschwimmen.

So erweist sich James Bond selbst in dieser mitreißenden Handlung stets als die treibende Kraft hinter einzelnen Plot Points. Dadurch wird dieser neue Bond und dessen Charakter dem Zuschauer auf subtile Art nähergebracht und erhält tatsächliche emotionale Tiefe. Hier ist 007 ein eiskalter Attentäter, zwar charmant wie eh und je, jedoch von den Jahren des Tötens gezeichnet. Er hat sich dennoch seinen moralischen Kodex z.T. bewahren können. Auch durch Daltons grandiose Performance erhält Bond an dieser Stelle tatsächlich einen inneren Konflikt, u.a. da Bond immer wieder zwischen seinen eigenen, jahrelang antrainierten Instinkten, seiner Moral und seinen Befehlen als britischer Agent entscheiden muss. So wird er durch das Drehbuch sowohl vor körperliche, wie auch geistige Herausforderungen gestellt.

Timothy Dalton und Belle Avery in Der Hauch des Todes
Timothy Dalton und Belle Avery in Der Hauch des Todes © Danjaq, LLC and Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc. TM Danjaq, LLC. All Rights Reserved.
Die körperlichen Herausforderungen wurden natürlich wie so oft in Form von Action eingebaut. Bei dieser wird die Geographie stets durch Kamera und Schnitt treffend herausgearbeitet. Die langen Einstellungen lassen Raum für die überzeugende Choreographie, sowie Daltons Wille die meisten der atemberaubenden Stunts selbst auszuführen, wodurch ein adrenalingeladenes, intensives Abenteuer entsteht, dessen Action sich stets weiterentwickelt, aber dennoch zu keiner Sekunde ausufert und sich so wunderbar in die geerdete Geschichte einfügt. Von der überraschenden Verfolgungsjagd im Prolog bis zum erstaunlich intimen Ende wird die Spannung auch in ruhigeren Momenten effektiv aufgebaut, bis sich oft auf spektakuläre Weise entlädt.

Timothy Dalton und Maryam d'Abo in Der Hauch des Todes
Timothy Dalton und Maryam d'Abo in Der Hauch des Todes © Danjaq, LLC and Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc. TM Danjaq, LLC. All Rights Reserved.
Um wirklich zu funktionieren, muss die Action natürlich einen entsprechenden Gegenspieler haben. Als körperliche Bedrohung funktioniert an dieser Stelle vor allem der Auftragsmörder Necros (Andreas Wisniewsky), dessen Auftritte aufgrund des Wissens des Zuschauers über seine Fähigkeiten das Suspense sofort erhöhen. Doch auch andere Antagonisten wie der Waffenhändler Brad Whitaker (Joe Don Baker) sind unterhaltsam, bedrohlich und fordern Bond auf die ein oder andere Weise heraus. Wichtiger jedoch wird den Gegenspielern genug Screentime überlassen, wodurch ihnen tatsächlich Persönlichkeit gegeben wird, da das Drehbuch eigene Interessen und eigene Geschichten für sie kreiert. So verhält es sich auch mit dem Bondgirl Kara Milovy. Da man ihren Hintergrund kennt, kann man ihr Handeln stets nachvollziehen, auch wenn sie nicht immer auf der Seite Bonds steht. Dass sie sowohl für die Geschichte selbst unerlässlich ist, als auch für die Charakterzeichnung von diesem als verbittert dargestellten Bond, da sie tatsächlich ein Verändern in seinem Verhalten erwirken kann, etabliert sie als eines der besten Bondgirls.


Fazit:
Leider dürfte die Grundstimmung des Films wohl auch heute nicht jeden Fan der Reihe ansprechen. Denn letztlich etabliert sich Timothy Dalton hier in einem der besten Bondfilme als einer der besten Bonddarsteller.
by

Bilder © 20th Century Fox