Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 1

Harry Potter and the Deathly Hallows: Part I (2010), USA / Großbritannien
Laufzeit: - FSK: 12 - Genre: Fantasy
Kinostart Deutschland: - Verleih: Warner Bros.

-> Trailer anschauen

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 1 Filmplakat -> zur Filmkritik

erhältlich auf 4K UHD, Blu-ray und DVD

Inhalt

Im ersten Teil begeben sich Harry, Ron und Hermine auf eine lebensgefährliche Mission: Sie müssen Voldemorts Geheimnis seiner Unsterblichkeit und Zerstörungskraft finden und vernichten – seine Horkruxe. Ohne die Hilfe ihrer Professoren oder gar dem Schutz von Professor Dumbledore sind die drei Freunde mehr denn je aufeinander angewiesen. Doch dunkle Kräfte in ihrer Mitte versuchen sie unbarmherzig auseinander zu reißen.
Mittlerweile hat sich die Welt der Zauberei für alle Feinde des dunklen Lords zu einem gefährlichen Ort gewandelt: Der lang befürchtete Krieg ist ausgebrochen und Voldemorts Todesesser haben die Kontrolle im Zaubereiministerium und sogar Hogwarts übernommen. Sie verhaften und terrorisieren alle, die sie für ihre Feinde halten. Nur Voldemorts Erzfeind haben sie noch nicht erwischt: Harry Potter. Doch der Auserwählte ist zum Gejagten geworden, denn die Todesesser müssen ihren Auftrag erfüllen, Harry zu Voldemort zu bringen … und zwar lebendig.
Harrys einzige Hoffnung ist es, die Horkruxe zu finden, bevor Voldemort ihn findet. Bei seiner Suche stößt der Zauberlehrling auf die alte und fast vergessene Legende von den Heiligtümern des Todes und erkennt: Sollte die Legende wahr sein, könnte sie Voldemort unbesiegbar machen.
Harry ahnt nicht, dass sich seine Zukunft bereits in der Vergangenheit entschieden hat, nämlich an dem schicksalsträchtigen Tag, als er der „Junge, der lebt“ wurde. Denn jetzt, wo Harry Potter kein Junge mehr ist, wartet die Aufgabe auf ihn, auf die er sich seit seinem ersten Tag in Hogwarts vorbereitet hat: den ultimativen Kampf gegen Voldemort.


Daniel Radcliffe, Emma Watson und Rupert Grint | mehr Cast & Crew


Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 1 - Trailer






DVD und Blu-ray | Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 1

Blu-ray
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1) Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1)
Blu-ray Start:
15.04.2011
FSK: 12 - Laufzeit: 146 min.
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Teil 1 - Ultimate Edition Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Teil 1 - Ultimate Edition
Blu-ray Start:
19.10.2012
FSK: 12 - Laufzeit: 146 min.
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 1 (4K Ultra HD) Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 1 (4K Ultra HD)
Blu-ray Start:
06.04.2017
FSK: 12 - Laufzeit: 146 min.
DVD
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1) Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1)
DVD Start:
15.04.2011
FSK: 12 - Laufzeit: 140 min.
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1) (Special Edition 2-Disc DVD) Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1) (Special Edition 2-Disc DVD)
DVD Start:
15.04.2011
FSK: 12 - Laufzeit: 140 min.
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Teil 1 - Ultimate Edition Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Teil 1 - Ultimate Edition
DVD Start:
19.10.2012
FSK: 12 - Laufzeit: 140 min.

Filmkritik Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 1

Filmwertung: | 9/10


Die Verfilmung des letzten Harry Potter Bandes ist endlich im Kino. Allerdings wurde das Finale in zwei Teilen gesplittet. Auf Teil II müssen wir noch bis zum 14. Juli 2011 warten.

Teil I beginnt mit Harrys kurzen Abschied von den Dursleys. Währenddessen muss sich auch Hermine schweren Herzens von ihren geliebten Eltern trennen. Sie löscht deren Gedächtnis zu ihrer Sicherheit und damit für immer jede noch so kleine Erinnerung an ihre Existenz.

Harry, Ron und Hermine haben sich dazu entschlossen, nach dem Tod von Dumbledore, weiter nach den Horkruxen zu suchen. Nur durch deren Vernichtung kann auch Voldemort ausgelöscht werden. Doch die Aufgabe ist gefährlich und schwierig und droht die drei Freunde zu trennen. Die Hauptdarsteller, die im Laufe der Jahre erwachsen geworden sind, verkörpern ihr Figuren nun ernster. Dadurch wird die gesamte Handlung düsterer, gefährlicher und dynamischer. Es geht nicht mehr darum Papierflieger zum Leben zu erwecken, wie im ersten Schuljahr, sondern darum die Welt zu retten.
Die Hochzeit von Rons Bruder Bill und Fleur Delacour, die bereits im vierten HP Film mitspielte, stellt den Kontrast zwischen den herrschenden Situationen dar. Eben noch wurde Harry vor den Todessern in Sicherheit gebracht, wobei ein Freund zu Tode kam und ein paar Tage danach feiern alle Anwesenden ausgelassen. Doch die Todesser durchdringen den Schutzzauber des Grundstücks und sprengen die Feier. Ron, Hermine und Harry flüchten in die Welt der Muggel, ungewiss was mit den anderen Gästen und Rons Familie passiert. Es beginnt eine Flucht auf Zeit. Harry, der Auserwählte wird zum Gejagten. Die Todesser versetzen, auf der Suche nach ihm, nicht nur die Zauberwelt in Angst und Schrecken, sondern gefährden auch die Muggel.

Durch Dumbledores Erbe stoßen die Freunde auf die Legende der Heiligtümer des Todes. Nun muss das Trio nicht nur die fehlenden Horkruxe finden und vernichten, sondern auch die Heiligtümer des Todes vor Voldemort in Sicherheit bringen. Die Anspannung und Ahnungslosigkeit führt sie dabei an ihre Grenzen. Es kommt zum Streit zwischen den jungen Männern, der dazu führt das Ron Harry und Hermine verlässt. Während Hermine und Harry alleine auf der Flucht sind, kehren sie zu Harrys Geburtsort zurück. Am Grab seiner Eltern ist er ihnen das erste Mal in seinen Leben wirklich nahe und gleichzeitig weit entfernt. Hermine kann ihn in dieser Situation die benötigte Kraft schenken. Dadurch entsteht zwischen den zwei Figuren eine sehr innige und tiefe, fast liebevolle Beziehung.
Als Harry sich in Lebensgefahr begibt, gelingt es Ron ihn zu retten.

Seit über zehn Jahren erweckt David Heyman die magische Welt rund um Harry Potter zum Leben. Um die vielen unterschiedlichen Erzählstränge, die die Geschichte vervollständigen, ohne große Aussparungen zusammenfügen zu können, entschied sich die Produktion dazu den letzten Harry Potter Film in zwei Teile aufzuspalten.

Der technische Aufwand übersteigt die vorigen Teile. So wurde die Verwandlung der sechs Freunde zu Beginn des Films durch ein spezielles Morphing- Sythem möglich. Daniel Radcliffe musste alle Charaktere alleine darstellen. Jede Szene musste mehrmals mit einer Motion-Controll- Kamera aufgezeichnet werden, die eine absolute Wiederholbarkeit der Kamerabewegung ermöglicht. Die später zusammengefügten Bilder ergeben im Film die Illusion, dass sich sieben Personen im Raum befinden, die sich in Harry verwandeln. Die Szene nahm drei Tage in Anspruch und erforderte um die hundert Wiederholungen, bis sie vollständig gedreht war.
Auch was die zahlreichen Kulissen angeht übersteigt der Film alle Erwartungen. Denn diesmal ist nicht Hogwarts der Haupthandlungsort, wie in den vorigen Filmen. Das Zaubereiministerium ist erneut, in abgewandelter Form zu sehen, genauso das neuerbaute Haus der Weasleys, das Haus der Familie Black, die Villa der Familie Malfoy und viele andere Ort. Durch den Wechsel der vielen Orte wirkt Harrys Flucht dynamisch und dramatisch.

Dieser Film ist der bisher emotionalste der sieben Teile. Harry und Hermine trennen sich von ihren Familien, in der Ungewissheit ob sie sie jemals wiedersehen werden. Harry muss den Verlust seiner Eule Hedwig erleiden und später den Tod des Hauselfen Dobby verkraften. Am Grab seiner Eltern wird ihm ihr Verlust besonders deutlich. Hermine ist stets an seiner Seite und steht ihm bei, aber nach Rons Verschwinden, kann er die bei ihr entstandene Lücke nicht schließen. Letztendlich fühlt er sich immer wieder alleine. Auch die bisher bösen Charaktere, wie die Familie Malfoy, wirken nun viel menschlicher, da sie facettenreicher angelegt wurden. Lucius, der durch die Abnahme seine Zauberstabes entmannt wurde, gilt als gebrochener Mann. Und sein Sohn Draco, der all die Jahre mit seinen dunklen Ambitionen prallte, erträgt den Anblick einer getöteten Lehrerin nicht und kann Harry nicht an Voldemort ausliefern, als er die Chance dazu hat.

Durch die Splittung der Handlung in zwei Teile, bleibt das Finale immer noch offen. Mittels geschickt eingesetzten Cliffhanger wirkt die Handlung jedoch nicht unterbrochen und die Vorfreude auf den zweiten Teil des Finale ist gewährleistet. Der Zuschauer wird in den 146 Minuten gekonnt in die magische Welt entführt und von der Spannung mitgerissen, auch wenn einige Fragen erst mit dem zweiten Teil beantwortet werden können.
Harry Potter Fans werden ihren Spaß haben und alle wichtigen Szenen aus dem Buch wiedererkennen.

by

Bilder © Warner Bros.