Die Winzlinge

Die Winzlinge (2015), Frankreich / Belgien
Laufzeit: - FSK: 0 - Genre: Animation / Kinder
Kinostart Deutschland: - Verleih: Pandastorm Pictures

-> Trailer anschauen

Die Winzlinge Filmplakat -> zur Filmkritik

erhältlich auf Blu-ray und DVD

Inhalt

In einem wunderschönen Tal leben winzige Bewohner friedlich miteinander, bis eines Tages eine schwarze Ameise einen fabelhaften Schatz entdeckt: Eine vergessene Zuckerdose. Darin versteckt sich ein kleiner Marienkäfer, der seine Familie verloren hat. Die Ameisen und der Käfer freunden sich schnell an und begeben sich zusammen auf eine abenteuerliche Reise zum heimatlichen Hügel. Doch ein Stamm roter Ameisen hat es ebenfalls auf die wertvolle Fracht abgesehen. Es beginnt eine wilde Jagd durch Wälder und Wiesen und auf einem reißenden Fluss...



Die Winzlinge - Trailer




DVD und Blu-ray | Die Winzlinge

Blu-ray
Die Winzlinge Die Winzlinge
Blu-ray Start:
14.05.2016
FSK: 0 - Laufzeit: 88 min.

zur Blu-ray Kritik
Die Winzlinge (3D Blu-ray) Die Winzlinge (3D Blu-ray)
Blu-ray Start:
14.05.2016
FSK: 0 - Laufzeit: 88 min.
Die Winzlinge (Limited Edition) (3D Blu-ray) Die Winzlinge (Limited Edition) (3D Blu-ray)
Blu-ray Start:
14.05.2016
FSK: 0 - Laufzeit: 88 min.
DVD
Die Winzlinge Die Winzlinge
DVD Start:
14.05.2016
FSK: 0 - Laufzeit: 84 min.

Filmkritik Die Winzlinge

Filmwertung: | 7/10


2006 entstand die französische Animationsserie „Minuscule“, die Naturaufnahmen und 3D-Animationen miteinander vereinte. Das tägliche Leben von Insekten und Kleintieren wurde auf amüsante Weise bebildert. Die Winzlinge SzenenbildNicht zuletzt, weil die Serie vollends auf Sprache verzichtete und dafür mit Gestik der kleinen Krabbel- und Flugtierchen setzte, erfreute sich die Serie weltweit großer Beliebtheit. Über You-Tube verbreitet und seit 2010 auf vier DVDs veröffentlicht, sind die 78 Episoden ein Highlight für Insektenfreunde.

Basierend auf der Serie entstand der Kinofilm „Die Winzlinge – Operation Zuckerdose“. Erstmals auf der großen Kinoleinwand erobern die Insekten mit ihrem Alltag nun auch die Kinobesucher. Die Geschichte beginnt, als ein Paar aufgrund einsetzender Wehen das Picknick überstürzt abbrechen und in der Hektik eine Zuckerdose vergisst. Diese wird binnen kurzer Zeit zum Objekt der Begierde und lockt die Insekten an. Eine Gruppe von schwarzen Ameisen kann die Zuckerdose erobern. Doch auf ihrer langen und beschwerlichen Reise in den Ameisenhaufen, treffen sie auf zahlreiche Neider, die ihnen die Beute abspenstig machen wollen. Dass sich im Inneren der Zuckerdose ein kleiner Marienkäfer verirrt hat, bemerkt zunächst niemand. Aber dann erweist sich der blinde Passagier als Rettung in der Not.

Wenn sich die Insekten auf dem Land oder in der Luft bewegen, erwacht zugleich eine enorme Geräuschkulisse. Mit bretternen Motorengeräuschen, knatternden Propellern und wilden Hupkonzerten rasen Fliegen, Marienkäfer und Bienen durch die Luft. Die Winzlinge SzenenbildZur gleichen Zeit versuchen die Ameisen ihre ergatterte Zuckerdose in Sicherheit zu bringen. Auch wenn die Geschichte einfach gehalten wird, kommt es zu einem bizarren Konkurrenzkampf zwischen den verschiedenen Ameisenarten. Und auch die rotäugigen Fliegen schrecken nicht vor einem gehässigen Mop zurück. Der Überlebenskampf der dünnbeinigen und großäugigen Insekten scheint auf dem ersten Blick bestialisch. Doch im Laufe des Films gelingt es den gerissenen Individuen, sich aus der breiten Masse hervorzuheben und den Zuschauer mit auf ein bisher unbekanntes Abenteuer – genannt Natur – zu nehmen. Aufgrund der fehlenden Sprache findet man sich schnell im Film ein. Das zauberhafte Naturschauspiel fesselt durch seine amüsanten Alltagssituationen, die sich außerhalb des Blickwinkels des Menschen ereignen. Natürlich setzen die Filmemacher bewusst auf Situationen, die sich auf das Leben des Menschen beziehen lassen. So erscheint das Gangverhalten der Fliegen durchaus plausible. Zudem wird deutlich bebildert, dass auch in der Tierwelt die Devise herrscht, das eine Gemeinschaft stets stärker ist, als ein Einzelner. Der amüsante und bodenständige Animationsfilm liefert eine Vielzahl von Gags, die ohne Worte auskommen. Die Aktionen der kleinen Krabbeltiere sprechen für sich selbst und können so universell verstanden werden. Kinder und Erwachsene haben gleichermaßen Spaß bei diesem ungewöhnlichen Naturabenteuer, bei dem selbst die verhassten Spinnentiere den Zuschauern ein Schmunzeln entlocken können.
Die Winzlinge Szenenbild Den Regisseuren Regisseure Hélène Giraud und Thomas Szabo gelingt es spielend, mit ihrem Werk für Unterhaltung zu sorgen, auch wenn die Geschichte über keinerlei schmückendes Beiwerk verfügt. Die Kamera konzentriert sich einzig und allein auf den Kampf der Ameisen um die Zuckerdose und blendet alles außerhalb der miniaturisierten Welt vollends aus. Lediglich durch den Filmbeginn wird der Bogen zur Welt der Menschen gesponnen, um dem Zuschauer einen vereinfachten Einstieg in die Geschichte zu liefern. Bei der Gestaltung haben die Filmemacher sich das Kindchenschema zu nutze gemacht. Wenn die Insekten mit ihren riesigen Kulleraugen in die Kamerablicken, muss man sie einfach niedlich finden.


Fazit:
„Die Winzlinge - Operation Zuckerdose“ in ein einzigartiges Naturschauspiel für die ganze Familie, das die Welt der Insekten aus einem unbekannten Blickwinkel bebildert und dadurch die Sicht der Menschen auf die kleinen Lebewesen sensibilisiert.
by

Bilder © Pandastorm Pictures