Die Taube auf dem Dach

Die Taube auf dem Dach (1973), DDR / Deutschland
Laufzeit: - FSK: 0 - Genre: Drama
Kinostart Deutschland: - Verleih: defa-spektrum

Die Taube auf dem Dach Filmplakat

Inhalt

Auf einer Baustelle im Süden der DDR, wo Hunderte von Wohnungen in moderner Plattenbauweise entstehen, lernt die junge und selbstbewusste Bauleiterin Linda Hinrichs (Heidemarie Wenzel) zwei Männer näher kennen: Zum einen den Studenten Daniel (Andreas Gripp), dessen Zukunftsträumerei und Unangepasstheit ihr gefällt. Zum anderen trifft sie auf den Baubrigadier Hans Böwe (Günter Naumann), einen Zugvogel. Seinem Auftrag als Arbeiter folgend hat er an vielen Stellen der DDR neue Häuser gebaut, dabei aber sein eigenes Zuhause verloren. Linda geht ganz in ihrer Arbeit auf, doch droht sie aus Zeitmangel ihr privates Glück aus den Augen zu verlieren.

Nach Beendigung des Rohschnitts wurde DIE TAUBE AUF DEM DACH 1973 in der DDR nicht zur Aufführung freigegeben.
Im Gegensatz zu anderen Verbotsfilmen gelangte das Filmmaterial anschließend nicht ins Staatliche Filmarchiv der DDR, sondern wurde im Studio vernichtet – übrig blieb nur eine farbige Arbeits- kopie, die seither als verschollen gilt.

Im Zuge der Restaurierung anderer Verbotsfilme 1989/90 entdeckte der Kameramann Roland Gräf diese Arbeitskopie in der Ecke eines nicht klimatisierten Vorführraums im DEFA-Spielfilm- studio. Weil sie erhebliche Schichtablösungen aufwies, veranlasste er die Herstellung eines schwarzweißen Dup-Negativs sowie einer Kinokopie. So konnte DIE TAUBE AUF DEM DACH im Oktober 1990 zwei Mal im Kino aufgeführt werden. Danach verloren sich erneut alle Spuren des gesamten Materials.

Der Regisseurin Iris Gusner wurde 1973 vorgeworfen, dass sie ein verzerrtes Bild der DDR-Realität liefere und ausschließlich Menschen in der Krise zeige. Insbesondere die Darstellung eines erfahrenen Arbeiters als tragische Figur stieß auf heftigen Widerstand. Obwohl sich prominente Mitglieder des Künstlerischen Rats der DEFA wie Konrad Wolf und Kurt Maetzig für DIE TAUBE AUF DEM DACH einsetzten, blieb der Film nahezu zwanzig Jahre unter Verschluss.

Nach jahrelanger Suche gelang es der DEFA-Stiftung 2009, das schwarzweiße Dup-Negativ wieder zu finden und den Film zu rekonstruieren.


Heidemarie Wenzel, Günter Naumann und Andreas Gripp | mehr Cast & Crew



Von Interesse: