Die Kunst zu gewinnen - Moneyball

Moneyball (2011), USA
Laufzeit: - FSK: 0 - Genre: Biographie / Sport / Drama
Kinostart Deutschland: - Verleih: Sony Pictures

-> Trailer anschauen

Die Kunst zu gewinnen - Moneyball Filmplakat -> zur Filmkritik

erhältlich auf 4K UHD, Blu-ray und DVD

Inhalt

DIE KUNST ZU GEWINNEN - MONEYBALL erzählt die wahre Geschichte von Billy Beane (BRAD PITT). Einst wurde er als künftiger Baseball-Superstar gehandelt, konnte den hohen Erwartungen am Ende aber nicht gerecht werden. Nachdem Billy auf dem Spielfeld versagt hat, wird er der Manager einer Mannschaft und überträgt all seinen Ehrgeiz und Kampfgeist in diesen neuen Job. Zu Beginn der Spielsaison 2002 befindet sich Billy in einer schwierigen Situation: Sein Team, die Oakland A's, kämpft mit finanziellen Schwierigkeiten und hat seine Star-Spieler (mal wieder) an reichere und bessere Clubs verloren, die ihnen viel höhere Gehälter zahlen können. Billy bleibt nichts anderes übrig, als sein Team komplett neu aufzustellen. Er muss gegen die anderen Mannschaften der Liga antreten - mit einem Drittel von deren Budget. Fest entschlossen, dennoch zu gewinnen, fängt Billy damit an, das bisherige System des Spiels auf den Kopf zu stellen: Er sieht sich außerhalb des Baseball-Sports um, greift die Theorien von Bill James auf, die bisher keiner ernst genommen hat, und heuert den jungen Yale-Absolventen Peter Brand (JONAH HILL) an, einen intelligenten, mit Zahlen jonglierenden Wirtschaftswissenschaftler. Gemeinsam überprüfen sie alles, was bislang als gängiges Wissen galt und setzen sich darüber hinweg, indem sie sich Computer-Statistiken zu Nutzen machen, die vom Baseball-Establishment bisher immer ignoriert worden sind. Scheinbar gegen jede Vernunft, kommen sie zu dem Schluss, dass sie sich Spieler holen müssen, die vom Rest der Liga entweder übersehen oder kalt gestellt worden sind. Spieler, die zu eigentümlich, zu alt oder zu verletzt sind oder einfach zu viele Probleme machen. Die aber alle über bestimmte Schlüsseltalente verfügen, die bislang immer von allen unterschätzt worden sind. Schon bald ecken Billy und Peter mit ihren neuen Methoden und ihrer Gruppe von Außenseitern an: bei der alten Garde, den Medien, den Fans und auch bei ihrem eigenen Field Manager (PHILIP SEYMOUR HOFFMAN), der sich weigert, mit ihnen zu kooperieren. Aber am Ende führt dieses Experiment nicht nur dazu, dass sich die Art und Weise, wie Baseball gespielt wird, für immer verändern wird, sondern für Billy eröffnen sich dadurch auch ganz neue Möglichkeiten, die über den Sport weit hinausgehen.

Brad Pitt, Jonah Hill und Philip Seymour Hoffman | mehr Cast & Crew


Die Kunst zu gewinnen - Moneyball - Trailer




DVD und Blu-ray | Die Kunst zu gewinnen - Moneyball

Blu-ray
Die Kunst zu gewinnen - Moneyball Die Kunst zu gewinnen - Moneyball
Blu-ray Start:
21.06.2012
FSK: 0 - Laufzeit: 133 min.
Die Kunst zu gewinnen - Moneyball (4K Mastered) Die Kunst zu gewinnen - Moneyball (4K Mastered)
Blu-ray Start:
05.09.2013
FSK: 0 - Laufzeit: 133 min.
DVD
Die Kunst zu gewinnen - Moneyball Die Kunst zu gewinnen - Moneyball
DVD Start:
21.06.2012
FSK: 0 - Laufzeit: 128 min.

zur DVD Kritik

Filmkritik Die Kunst zu gewinnen - Moneyball

Filmwertung: | 7/10


Der Film basiert auf der wahren Geschichte von Billy Beane, der einst als künftiger Baseball-Superstar gefeiert wurde, jedoch den hohen Erwartungen nicht gerecht werden konnte. Brad Pitt („The Tree of Life“) übernimmt die Rolle des Baseball-Manager Billy Beane, der seine neue Bestimmung mit vollen Kampfgeist ausführen will. Jedoch mehr recht als schlecht versucht er der Profiliga zum Erfolg zu verhelfen. Als alle bisherigen Methoden scheitern und die Mannschaft der Oakland A's, zu Beginn der Spielsaison 2002, zunehmend unter den finanziellen Schwierigkeiten leidet, ist es für ihn an der Zeit andere Seiten aufzuziehen. Überzeugt von einem revolutionäres Konzept, kämpft er gegen alle Widerstände. Da bereits alle Star-Spieler an bessere zahlende Mannschaften verkauft wurden, muss ein neuer Plan her. Das Management muss neue Spieler finden, was aufgrund der finanziellen Engpässe zum Desaster wird. Billy orientiert sich an den Theorien von Sportwissenschaftler Bill James. Zu seiner Unterstützung engagiert er den talentierten und wissbegierigen Yale-Absolventen Peter Brand (Jonah Hill). Fortan wird der Gewinn nicht mehr von den Talenten der Spieler abhängig gemacht, sondern anhand von mathematischen Gleichungen errechnet. Der Sport wird als wissenschaftliches Projekt neu entdeckt. Jegliches Wissen was über Baseball bekannt ist, wird rechnerisch in Computer-Statistiken festgehalten und analysiert. Das Training findet zunehmend auf dem Papier statt. Die Spieler werden in ihren Quoten geschult und das neue Konzept scheint wirklich zu funktionieren. Dank dessen erhalten nun auch weniger talentierte Spieler endlich eine Chance, sich auf dem Spielfeld zu beweisen. Der große Ansporn führt dazu, dass sich längst vergessene Spieler zu wahren Talenten entpuppen, die dem Team zum Sieg verhelfen. Lediglich die Manager-Garde des Vereins, allen voran Field Manager Art Howe, weigert sich das neue Konzept anzuwenden. Denn nach und nach verändert sich nicht nur der Blick auf den Sport, sondern auch das Engagement der Spieler zunehmend.

Dieser Sportfilm zeigt gekonnt, dass der Erfolg im Sport nicht alleine durch talentierte Sportler auf dem jeweiligen Spielfeld bedingt wird, sondern das es um viel mehr Faktoren geht. Gerade in den USA wird dem Sport eine sehr große Bedeutung zugeschrieben. Und vor allem Baseball gilt als sehr ausgereifte Profisportart. Regisseur Bennett Miller entwirft mit seinem Sportdrama, das auf einer wahren Begebenheit beruht, einen tiefen Einblick in den wichtigen Sport, der gerade für Sportunkundige überraschende Aspekte liefert. Das Drehbuch zu diesem einfallsreichen sowie stimmig erzählten Film basiert auf einem Sachbuch, dass von Drehbuchautor Aaron Sorkin („The Social Network“) in Zusammenarbeit mit Co-Autor Steven Zaillian („Schindlers Liste") geschrieben wurde. Gut durchdachte Dialoge und zugängliche Charaktere schaffen es ein sehr spezifisches Thema für das breite Publikum spannend, emotional und vor allem verständlich auf die Leinwand zu bringen.

Oscar-Preisträger Philip Seymour Hofmann („The Ides of March – Tage des Verrats“) beweist als eigenwilliger „Field Manager“ schauspielerisches Talent. Ebenso brilliert Brad Pitt als ehrgeiziger Sportmanager, der Familie und Beruf um jeden Preis meistern will. Ihm an die Seite wird Jonah Hill („Männertrip“) als wissenschaftliche Überflieger gestellt, der auch in einer ernsteren Rolle durchaus Humor beweisen kann. Authentische Spielberichte, Interviews und in die Handlung eingeflochtene Realszenen lassen diesen zwischenzeitlich etwas langen Film stets lebendig erscheinen.

Fazit: Ein Sportfilm der Extraklasse, der selbst für Sportmuffel interessante Detail bereit hält.

by

Bilder © Sony Pictures