Das gibt Ärger

This Means War (2012), USA
Laufzeit: - FSK: 12 - Genre: Action / Komödie
Kinostart Deutschland: - Verleih: 20th Century Fox

-> Trailer anschauen

Das gibt Ärger Filmplakat -> zur Filmkritik

erhältlich auf 4K UHD, Blu-ray und DVD

Inhalt

Zwei der weltbesten Top-Geheimagenten sind beste Freunde und lassen nichts und niemanden zwischen sich kommen – bis sie sich aus Versehen in dieselbe Frau verlieben.
Nun gibt es richtig Ärger und die beiden Spione bekämpfen sich bis aufs Äußerste: mit High-Tech Überwachung, modernster Taktik und einem Waffenarsenal, das ein Land in Schutt und Asche legen könnte.


Tom Hardy, Chris Pine und Reese Witherspoon | mehr Cast & Crew


Das gibt Ärger - Trailer




DVD und Blu-ray | Das gibt Ärger

Blu-ray
Das gibt Ärger Das gibt Ärger
Blu-ray Start:
06.07.2012
FSK: 12 - Laufzeit: 97 min.
DVD
Das gibt Ärger Das gibt Ärger
DVD Start:
06.07.2012
FSK: 12 - Laufzeit: 93 min.

zur DVD Kritik

Filmkritik Das gibt Ärger

Filmwertung: | 8/10


Wenn sich zwei Männer in die gleiche Frau verlieben, führt es meist zu Konkurrenzkämpfen. Aber wenn sich zwei Freunde und langjährige Kollegen, die als Spezialagenten in geheimen Mission eng zusammenarbeiten müssen, in ein und dieselbe Frau verlieben, gibt es mächtig Ärger. Denn wozu könnte man seine Fähigkeiten und Kontakte besser nutzen, als den besten Freund auszustechen.

Die CIA-Agenten FDR Foster (Chris Pine) und sein Kollege Tuck (Tom Hardy) sind nicht nur grundverschieden, sondern haben auch völlig konträre Vorstellungen von ihrem Leben. Während der eine als Dauersingle mit seiner Penthouse-Wohnung die Frauen bezirzt, sucht der andere nach einer Frau, mit der er nach seiner Scheidung das Leben verbringen kann. Die zwei Freunde scheint keiner zu entzweien. Doch als sie nach einem missglückten Auftrag in Hongkong zum Innendienst berufen werden, haben beide plötzlich mehr Freizeit, als ihnen gut tut. Huck entscheidet sich dazu, seinem Glück auf die Sprünge zu helfen und meldet sich bei einer Online-Dating-Agentur an. Schon nach kurzer Zeit stößt er dabei auf Lauren (Reese Witherspoon). Doch bevor das Paar sich näher kommen kann, stolpert Lauren über FDR.

Regisseur McG (Supernatural) spielt geschickt mit bekannten Filmmotiven, die er galant in eine aktionreiche Komödie verpackt. Basierend auf beliebten Agentenfilmen alla Mission Impossible werden nun die Fähigkeit und Spionagemittel für den privaten Zweck genutzt. Das jeder Agent dabei seine eigene Crew zusammenstellt, die er für eine geheime Sonderaktion verpflichtet, treibt das Vorhaben auf die Spitze. Aus den Freunden werden somit die größten Rivalen, für die lediglich der weibliche Hauptpreis zählt. Inmitten des Hahnenkampfes übersehen jedoch Beide, dass der internationale Verbrecher Karl Heinrich (Til Schweiger) seine Finger mit im Spiel hat.

Auf urkomische Art und Weise werden in diesem Film hoffnungsvolle Romantik mit geballter Action verbunden. CIA-Waffen, modernste Überwachungstechniken sowie fiktive High-Tech fanden hier eine neue Funktion. Reese Witherspoon (Natürlich Blond) überzeugt sowohl als sexy Single im Schlabberpulli, ebenso wie als erfahrende Geschäftsfrau. Ihre Schauspielkollegen Chris Pine (Star Trek) und Tom Hardy (Inception) verkörpern ein breites Repertoire an Komik, sowohl beim romantischen Dinner als auch in Kampfszenen. Lediglich Til Schweiger (Männerherzen) als Bösewicht und Angela Bassett (Green Lantern) als strenge CIA-Chefin wirken zwischenzeitlich etwas fehlbesetzt. Dafür kann TV-Moderatorin Chelsea Handler als Laurens beste Freundin Trish mit ihren durchaus zynischen Sprüchen für den gewissen Biss sorgen.

Das Drehbuch für die aktionreiche Komödie stammt von Timothy Dowling, der zuletzt erfolgreich die Story für den Film Meine erfundene Frau mit Adam Sandler in der Hauptrolle schrieb. Sein Drehbuch basiert auf seinen eigenen Roman.

Fazit: Männer und Frauen werden sich gemeinsam bei der witzigen Agenten-Action-Komödie amüsieren.
by Sandy Kolbuch

Bilder © 20th Century Fox