Belle & Sebastian

Belle et Sébastien (2013), Frankreich
Laufzeit: - FSK: 0 - Genre: Abenteuer
Kinostart Deutschland: - Verleih: Ascot Elite

-> Trailer anschauen

Belle & Sebastian Filmplakat -> zur Filmkritik

erhältlich auf 4K UHD, Blu-ray und DVD

Inhalt

Dort wo die schneebedeckten Berge bis in den Himmel ragen und die Natur unberührt ist, spielt die berührende Geschichte einer unzertrennlichen Freundschaft zwischen einem wilden Hund und einem kleinen Jungen: Es ist die Geschichte von Belle und Sebastian.
Die Bewohner des idyllischen Bergdorfs in den französischen Alpen sind in heller Aufregung, denn ein riesiger Hund soll sein Unwesen treiben und wildern. Während ihn alle für eine Bestie halten und Jagd auf ihn machen, sieht der kleine Waisenjunge Sebastian das gefürchtete Tier mit anderen Augen - der kleine Einzelgänger und sein tierischer Freund Belle werden schnell zu Vertrauten, die nichts mehr trennen kann. Das Versteckspiel der beiden vor der aufgebrachten Dorfgemeinschaft ist dabei aber nur der Anfang eines großen Abenteuers, dem sich die ungleichen Gefährten gemeinsam stellen müssen…


Félix Bossuet, Tchéky Karyo und Margaux Chatelier | mehr Cast & Crew


Belle & Sebastian - Trailer


BELLE & SEBASTIAN - Trailer deutsch


DVD und Blu-ray | Belle & Sebastian

Blu-ray
Belle & Sebastian Belle & Sebastian
Blu-ray Start:
15.04.2014
FSK: 0 - Laufzeit: 103 min.
Belle & Sebastian - Winteredition Belle & Sebastian - Winteredition
Blu-ray Start:
04.11.2014
FSK: 0 - Laufzeit: 99 min.
DVD
Belle & Sebastian Belle & Sebastian
DVD Start:
15.04.2014
FSK: 0 - Laufzeit: 99 min.
Belle & Sebastian - Winteredition Belle & Sebastian - Winteredition
DVD Start:
04.11.2014
FSK: 0 - Laufzeit: 95 min.

Filmkritik Belle & Sebastian

Filmwertung: | 8/10


1968 schrieb die Schriftstellerin Cécile Aubry das Kinderbuch "Belle und Sebastian" ("Belle et Sébastien"). Berühmtheit erlangte das Buch durch die gleichnamige französische Fernsehserie (1965-1970). Der Regisseur Nicolas Vanier bringt nun eine adäquate Spielfilmadaption (Originaltitel: "Belle et Sébastien", Frankreich, 2013) in die Kinos. 

Sebastian (Félix Bossuet) lebt bei dem alten Caesar (Tchéky Karyo) in einem Bergdorf der französischen Alpen nahe der schweizerischen Grenze. Seit einiger Zeit treibt eine wilde, Schafe reißende Bestie ihr Unwesen in der Gegend. Sebastian findet den verwilderten Hund, den er bald Belle taufen wird, und beschützt ihn vor den Männern, die auf ihn Jagd machen. Doch nicht nur die Bestie dringt in diesem Sommer 1943 immer mehr in die Idylle des Bergdorfes ein, sondern auch die deutschen Besatzungsmächte, die vermehrt auf der Suche nach jüdischen Flüchtlingen die Grenze und die Berge überwachen. Angélina (Margaux Chatelier), welche sich auch oft um Caesar und Sebastian kümmert, hat sich dem Widerstand angeschlossen. Als die Situation immer bedrohlicher wird, wird auf einmal der Mut Sebastians geweckt und ihm und Belle stehen erneut große Abenteuer bevor.

Die Geschichte, die von den Drehbuchautoren Juliette Sales, Fabien Suarez und Nicolas Vanier für die große Leinwand adaptiert wurde, erzählt eine Geschichte von Freundschaft, Courage, historischen Ereignissen, Naturverbundenheit und Heimat. Trotz offensichtlicher patriotischer Züge schafft der Film es, all diese Themen stimmig zu vereinen. Der Verlauf der Story ist zwar vorhersehbar und kindgerecht aufbereitet, doch scheut er trotzdem nicht, schwierige Themen (vor allem was die kriegerischen Ereignisse der damaligen Zeit angeht) anzusprechen, so dass einem kindlichen Publikum ein Eindruck davon vermittelt wird und nachhaltige Fragen entstehen können. Sebastian verkörpert viele kindliche Tugenden. Nur durch seine Neugierde und Furchtlosigkeit kann er sich dem Biest nähern. Sein Mut und seine Liebe zu Angélina und den anderen Dorfbewohnern lässt ihn über sich hinauswachsen. Die Werte, die dabei den Kindern vermittelt werden, sind moralisch einwandfrei und nachahmungswürdig. Ein weiterer Fokus ist auf die Naturliebe und -verbundenheit gesetzt. Die Schönheit der Natur und der Tierwelt wurden in entsprechenden Bildern eingefangen. Das Ursprüngliche, aber auch das Gefährliche der Natur wird ausführlich gezeigt und soll beim Betrachter ein tieferes Verständnis dafür hervorrufen. So bietet der Film neben einer berührenden und schönen Geschichte viele tiefgründige und pädagogisch wichtige Themen, die zwar moralisierend, aber nie aufdringlich sind. Auch die Figurenzeichnung orientiert sich nicht an den typischen Kinderfilmcharakteren. Alle Personen bestechen durch Natürlichkeit und kommen ohne Überzeichnung aus. Die verkörpernden Darsteller sind alle perfekt ausgewählt. Allen voran der junge Félix Bossuet (8 Jahre) überzeugt in seiner Rolle. Mit dem typischen kindlichen Elan kann er den Zuschauer durch die Geschichte führen, die trotz ihrer Vorhersehbarkeit nicht an Spannung verliert.

Fazit: "Belle & Sebastian" ist ein gelungener Kinderfilm, den auch Erwachsene mit Genuss anschauen können. Er erzählt seine Geschichte mit Ernsthaftigkeit und Herzenswärme. Er überzeugt mit seiner berührenden Geschichte sowie den Tier- und Landschaftsdarstellungen und verzichtet vollständig auf alberne Erwachsenfiguren, auf Übertreibungen und auf flachen Humor.

by

Bilder © Ascot Elite