3 - Tres

3 / TRES (2012), Uruguay / Argentinien
Laufzeit: - FSK: 0 - Genre: Komödie
Kinostart Deutschland: - Verleih: RealFiction Filmverleih

3 - Tres Filmplakat -> zur Filmkritik

Inhalt

Wie repariert man eine kaputte Familie? Für Rodolfo ist das Leben und seine Wohnung leer und kalt, als ob er nicht dorthin gehören würde. Seine neue Freundin taucht in der gemeinsamen Wohnung gar nicht mehr auf, seine Fußballmannschaft will ihn auch nicht mehr mitspielen lassen. Allein seine Pflanzen bieten ihm Trost und wissen seine innige Pflege zu schätzen. Gemeinsam mit ihnen zieht er in seine Zahnarztpraxis.
Unterdessen gehen auch seine Ex-Frau Graciela und ihre gemeinsame Tochter Ana durch entscheidende Phasen ihres Lebens. Graciela kümmert sich aufopfernd um ihre sterbenskranke Tante und findet bei den täglichen Krankenhausbesuchen eine neue Liebe. Ana hat keine Lust mehr auf Schule und Handball, lässt sich treiben und sucht Kontakte zum anderen Geschlecht. Ungefragt versucht Rodolfo sich nützlich zu machen und wieder seinen Platz im Leben der beiden Frauen zurückzuerobern, den er vor 10 Jahren verlassen hat.


Humberto de Vargas, Sara Bessio und Anaclara Ferreyra Palfy | mehr Cast & Crew


Filmkritik 3 - Tres

Filmwertung: | 5/10


Bereits 2006 hatte Pablo Stoll Ward zusammen mit Juan Pablo Rebella und Gonzalo Delgado begonnen, das Drehbuch für den Film "3 / Tres" zu schreiben. Am 5. Juli 2006 jedoch nahm sich Juan Pablo Rebella in seiner Wohnung in Montevideo das Leben, wodurch die Idee für die nächsten zwei Jahre in der Schublade verschwand. Doch eines Tages war die Zeit reif und Pablo Stoll Ward schrieb das Drehbuch fertig.

Rodolfo (Humberto de Vargas) ist von Beruf Zahnarzt, liebt das Fußballspielen und lebt in der uruguayischen Hauptstadt Montevideo. Schon länger macht ihm sein Beruf keinen Spaß mehr und seine Fußballmannschaft will ihn auch nicht mehr so recht im Team haben. Das Leben zeigt ihm die kalte Schulter und nur seine Pflanzen, die er hegt und pflegt, spenden ihm ein wenig Trost. Aus dem Kreis seiner Familie fühlt er sich ausgeschlossen, weil seine Ex-Frau Graciela (Sara Bessio) ihn links liegen lässt. Die gemeinsame Tochter Ana (Anaclara Ferreyra Palfy) feiert ihren sechzehnten Geburtstag und anstelle des üblichen Telefonats beschließt Rodolfo, Tochter und Ex-Frau spontan zu besuchen. Auch Graciela und Ana befinden sich in einer Sinnkrise. Während Graciela in ihrer Welt müde und verloren wirkt, hat die pubertierende Ana das Interesse an der Schule völlig verloren. Nach langer Zeit findet Rodolfo wieder einen Draht zu Ana und allmählich toleriert auch Graciela wieder sein gelegentliches Erscheinen, was möglicherweise der Beginn eines neuen Lebens für alle Beteiligten sein könnte.

"3 / Tres" ist eine Drama Komödie des uruguayischen Regisseurs Pablo Stoll Ward, der 2004 mit dem Film "Whisky" auf sich aufmerksam machte. Der Film zeigt die Stärken und Schwächen der drei Protagonisten in dem schicksalhaften Verbund namens Familie, ohne einen einzelnen für das Auseinanderleben selbiger Gemeinschaft verantwortlich zu machen. Subtil und liebevoll will der Film zu verstehen geben, wie wichtig es ist, den eigenen Weg zu gehen und trotzdem den Halt der Familie zu behalten, auch wenn dieser augenscheinlich verloren gegangen ist. Eine echte Entdeckung ist die 22jährige Anaclara Ferreyra Palfy, die auch aus dem Drehort Montevideo stammt und die Figur der pubertierenden Tochter Ana so herrlich blass, widerborstig und angeödet spielt, als sei sie die Kristen Stewart Uruguays.

Pablo Stoll Ward hat die südamerikanische Gemütlichkeit seiner Landsleute mehr als genug in sein Werk einfließen lassen und räumt seinen drei Hauptdarstellern überaus viel Zeit ein, um ihre Charaktere zu entfalten, was sie ihm aber mit einer natürlichen und menschlichen Darstellung danken. Mit dem depressiven Verhalten seiner in kriselnden Phasen ihres Lebens befindlichen Figuren setzt der Film völlig neue Marken, wenn etwa Rodolfo keine Lust mehr auf die Arbeit in seiner Zahnarztpraxis hat und einfach den Strom abschaltet, damit alle gehen müssen. Aber auch Graciela mit ihrer deprimierenden Verlorenheit und Tochter Ana, die aufgrund massiver Unlust die Tür zum Klassenzimmer in ihrer Schule einfach nicht mehr zu finden scheint, stehen in nichts nach. Da die Charaktere gewollt keinen doppelten Boden haben, um nicht die geringsten Schuldzuweisungen aufkommen zu lassen, ist deren Betrachtung bei aller liebevoller Skizzierung über die Dauer von zwei Stunden phasenweise wenig kurzweilig.

"3 / Tres" ist keine Perle des neuen südamerikanischen Independant-Kinos geworden und dennoch nicht misslungen. Man muss bereit sein, sich mit den Charakteren anzufreunden, was vermutlich nach mehrmaligen Ansehen des Filmes geschehen wird. Auf Festivals, wie beispielsweise der Berlinale-Sektion Forum, hätte "3 / Tres" reifen und sein volles Aroma entfalten können.
by André Scheede

Bilder © RealFiction Filmverleih